Neueste Kartentechnologie und künstliche Intelligenz vereint in einer App: Auf der CeBIT präsentiert Heidelberg Mobil International GmbH zwei innovative Showcases aus dem Bereich Retail und Kundenberatung, die das Potenzial haben, die Produktsuche zu revolutionieren. Der Experte für ortsbasierte Dienste kombiniert dazu seine Kartentechnologie Deep MapTM mit IBM Watson Technologie und dem Cisco CMX Server und führt den Kunden über Indoor-Positionierung und Wegberechnung auf direktem Weg zu den Produkten, die genau seinen individuellen Interessen entsprechen. Der gemeinsame Auftritt illustriert, wie komplementäre Partnertechnologien zukunftsweisende Lösungen schaffen.

Umfassendes Wissen hat in den meisten Fällen auch einen räumlichen Aspekt. Wo ist etwas? Warum ist es dort? Wie komme ich bestmöglich dorthin? Auf der CeBIT zeigt Heidelberg Mobil mit der kognitiven IBM Watson Technologie und Partner Cisco, wie sich ortsbasierte Dienste in Unternehmenslösungen integrieren lassen, um raumbezogene Informationen schnell deutlich zu machen und so eine bequeme Orientierung in fremder Umgebung zu ermöglichen.

Supermarkt-App: Direkt zum Duschgel mit Watson IoT und der Deep MapTM


Der erste Showcase demonstriert eine Supermarkt-App, die Einkäufer direkt zum gesuchten Produkt führt. Startpunkt ist der Einkaufwagen, gekennzeichnet durch einen RFID-Tag und über QR-Code mit dem Kunden verbunden. Zielpunkt ist die Produktgruppe im Regal. Wählt der Kunde eine bestimmte Produktgruppe in der App aus, so wird über eine Schnittstelle die Verbindung zu IBM Watson IoT hergestellt und dort die aktuelle Position des entsprechenden RFID-Tags abgefragt. Über die Deep MapTM Technologie werden dem Kunden dann seine aktuelle Position und die kürzeste Strecke zum Produkt angezeigt. Die Indoor-Ortung erfolgt dabei mithilfe von RFID-Antennen, die im Sekundentakt die Distanz zum RFID-Tag feststellen und auf dem Server speichern. Dieser ermittelt aus allen Entfernungen, die von den Antennen geliefert werden, die Position des Einkaufswagens.

IBM Fairguide: Persönlicher Messe-Assistent mit individuellen Empfehlungen und Weganzeige

Im zweiten Showcase können Besucher mithilfe der „IBM Fairguide“ App und IBM Watson Workspace einen Chatbot nutzen, der ihnen im Dialog die Demopunkte passend zu den individuellen Interessen empfiehlt. Die Deep MapTM Technologie bildet den IBM Stand digital ab und sorgt auch in diesem Szenario für ein komfortables Routing zum Ziel. Im Unterschied zur Supermarkt-App basiert die technische Infrastruktur hier auf WLAN Access Points und einem Cisco CMX Server, zu dem die Deep MapTM Technologie eine maßgeschneiderte Schnittstelle liefert.

Über die Heidelberg Mobil International GmbH

Orientierung in urbanen Räumen – unser Ziel seit 1998. Mit der Deep Map(TM) Technologie ermöglicht Heidelberg Mobil International GmbH eine nahtlose Navigation auf komplexen Geländen und innerhalb von Gebäuden. Fünfzig Mitarbeiter unterstützen unsere Kunden und langjährigen Partner dabei, ortsbasierte Lösungen in verschiedensten Branchen umzusetzen. Denn in der dynamisch vernetzten Welt von heute sind ungehinderte Mobilität und optimale Orientierung überall gefragt – gerade im Hinblick auf die Digitalisierung. Die Eventbranche in ihrer räumlichen, zeitlichen und infrastrukturellen Komplexität ist nur ein Beispiel.
Wissenschaft und Forschung sind gleichzeitig Ursprung und wesentlicher Teil unserer täglichen Arbeit auf dem Campus der Universität Heidelberg. Mit Engagement in Forschungsprojekten, Netzwerken sowie im internationalen akademischen Austausch treiben wir neue Entwicklungen im Bereich Spatial Analytics, ortsbasierte Dienste und Mensch-Computer-Interaktion aktiv voran.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Heidelberg Mobil International GmbH
Berliner Straße 41
69120 Heidelberg
Telefon: +49 (6221) 4299300
Telefax: +49 (6221) 4299300
http://www.heidelberg-mobil.com/

Ansprechpartner:
Heike Mihm
Redakteurin
Telefon: +49 (6221) 4299-345
E-Mail: heike.mihm@heidelberg-mobil.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Allgemein

Kennzahlen Marketing – welche KPI’s sind wichtig?

Für viele deutsche Unternehmen stellt die Wahl geeigneter Maßnahmen im Marketing eine  Herausforderung dar. Welche Kennzahlen Marketing besser planbar und kontrollierbar machen, erfährst Du hier. Insbesondere kleinere Betriebe sind sich häufig unsicher, ob ihre Investitionen tatsächlich einen Read more…

Allgemein

Künstliche Intelligenz: IDS-Datenarchitektur garantiert Souveränität und Schutz

Datensouveränität ist das Ziel der International Data Spaces Association (IDSA). Für diesen Zweck hat die Initiative aus 100 internationalen Unternehmen und Institutionen eine sichere Datenarchitektur mit zugehörigem Standard entwickelt, die sich jetzt auch in der Read more…

Allgemein

Umstieg auf Android MDE Geräte: Jetzt noch vor 2020 von Windows auf Android wechseln

Das Ende naht, zumindest für MDE Geräte mit mobilen Windows Betriebssystem, denn der offizielle Windows Support wird ab 2020 von Microsoft eingestellt. Sicherheitsupdates werden dementsprechend nicht mehr für Windows CE, Windows Mobile und Windows 10 Read more…