Gesundheit ist nicht nur von hoher individueller Bedeutung, sondern auch wichtig für den Unternehmenserfolg. Die Rheinmetall Automotive AG fördert mit einem betrieblichen Gesundheitsmanagement seit Jahren nachhaltig das Wohlergehen ihrer Mitarbeiter und hat zu Jahresbeginn als weiteren Baustein einen Gesundheitspass eingeführt. Mit ihm erhalten Arbeitnehmer Punkte für gesundheitsfördernde Aktivitäten und werden je nach Punktestand am Jahresende mit einer Geldprämie von bis zu 250 Euro belohnt.

Der neue Pass spricht alle Beschäftigten und Azubis des Neckarsulmer Standorts an. Zu den Aktivitäten, die honoriert werden zählen zum Beispiel die Mitgliedschaft in einem Sportverein oder Fitnessstudio, Maßnahmen zur Krebsvorsorge oder die Teilnahme an Ausdauerveranstaltungen wie Firmenläufen oder dem Motorman Run. Aber auch eine Grippeschutzimpfung, Fahrsicherheitstrainings oder der Erwerb des Deutschen Sportabzeichens werden mit Punkten belohnt. Einmal im Jahr wird bei Rheinmetall Automotive in Neckarsulm ein Gesundheitstag durchgeführt, auch hier gibt es für die Teilnahme Punkte.

Das betriebliche Gesundheitsmanagement mit den Säulen Suchtprävention, Arbeits- und Gesundheitsschutz, Betriebliches Eingliederungsmanagement und Gesundheitsförderung ist bei Rheinmetall Automotive bereits seit 2010 ein fester Bestandteil der Unternehmenskultur. Der Gesundheitspass soll der Belegschaft einen weiteren Anreiz bieten, an förderlichen Programmen, Veranstaltungen und Untersuchungen teilzunehmen.


Bei den Tochtergesellschaften MS Motorservice International GmbH in Neuenstadt oder der KS Gleitlager GmbH in St. Leon-Rot wurde das System des Gesundheitspasses schon 2014 etabliert und ist seither mit guten Erfahrungen belegt. Auch an weiteren Rheinmetall Automotive Standorten gibt es vergleichbare Initiativen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Rheinmetall Automotive AG
Karl-Schmidt-Straße 2-8
74172 Neckarsulm
Telefon: +49 (7132) 33-3140
Telefax: +49 (7132) 33-3150
http://www.rheinmetall-automotive.com

Ansprechpartner:
Manuela Schall
Pressereferentin
Telefon: +49 (7132) 33-3142
Fax: +49 (7132) 3352140
E-Mail: Manuela.Schall@de.kspg.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Ausbildung / Jobs

Förderung wissenschaftlicher Weiterbildung in der Region

Die Herausforderungen durch den demografischen Wandel sowie den fortschreitenden Fachkräftemangel sind ein viel diskutiertes Thema der letzten Jahre. Auch die Region Westpfalz mit ihrer durch mittelständische Unternehmen geprägten Wirtschaftsstruktur wird dies zukünftig intensiv beschäftigen. Vor Read more…

Ausbildung / Jobs

Campus Days Ostwürttemberg

Wie läuft eigentlich eine Vorlesung ab? Wie sieht die Hochschule von innen aus? Was berichten Studierende über ihr Studium? Das Studieren testen können Schülerinnen und Schüler in den Herbstferien bei den Campus Days Ostwürttemberg vom Read more…

Ausbildung / Jobs

HFO-Auszubildende bekommen ihr Zeugnis

Für vier Auszubildende der HFO Gruppe war der 8. Oktober 2019 ein ganz besonderer Tag: Am Abend dieses Tages bekamen Magdalena Haas und Magdalena Sabev sowie Frank Mertel und André Hillmann im Festsaal der Hofer Read more…