Am 16. Februar 2017 organisiert das Netzwerk der Brandenburger IT-Wirtschaft, SIBB region, gemeinsam mit der ZukunftsAgentur Brandenburg (ZAB) im Rahmen der Kooperation „Brandenburg 4.0“ den nunmehr zum vierten Mal stattfindenden Brandenburger Technologieabend.

Zu dieser presseöffentlichen Veranstaltung laden wir Sie herzlich ein!

„Auch dieses Mal macht der Technologieabend in der Lausitz, die vor großen Umbrüchen steht, Station. Inhaltlich geht es um digitale Innovationen vom und für den Mittelstand der Region, aber auch darüber hinaus. Der Digitalwirtschaft kommt bei dem Wandlungsprozess in der Lausitz dabei eine besondere Rolle zu. Zum Themenspektrum gehört unter anderem auch, was Unternehmen beim 2018 geplanten Umstieg der Telekom auf die digitale VoIP-Technik beachten müssen. Darüber hinaus stellt der Vizepräsident für Forschung und Unternehmenskontakte, Prof. Dr. Ralf Vandenhouten, von der TH Wildau eine Lösung zur schnellen und präzisen Fracht- und Objektvermessung mit optischen 3-D-Sensoren vor“, gibt Torsten Kaden, Netzwerkmanager SIBB region, eine Vorausschau auf erneut spannende Themen.


Der 4. Technologieabend steht wiederum ganz im Zeichen des Erfahrungsaustausches und Wissenstransfers für innovative Lösungen, Ideen und neueste technische Entwicklungen der Unternehmen und animiert zu branchenübergreifenden Kooperationen. Unternehmer aus IKT, der Automatisierungstechnik, dem Anlagenbau, der Elektrotechnik/ Elektronik, Kunststoffe/ Chemie und anderen Industriesektionen erörtern die weitere Digitalisierung und die damit verbundenen Chancen für die unterschiedlichsten Produktions- und Dienstleistungsprozesse, die sich für die Region künftig ergeben können.

Darüber hinaus geben die Veranstalter der digitalen Technologiemesse ZUSExpo 2017, die am 5. und 6. April 2017 in Hoyerswerda stattfindet, einen ersten Zwischenbericht.

Traditionsgemäß findet die Veranstaltung wieder in einem Unternehmen der Region statt.

Die vom SIBB e.V. organisierten Brandenburger Technologieabende sind branchenoffene Informations- und Diskussionsveranstaltungen für Unternehmen der IKT, Automatisierungstechnik, Anlagenbau, Elektrotechnik/ Elektronik, Kunststoffe/ Chemie und anderen Industriesektoren zur Implementierung neuester digitaler Technologien in Produktionsprozesse und –abläufe.

Datum: Donnerstag, 16. Februar 2017
Zeit: 17.00 Uhr – 19.00 Uhr
Ort: faro-com-Shop GmbH & Co. KG, Gewerbeparkstr. 19, 03099 Kolkwitz
Details zum Ablauf

 

Über den SIBB e.V.

1992 gründeten engagierte Unternehmer den Verband als Software-Initiative Berlin Brandenburg. Heute ist der SIBB e.V. etablierter Partner der gesamten Branche in der Hauptstadtregion und Mitgestalter der politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Er ist Interessenverband für Unternehmen der IT- und Internetwirtschaft in Berlin und Brandenburg. Der SIBB e.V. vernetzt die Akteure der Branche und vertritt ihre Interessen in Politik und Gesellschaft. Der Verband sorgt für einen aktiven Austausch über die Branchengrenzen hinaus. Zahlreiche Veranstaltungen des Verbands fördern Austausch, Kooperation und Wissenszuwachs. Zum regelmäßigen Angebot gehören Foren, Netzwerke, Stammtische und kompakte Seminare. SIBB-Kongresse und Messeauftritte bilden Höhepunkte des Jahres. Zu den Mitgliedsunternehmen gehören IT-Dienstleister und Software-Anbieter, Telekommunikationsunternehmen, Unternehmen der digitalen Wirtschaft sowie Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Etablierte Institutionen und namhafte Unternehmen finden sich ebenso darunter wie Startups.

SIBB region ist das Netzwerk für die IT- und Internetwirtschaft in Brandenburg und Bestandteil des SIBB e.V. und hat seinen Sitz in Wildau. Das Netzwerk SIBB region wird vom Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW) aus Mitteln des Bundes und des Landes Brandenburg gefördert.

www.sibb.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SIBB e.V.
Potsdamer Platz 10
10785 Berlin
Telefon: +49 (30) 408191-280
Telefax: +49 (30) 408191-289
http://www.sibb.de

Ansprechpartner:
Torsten Kaden
Netzwerkmanager SIBB region
Telefon: +49 (3375) 5237652
Fax: +49 (3375) 5237659
E-Mail: torsten.kaden@sibb.de
Ines Weitermann
Pressekontakt
Telefon: +49 (3329) 691847
E-Mail: presse@sibb.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Events

Kostenfreie Beratungstermine der Handwerkskammer Potsdam im Monat März 2020

Mit dieser Terminübersicht übermitteln wir Ihnen eine Zusammenstellung unserer kostenfreien Beratungs- und Servicetermine für Mitgliedsbetriebe, Eltern, Schüler und Schülerinnen im Monat März 2020. Lehrstellenberatung für Schulabgänger Die Handwerkskammer Potsdam lädt alle Schüler/innen und ihre Eltern Read more…

Events

Höher schneller besser – der Himmel ist nicht unser Limit, aber die Sterne!

Erleben Sie die DACH Premiere & weitere Highlights Sie sind neugierig? Das ist gut so. Lassen Sie sich diese einzigartige DACH Premiere nicht entgehen! Seien Sie dabei! Der Griff zu den Sternen ist nicht weit Read more…

Events

Im Wettbewerb der Systeme (Vortrag | Saarbrücken)

Welche Konsequenzen hat Chinas Streben nach Technologieführerschaft für die deutsche Industrie? Mit dem Beitritt Chinas zur Welthandelsorganisation war die Hoffnung verbunden, dass sich das Land liberalisieren und in die bestehende Weltwirtschaftsordnung integrieren werde. Beides hat Read more…