Gewerkschaften und Betriebsräte stimmen darin überein, dass die Informationspolitik der Geschäftsleitung unbefriedigend ist und überdacht gehört!

Die Geschäftsleitung hat in einer Sitzung des Wirtschaftsausschusses am 25. Januar 2017 über den Jahresabschluss 2016 informiert. Zusätzlich wurde hier bekannt gegeben, dass die gesamte Fertigung von manroland in eine eigene Produktions- GmbH ausgegliedert werden soll. Hiervon betroffen sollen ca. 280 Mitarbeiter sein. Nach Aussage der Geschäftsleitung ist die Gewinnung von zusätzlichem Drittgeschäft der Grund für diese Maßnahme.

Auch wir als Christliche Gewerkschaft Metall (CGM) unterstützen das Vorhaben der Geschäftsleitung die Firma insgesamt zukunftsfähig zu machen. Hierzu unterstützen wir insbesondere die Forderungen des Betriebsrates.


1. Beratung über Zukunftsthemen für manroland web system
2. Mehrauslastung durch Drittgeschäft bei mrws
3. Wiedereingliederung von vorher ausgelagerter Arbeit, Aufträgen und Funktionen
4. Verzicht auf jegliche Ausgliederungspläne
5. Ausschluss betriebsbedingter Kündigungen

Am letzten Wochenende erhielten Mitarbeiter Briefe des Unternehmens, in denen die Vorteile der Ausgliederung aufgezählt wurden. Der Betriebsrat hat nun, nach Aussage der Augsburger Allgemeinen Zeitung vom 07.02.2017, einen Rechtsanwalt beauftragt, der den Betriebsrat beratend unterstützen soll. Der Betriebsrat hat die Firmenleitung aufgefordert, das Konzept für die Veränderungen vorzulegen, um dies von externen Sachverständigen prüfen zu lassen. Auch wir von der CGM fordern die Geschäftsleitung, im Sinne unserer Mitglieder auf, den Dialog mit dem Betriebsrat wieder aufzunehmen, um die Firma gemeinsam erfolgreich weiter in die Zukunft zu führen! 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Christliche Gewerkschaft Metall (CGM)
Jahnstraße 12
70597 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 2484788-0
Telefax: +49 (711) 2484788-21
http://www.cgm.de

Ansprechpartner:
Karsten Ristow
Telefon: +49 (8231) 6085710
Fax: +49 (8231) 6085712
E-Mail: augsburg@cgm.de
Alexandra Rister
Telefon: +49 (711) 2484788-13
E-Mail: rister@cgm.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Fahrzeugbau / Automotive

Rheinmetall Automotive beliefert Mobilfunkmarkt

Der zum Rheinmetall Konzern gehörende Automobilzulieferer Rheinmetall Automotive AG erweitert seine Aktivitäten konsequent in Richtung auf neue Produktfelder außerhalb der Automobilindustrie. Über sein 2001 gegründetes chinesisches Joint Venture HASCO KSPG Nonferrous Components Co., Ltd. (KPSNC) Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

Kögel erweitert Service- und Ersatzteilnetzwerk in Frankreich

Von einem deutlich erweiterten Servicenetzwerk mit entsprechend guter Ersatzteilversorgung profitieren ab sofort alle Kögel Kunden in Frankreich und Transit-Speditionen. G-TRUCK und MP-TRUCK, die Spezialisten für Wartung und Reparatur von Nutzfahrzeugen, und Kögel einigten sich auf Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

AutoScout24 und der Mobilitätsdienstleister Choice starten Pilotprojekt für digitales Auto-Abo-Angebot

Der europaweit größte Online-Automarkt AutoScout24 und der Nürnberger Mobilitätsdienstleister Choice testen mit einem jüngst gestarteten Pilotprojekt die Kundenakzeptanz für ein digital buchbares Auto-Abo. Die aus dem Pilotprojekt gewonnenen Erkenntnisse nutzt Choice als Grundlage, um weitere Read more…