Intelligente Ortsnetzstationen können den Bau neuer, teurer Stromleitungen vermeiden. WAGO-Steuerungen übernehmen die Schlüsselrolle in den neuen Anlagen.

Der intelligente Ausbau des Stromnetzes sowie die Integration von regenerativen Energien und Elektromobilität stellen Energieversorger und Industrie vor neue Herausforderungen; insbesondere im Bereich von Ortsnetzstationen (ONS). Hier müssen Primär- und Sekundärtechnik, also Transformatoren und Schaltanlagen auf der einen Seite mit Steuerungen und Schutzeinrichtungen auf der anderen Seite, zusammenwachsen – zwei Disziplinen, die bisher getrennt voneinander betrachtet werden. WAGO hat gemeinsam mit dem Ingenieurbüro Pfeffer aus dem hessischen Rödermark eine zukunftsfähige Lösung für diese Herausforderung entwickelt: eine schlüsselfertige und kompakte intelligente Ortsnetzstation (iONS).

Ebenso wie herkömmliche Ortsnetzstationen verbindet die iONS das Mittel- mit dem Niederspannungsnetz. Im Gegensatz zu ihren wenig schlauen Pendants aber ermöglicht sie die Erfassung diverser Messdaten und die Möglichkeit der Fernauslesung. Das normenkonforme Stationsgebäude der iONS stammt von der Betonbau GmbH & Co. KG, die Niederspannungsverteilung von Driescher Moosburg/Eisleben, die Mittelspannungsschaltanlage von Driescher Wegberg, der regelbare Ortsnetztransformator von SGB und MR. Die komplette Automatisierungstechnik der iONS steuert WAGO bei: einen PFC200-XTR-Controller auf der Mittelspannungsseite sowie die Steuerung PFC200 aufseiten der Niederspannung, das Panel e!DISPLAY zur Visualisierung der Mess- und Steuerungsdaten direkt an der iONS selbst sowie die komplette Anschlusstechnik.


Die mit CODESYS frei programmierbaren Steuerungen von WAGO sammeln über digitale und analoge Signale sowie beispielsweise über Modbus RTU alle Daten der unterschiedlichen Systeme der Station ein, übersetzen sie in die vom Versorger benötigten Kommunikationsprotokolle wie beispielsweise IEC 60870-5-101/-104 oder IEC 61850 und schicken sie über eine Datenleitung zur Leitwarte. In der entgegengesetzten Richtung kann von der Leitwarte über die Controller auf die Systeme der Station, etwa die Mittelspannungsschaltanlage, Schutzgeräte oder die Messsysteme verschiedener Hersteller, zugegriffen werden. Vor unautorisierten Zugriffen wird der Datenfluss dabei über die WAGO-Controller geschützt – zum einen durch die Verschlüsselung der Daten mittels TLS1.2, zum anderen durch speziell gesicherte Verbindungen wie IPsec oder OpenVPN gemäß BDEW-White Paper.

Über die WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG

Die WAGO Kontakttechnik GmbH & Co KG ist ein in dritter Generation unabhängig am Markt operierendes Familienunternehmen mit Stammsitz in Minden/Westfalen und zählt zu den international richtungweisenden Anbietern elektrischer Verbindungs- und Automatisierungstechnik. Im Bereich der Federklemmtechnik ist WAGO Weltmarktführer. WAGO beschäftigt weltweit mehr als 7.200 Mitarbeiter, davon rund 3.300 in Deutschland. Der Umsatz betrug zuletzt 720 Millionen Euro.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG
Hansastr. 27
32423 Minden
Telefon: +49 (571) 887-0
Telefax: +49 (571) 887-169
http://www.wago.com

Ansprechpartner:
WAGO Kontakttechnik GmbH
Telefon: +49 (571) 887-0
Fax: +49 (571) 887-169
E-Mail: info@wago.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Elektrotechnik

LTE-A Cat 6-Modul EG06-E erhält Zertifizierung

Quectels LTE-A Cat 6 Modul EG06-E hat die volle Zertifizierung der Deutschen Telekom erlangt. Somit darf das Modul im Mobilfunknetz des Carriers arbeiten. Durch die Zertifizierung wird einer Vielzahl an IoT-Akteuren noch mehr Möglichkeiten eröffnet, Read more…

Elektrotechnik

Schön scharf: Die Oehlbach DVB-T2 Antenne Flat Style One

Die Messlatte lag hoch, als die Entwicklung der neuen Oehlbach DVB-T2 Antenne Flat Style One begann. Denn immerhin hatte der Bestseller von Oehlbach – die Scope Vision Zimmerantenne – vor gut zwei Jahren mit einem Read more…

Elektrotechnik

Prozessor-unabhängige Funktionenbibliothek für Festkomma-Arithmetik

Mit der EC-LIB stellt Eclipseina eine abgesicherte Bibliothek mathematisch-elektrotechnischer Funktionen für Mikrocontroller ohne Gleitkomma-Rechenwerk vor, welche sich auch zum Realisieren redundanter Rechenwege für sicherheitsgerichtete Funktionen nach ISO 26262 oder IEC 61508 eignet. Die EC-LIB ist Read more…