Seit 2012 stellt die BELECTRIC OPV GmbH maßgeschneiderte, individuell angepasste OPV-basierte Lösungskonzepte für verschiedene Märkte, wie z.B. für die gebäudeintegrierte Photovoltaik, sowie Automotive und Unterhaltungselektronik zu Verfügung. Die Technologie beruht darauf, dass in dünnen Kunststofffolien, welche sich einfach in Produkte integrieren lassen, Strom erzeugt wird. Die Marktreife derartiger Produkte wurde in Vorzeige-Installationen wie dem deutschen Pavillon auf der Welt Expo 2015 in Mailand und durch die laufenden Kundenbelieferungen bewiesen.

Angesichts des stetig wachsenden Marktinteresses und um die Unternehmenskommunikation an die Kundenerwartungen anzupassen wurde bereits Ende letzten Jahres die Umfirmierung der BELECTRIC OPV GmbH in OPVIUS GmbH eingeleitet. Dazu Bernhard Beck von BELECTRIC: „Die Fortschritte, die OPVIUS in den letzten Jahren erzielt hat, sind erstaunlich. Mit der neuen Marke kann sich das Team nun auch voll und ganz auf das OPV-Geschäft konzentrieren. Was wir getan haben, ist, die DNA in die OPVIUS einzupflanzen: die richtigen Dinge zur richtigen Zeit und mit den richtigen Partnern zu tun.“ Der neue Markenname wird auch die Stellung des Unternehmens als einzigartiger Lieferant individuell zugeschnittener OPV-Lösungen zum Ausdruck bringen.

Seit ihrer Gründung hat OPVIUS stetig ihre Kompetenzen ausgebaut und bietet heute in Zusammenarbeit mit ihren renommierten Partnernetzen OPV Installationen und Integrationen auf der Basis einer individuell zugeschnittenen, ästhetisch ansprechenden OPV-Technologie an. Zu verdanken ist dies der einzigartigen, hochgradig skalierbaren Fertigungstechnik, deren Grundlage eine Kombination aus Beschichtungs-, Laser- und Druckprozessen ist. Speziell die fortscheitende Digitalisierung steht vor der Herausforderung einer dezentralen und integrierbaren Energiebereitstellung. Die OPV Technologie ist optimal geeignet hier neue Produktinnovationen zu ermöglichen. OPVIUS ist weltweit das einzige Unternehmen, das den Markt mit farbigen, transparenten, individuell zugeschnittenen OPV-Modulen in Freiform und in großen Mengen beliefert – dies sind die wichtigsten Alleinstellungsmerkmale der OPV gegenüber konkurrierenden Technologien.


„Die Rückmeldungen vom Markt zeigten uns, dass die Unternehmenskommunikation besser auf die Bedürfnisse unserer Kunden abgestimmt sein sollte – vor allem über den Markennamen des Unternehmens“ sagt Hermann Issa, Senior Direktor Business Development and Sales. „Der neue Markenname wird unseren Kunden sofort anzeigen, dass unser Angebot und unsere Dienstleistungen auf unseren Markt abgestimmt sind und repräsentiert OPVIUS als eigenständiges Unternehmen.“

„Als wir das Unternehmen 2012 gründeten, mussten wir die Technologie und das Marktkonzept für Freiform-OPV etablieren. Darüber hinaus mussten wir unser Partnernetz aufbauen und die Technologie zur Marktreife voranbringen. Heute kommen andere, deutlich marktrelevantere Fragestellungen ins Spiel. So war es beispielsweise akzeptabel, bis zu einigen Minuten für die Qualitätsprüfung jedes einzelnen Panels aufzuwenden. Heute kämpfen wir um jede Sekunde die wir im Bereich Test aufbringen müssen, obgleich die Tests durch verschiedene Maßnahmen bereits auf wenige Sekunden verkürzt wurden. Es gibt aber auch andere Beispiele dieser Art, die zeigen, wie weit unser Unternehmen bereits gekommen ist, “ fügt Dr. Ralph Pätzold, Geschäftsführer von OPVIUS, hinzu. „Der nächste Schritt wird der Aufbau einer größeren Produktionsanlage sein. Hierfür haben wir bereits die entsprechenden Planungen fertig gestellt. Bald fällt der Startschuss für dieses Projekt, was uns erlauben wird deutlich mehr Kunden weltweit zu beliefern.“

Über die OPVIUS GmbH

Die OPVIUS GmbH mit Sitz in Nürnberg und Kitzingen (INNOPARK Kitzingen) wurde 2012 gegründet und gehört weltweit zu den Marktführern im Bereich organische Photovoltaik. OPVIUS produziert organische Solarzellen mit Fokus auf kundenspezifische Lösungen. Darüber hinaus ist das Unternehmen im Bereich der Forschung und Entwicklung tätig, um ihren Kunden kontinuierlich kreative und innovative Lösungen anbieten zu können. OPVIUS nutzt dabei einen einzigartigen, auf der Kombination von Druck-, Laminierungs- und Laserstrukturierungsverfahren basierenden Herstellungsprozess. Diese fortschrittliche Technologie erlaubt eine hohe Skalierbarkeit und ermöglicht es, äußerst individuelle, kundenspezifische Designs herzustellen. Zudem unterstützt OPVIUS ihre Kunden mit Systemlösungen in Hinblick auf die Integration von OPV in bestehende oder neue Produkte.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

OPVIUS GmbH
Steigweg 24 – Gebäude 12
97318 Kitzingen
Telefon: +49 (911) 21780-0
http://www.opvius.com/

Ansprechpartner:
Hermann Issa
Senior Director BD Marketing Sales
Telefon: +49 (911) 2178012
E-Mail: hermann.issa@opvius.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Energie- / Umwelttechnik

Berliner ABO Wind-Dependance freut sich über Genehmigung im Jubiläumsjahr

. Windpark am Autobahndreieck Spreeau soll spätestens 2021 ans Netz gehen Vermessung, Kampfmittelsondierung und Rodung beginnen kurzfristig Ermutigendes Zeichen in schwierigen Zeiten für deutsche Windkraft-Branche ABO Wind hat im vierten Quartal 2019 die Genehmigungen für Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Intensivseminar zur Administration von KWK-Anlagen in Köln

In den letzten Jahren hat die Komplexität bei der Anmeldung und Administration von KWK-Anlagen deutlich zugenommen. Somit stellt es keine Seltenheit dar, dass Anlagenbetreiber dabei oft an ihre Grenzen geraten und schnell der Überblick verloren Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Minol-ZENNER-Gruppe beteiligt sich an GP JOULE CONNECT

Elektromobilität für die Wohnungswirtschaft: Das ist der gemeinsame Nenner der beiden Unternehmen Minol und GP JOULE CONNECT. Seit März dieses Jahres ist ihr gemeinsames Lösungspaket Minol Drive – powered by GP JOULE CONNECT auf dem Read more…