Dr. Jürgen Hartwig, Hochschullehrer an der Hochschule Bremen, ist aktuell von der Kommunalen Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement (KGSt) in den Gutachterausschuss des KGSt-Programmbereichs Organisations- und Informationsmanagement berufen worden. Die KGSt ist das von rund 1.950 Städten, Gemeinden und Kreisen in Deutschland und Österreich sowie von Trägern öffentlicher Leistungen gemeinsam getragene Entwicklungszentrum des kommunalen Managements und arbeitet unabhängig vom Staat und den politischen Parteien.

Die KGSt unterstützt Verwaltungsspitzen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Organisationsebenen im Prozess der Verwaltungsmodernisierung. Sie erarbeitet ganzheitliche Strategien und innovative Lösungen im Finanz-, Organisations-, Personal- und Informationsmanagement.

Professorin Dr. Karin Luckey, Rektorin der Hochschule Bremen, zur Berufung von Dr. Hartwig: „Ich freue mich sehr, dass die Hochschule Bremen mit Dr. Hartwig, der Hochschullehrer und Experte für Verwaltungsmanagement und –wissenschaft ist, unsere Hochschule in diesem einmaligen Gremium als wissenschaftlicher Vertreter für den öffentlichen Sektor unserer Wissenschaftseinrichtung   prominent vertritt. Dies ist eine Auszeichnung für die Person wie auch für die Hochschule Bremen und die Qualität der hier geleisteten Lehre und Forschung auf dem Gebiet des öffentlichen Sektors.“


Dr. Jürgen Hartwig ist Leitender Regierungsdirektor und Hochschullehrer, Leiter des Dualen Studiengangs Public Administration B.A. (DSPA), Leiter des Europäischen Studiengangs Wirtschaft und Verwaltung B.A. (ESWV) und Vorstand des Zentrums für Public Management (zep) an der Hochschule Bremen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Bremen
Neustadtswall 30
28199 Bremen
Telefon: +49 (421) 5905-0
Telefax: +49 (421) 5905-2292
http://www.hs-bremen.de

Ansprechpartner:
Ulrich Berlin
Pressesprecher
Telefon: +49 (421) 5905-2245
Fax: +49 (421) 5905-2275
E-Mail: ulrich.berlin@hs-bremen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Ausbildung / Jobs

Bremen lockt mit dem Wissenspfad der Landwirtschaft

Der Landwirtschaft ganz nahekommen und sein theoretisches Wissen praktisch überprüfen – das können die Besucher der größten Verbrauchermesse im Nordwesten Deutschlands, der HanseLife in Bremen. Dort werden vom 14. bis 22. September 2019 auf einem Read more…

Ausbildung / Jobs

Für einen inklusiven Arbeitsmarkt

Das Netzwerk bonn-rhein-sieg-fairbindet stellt sich und seine Arbeit in einer gemeinsamen Veranstaltung mit der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg, der Agentur für Arbeit und des Integrationsfachdienstes – gefördert vom LVR – vor. Sie findet am Read more…

Ausbildung / Jobs

Crashanforderungen und Sicherheitskonzepte für Elektrofahrzeuge

Die Elektromobilität erlangt in der aktuellen Dekade eine immer stärker werdende Bedeutung für die Automobilindustrie. Ab 2020/21 wird ein relevanter Absatz von elektrifizierten Fahrzeugen für die Hersteller eine unabdingbare Voraussetzung zur Erfüllung der anspruchsvollen Flottenverbrauchsvorgabe Read more…