Allgeier SE (ISIN DE0005086300, WKN 508630) verzeichnet gemäß vorläufiger Zahlen im Geschäftsjahr 2016 (01. Januar 2016 – 31. Dezember 2016) ein anhaltendes Wachstum in Umsatz und EBITDA. Die im dritten Quartal 2016 veräußerte Geschäftseinheit WK EDV GmbH, Ingolstadt, wird im aufgegebenen Geschäft gezeigt. Entsprechend wurden aus Vergleichbarkeitsgründen die Vorjahreszahlen des aufgegebenen und des fortgeführten Geschäfts in der Gewinn- und Verlustrechnung angepasst.

Geschäftsentwicklung im fortgeführten Geschäft

In Summe stieg der vorläufige Konzernumsatz des fortgeführten Geschäfts im Geschäftsjahr 2016 gegenüber dem Vorjahr auf 497,5 Mio. Euro (Vorjahr: 445,7 Mio. Euro), was einem Wachstum von 12 Prozent entspricht. Das vorläufige bereinigte Konzern-EBITDA (EBITDA vor Effekten, die betriebswirtschaftlich als außerordentlich oder periodenfremd qualifiziert werden) des fortgeführten Geschäfts stieg in der Berichtsperiode gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres überproportional um 32 Prozent auf 33,8 Mio. Euro (Vorjahr: 25,6 Mio. Euro). Das vorläufige Konzern-EBITDA des fortgeführten Geschäfts konnte im Berichtszeitraum um 34 Prozent auf 31,6 Mio. Euro gesteigert werden (Vorjahr: 23,5 Mio. Euro). Das vorläufige Konzern-EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) der Periode lag im fortgeführten Geschäft mit 17,9 Mio. Euro um 60 Prozent über dem Ergebnis des Vorjahres (Vorjahr: 11,2 Mio. Euro). Der Konzern erzielte ein vorläufiges Ergebnis vor Steuern (EBT) des fortgeführten Geschäfts in Höhe von 14,0 Mio. Euro (Vorjahr: 7,1 Mio. Euro), was einer Steigerung von 97 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.


Im aufgegebenen Geschäft werden im Geschäftsjahr 2016 die WK EDV GmbH und die Talentry GmbH, München, gezeigt und im Vorjahr die terna Gruppe, Innsbruck, Österreich, die b+m Informatik AG, Melsdorf, und der Geschäftsbereich Storage der Allgeier (Schweiz). Aus dem aufgegebenen Geschäft resultiert in 2016 ein Umsatz in Höhe von 3,3 Mio. Euro (Vorjahr: 53,2 Mio. Euro) und ein Ergebnis vor Steuern  von -0,2 Mio. Euro (Vorjahr: 11,5 Mio. Euro).

Eckdaten der Bilanz zum 31. Dezember 2016

Das vorläufige Eigenkapital stieg zum Bilanzstichtag 31. Dezember 2016 auf 116,4 Mio. Euro (Vorjahr: 115,7 Mio. Euro). Dem Allgeier Konzern standen zum Ende des Geschäftsjahres 2016 gemäß vorläufiger Zahlen liquide Mittel in Höhe von 71,7 Mio. Euro zur Verfügung (Vorjahr: 83,7 Mio. Euro). Die vorläufigen kurz- und langfristigen Finanzschulden beliefen sich zum Bilanzstichtag auf 109,1 Mio. Euro (Vorjahr: 110,7 Mio. Euro). Die vorläufige Bilanzsumme betrug zum Jahresende 2016 344,0 Mio. Euro (Vorjahr: 328,0 Mio. Euro).

Ausblick auf das Geschäftsjahr 2017

Der Vorstand erwartet für das laufende Geschäftsjahr 2017 gemäß derzeitiger Planung eine Fortsetzung des Wachstums im fortgeführten Geschäft in zweistelliger Größenordnung. Das operative Konzern-EBITDA (vor außerordentlichen und periodenfremden Effekten) des fortgeführten Geschäfts soll gemäß der Planung leicht unterproportional in einer Größenordnung von 10 Prozent wachsen. Hintergrund sind die erfolgten und weiteren für 2017 geplanten Investitionen in die Entwicklung der Geschäftsbereiche Experts und Enterprise Services. Die Planzahlen beziehen sich dabei ausschließlich auf die Entwicklung der bestehenden Gruppe ohne Veränderungen des Portfolios durch Akquisitionen oder Desinvestitionen. Für den Fall der kurzfristigen Durchführung des Erwerbs der deutschen Gesellschaften der Ciber Gruppe (Ad hoc-Mitteilung vom 3. Februar 2017) wird mit einem zusätzlichen Umsatz von ca. 34 Mio. Euro und nach erfolgreicher Restrukturierung mit einem positiven EBITDA-Beitrag gerechnet.

Hinweis

Alle in dieser Mitteilung genannten IFRS-Zahlen für das Geschäftsjahr 2016 sind vorläufig und vom Konzernabschlussprüfer noch nicht abschließend geprüft. Die genannten Vorjahresergebnisse sind aufgrund der rückwirkenden Bereinigung des Vorjahres um die veräußerte Einheit nicht mit dem Allgeier Geschäftsbericht 2015 vergleichbar. Die Veröffentlichung des Allgeier Geschäftsberichts 2016 ist für den 28. April 2017 vorgesehen. Die Aussagen für das Geschäftsjahr 2017 stellen Zukunftserwartungen aufgrund der vorliegenden Planung dar, mit deren Eintritt jedoch nicht sicher gerechnet werden kann.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Allgeier SE
Wehrlestrasse 12
81679 München
Telefon: +49 (89) 998421-0
Telefax: +49 (89) 998421-11
http://www.allgeier-holding.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Finanzen / Bilanzen

Stellenangebot öffentlicher Dienst in der Bodenseeregion – Leitung Stadtkämmerei Finanzverwaltung mit Schwerpunkt Haushalts- und Finanzplanung

Die Personalberater und Headhunter der Kontrast Consulting GmbH haben durch ihre große Reputation und bedeutenden Kunden in gesamten Bundesgebiet – unter anderem bei der umfassenden und strukturierten Personalauswahlbegleitung einer Referatsstelle eines Bundesministeriums – erneut einen Read more…

Finanzen / Bilanzen

Stellenangebote Leitung Finanzen und Controlling – Abteilungsleitung bei einer Unternehmensgruppe mit sozialem Fokus im Raum Berlin zu besetzen

Eine Unternehmensgruppe mit Standorten in Brandenburg und Berlin, die seit mehreren Jahren erfolgreich soziale und gesundheitswirtschaftliche Dienstleistung anbietet, sucht neues Führungspersonal – genauer eine „Abteilungsleitung Finanzen Controlling Sozialwirtschaft (m/w/d)“. Unterstützung haben sich die Geschäftsführer der Read more…

Finanzen / Bilanzen

Barrick Gold kann Analystenerwartungen nicht ganz erfüllen

Der Goldminengigant Barrick Gold (TSX ABX /WKN 870450) hat die Erwartungen der Analysten an die Goldproduktion des dritten Quartals nicht erfüllen können. Der niedriger als erwartet ausgefallene Goldausstoß auf der North Mara-Mine in Tansania wog Read more…