Anleger des Fonds SCI Vierte IFF geschlossener Immobilienfonds für Frankreich (Wölbern Frankreich 04) haben gute Chancen auf Schadensersatz. Die Landgerichte Hamburg und Münster stuften den Verkaufsprospekt bereits in der Vergangenheit als fehlerhaft ein. Da jedoch schon bald Verjährung droht, rät der Deutsche Finanzmarktschutz Verein (DFMS) zur zügigen Prüfung der Ansprüche.

Das Emissionshaus Wölbern Invest (Hamburg) brachte im September 2006 den Immobilienfonds Wölbern Frankreich 04 auf den Markt. Rund 92 Millionen Euro kamen an Investitionen zusammen. Die Mehrheit der über 3000 Anleger soll sich im Jahr 2007 beteiligt haben. „Betroffenen bleibt deshalb nicht mehr viel Zeit, mögliche Schadensersatzansprüche geltend zu machen. Die absolute Verjährungsfrist beträgt nämlich zehn Jahre und beginnt ab Zeichnung der Beteiligung zu laufen“, erklärt der DFMS-Geschäftsführer H. Heinze (www.finanzmarktschutz.de).

Gerichtsurteile zeigen, dass eine erfolgreiche Durchsetzung von Forderungen möglich ist. Das Landgericht Hamburg sah im Dezember 2015 Fehler im Prospekt, das Landgericht Münster im April 2016. H. Heinze: „Betroffene sollten deshalb keinesfalls die Frist zur Geltendmachung verstreichen lassen und ihre Ansprüche prüfen lassen. Im Zuge der Prospekthaftung könnte ihnen Schadensersatz zugesprochen werden.“


Daneben gilt es aber auch die Beratung genauer unter die Lupe zu nehmen. „Möglicherweise hätten die Berater die Prospektfehler erkennen und den Anlegern aufzeigen müssen. In jedem Fall oblag ihnen die Pflicht, über anlagespezifische Risiken aufzuklären“, so Heinze weiter. Die Vereinsanwälte des DFMS stellen Betroffenen deshalb eine kostenfreie Erstbewertung ihres Falles zur Verfügung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Deutscher Finanzmarktschutz e.V.
Georgenmauer 1 a
06618 Naumburg
Telefon: +49 (3445) 6773162
Telefax: +49 (3445) 6773163
https://finanzmarktschutz.de/

Ansprechpartner:
Hilmar Heinze
Geschäftsführer
Telefon: +49 (3445) 6773162
Fax: +49 (721) 6773163
E-Mail: info@finanzmarktschutz.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Finanzen / Bilanzen

Meyer Burger verkauft Firmengebäude an Helvetica Swiss Commercial Fund

Meyer Burger Technology AG (SIX Swiss Exchange: MBTN) gibt heute die Veräusserung ihres Firmengebäudes am Hauptsitz in Gwatt (Thun) an den Helvetica Swiss Commercial Fund (HSC Fund) bekannt. Der Kaufpreis beträgt insgesamt CHF 42.5 Millionen, Read more…

Finanzen / Bilanzen

Meyer Burger erhält von Oxford PV einen weiteren Teilauftrag über CHF 18 Millionen

Meyer Burger Technology AG (SIX Swiss Exchange: MBTN) hat heute bekannt gegeben, dass sie einen weiteren Teilauftrag ihres strategischen Partners Oxford PV erhalten hat. Das Auftragsvolumen liegt bei rund CHF 18 Millionen. Der neue Auftrag Read more…

Finanzen / Bilanzen

Analysten haben fürs dritte Quartal hohe Erwartungen an Goldproduzenten

Jetzt beginnt die Quartalszahlensaison des Bergbausektors und der Optimismus vieler Anleger und Analysten ist groß. Die hohen Erwartungen an das Zahlenwerk der Minenfirmen zum dritten Quartal beruhen vor allem auf einem fast 20%igen Anstieg des Read more…