Rasch für ein neues Kundenprojekt bereitstehen – egal an welchem Standort: Das war die Aufgabe, die es für AM Logistic Solutions bei der Einrichtung des AutoStore-Kleinteilelagers bei der SK Pharma Logistics GmbH zu bewältigen galt. Diese besondere Anlage verfügt über äußerst schnelle Relayports für eine deutlich höhere Anzahl an Behälterandienungen pro Stunde.

Als Spezialdienstleister versendet die SK Pharma Logistics insbesondere pharmazeutische und medizinische Produkte weltweit. Während der Vorbereitungsphase für einen Logistikneubau musste das Unternehmen kurzfristig einen Kundengroßauftrag vorziehen – eine besondere Herausforderung. Auch in dieser Branche hat das Corona-Virus einige Prozesse beschwert, weshalb es nicht möglich war die Baugenehmigung beschleunigt zu erhalten. Somit blieb für die Implementierung des beauftragten AutoStore-Systems nur noch ein Standortwechsel, um rechtzeitig leistungsfähig zu sein. Eine Aufgabe, die sich als äußerst speziell entpuppte. Besonders herausfordernd dabei war die auf den Einsatz von Hochregalen ausgelegte Deckenhöhe im Bielfelder Standort. Denn dadurch vergrößerte sich die Brandgefahr und eine Nachrüstung der dort erforderlichen Brandschutzvorkehrungen wäre in Anbetracht des gegebenen Zeitrahmens nicht mehr möglich gewesen.

Innovativer Feuerschutz

Um dennoch eine erfolgreiche Implementierung garantieren zu können, prüfte AM Logistic Solutions die zur Verfügung stehenden Hallenbereiche und Brandabschnitte. Schließlich wurden durch eine kompakte Brandschutzvorrichtung innerhalb des Lagers, die so nur von AM Logistic Solutions eingesetzt wird, die erforderlichen Voraussetzungen für die Einrichtung des vollautomatischen Kleinteilelagers geschaffen. Für zusätzliche Sicherheit hat der Integrator am Rande des Grids außerdem Feuerwehrstege angebracht. In Zusammenarbeit mit dem langjährigen Fördertechniklieferanten des Pharmalogistikers installierte der Marktführer unter den AutoStore-Integratoren das System, das zudem mit den ersten in Deutschland installierten Relayports für eine schnelle Kommissionierung ausgestattet ist. Ergänzend zu den weiteren Conveyor und Carousel Ports ermöglichen diese pro Arbeitsplatz zwischen 450 und 600 Behälterandienungen pro Stunde. Damit ist die Anlage auf tägliche und saisonale Auftragsspitzen optimal vorbereitet.

Geprüfte Funktionalität: AutoStore läuft reibungslos bei bis zu + 5 Grad Celsius

Noch während AM Logistic Solutions verschiedene mögliche Standorte innerhalb des Bestandsgebäudes prüfte, ist zudem ein nicht geplanter Anlagenteil entstanden, der bei der SK Pharma Logistics anschließend weiter in Betrieb gehalten wurde: In einem temperaturgeführten Lagerabschnitt testeten die AutoStore-Spezialisten die Möglichkeit, das automatische Kleinteilelager (AKL) bei +5 Grad Celsius zu betreiben. Die kleine Anlage mit 1.500 Bins hat dort inzwischen monatelang ihre Praxistauglichkeit unter Beweis gestellt. Bis zu dieser Temperatur läuft das System problemlos, ohne eine Betauung von Elektronikkomponenten der Roboter zu riskieren.

Flexibles AKL für hohe Effizienz

Mit zwei planerischen Standortwechseln der bereits beim Hersteller georderten Anlage haben Integrator AM Logistic Solutions und das AutoStore-Konzept ihre hohe Flexibilität bewiesen. Die Konfiguration des Systems ermöglicht zudem eine extrem schnelle Kommissionierung und die Distribution mit Same-Day-Services. „Wir hätten nie erwartet, dass ein automatisches Lager so flexibel sein kann. Durch das AutoStore können wir nun noch gezielter auf die Wünsche unserer Mandanten eingehen“, erklärt Stephan Krone, Gründer und Geschäftsführer von SK Pharma Logistics.

Die AutoStore-Anlagen von SK Pharma Logistics im Überblick

Hauptanlage

  • 707 m² Grundfläche
  • 40 Roboter
  • 2 Carousel Ports
  • 3 Relay Ports
  • 34.400 Behälter

Testanlage im temperaturgeführten Bereich

  • 34 m² Grundfläche
  • 3 Roboter
  • 3 Conveyor Ports
  • 1.500 Behälter
  • Temperaturbereich: + 5 Grad Celsius
Über Reesink Logistic Solutions

Die AM Logistic Solutions GmbH mit Sitz in Offenau (Baden-Württemberg) ist ein führender Anbieter von automatisierten Intralogistiklösungen. Das deutsche Unternehmen konzipiert und realisiert als Generalunternehmer maßgeschneiderte AutoStore-Systeme, darunter Förder- und Lagersysteme für Logistikdienstleister sowie für Einzelhändler und Betreiber eigener Lager. Zum Leistungsspektrum gehören auch maßgeschneiderte IT- und Softwarelösungen sowie Service und Wartung rund um die Uhr über eine kundeneigene Hotline. AM Logistic Solutions ist offizieller AutoStore-Distributor für Deutschland und mit mehr als 80 realisierten Projekten AutoStore-Marktführer in der DACH Region.
www.amlogisticsolutions.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Reesink Logistic Solutions
Talweg 19
74254 Offenau
Telefon: +49 (7136) 9575-0
Telefax: +49 (7136) 9575-50
http://www.reesinkls.com

Ansprechpartner:
Tobias Loew
Mainblick – Agentur für Strategie und Kommunikation GmbH
Telefon: +49 (69) 4898129-0
E-Mail: tobias.loew@mainblick.com
Ioana Radulescu
Marketing Manager
Telefon: +49 (7136) 9575-0
E-Mail: ioana.radulescu@reesinkls.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel