Angesichts des größten Umsatzeinbruchs in der Geschichte von Fluggesellschaften hat der führende Digital-Spezialist AOE die erste vertikal integrierte E-Commerce-Lösung für die Luftfahrtindustrie auf den Markt gebracht. Die Lösung bietet Fluggesellschaften ein End-to-End-Modell zur Beschleunigung ihres Ancillary und On-Board-Geschäfts und umfasst einen transformativen Ansatz für die Integration von Retail und F&B.

AOE, der weltweit führende Anbieter von digitalen Lösungen für Travel Retail, kündigt mit der Übernahme des Bordverkaufs- und Supply-Chain-Spezialisten SHIFTEO die Einführung eines transformativen E-Commerce-Modells für Fluggesellschaften an.  Die Vereinbarung umfasst SHIFTEOs In-flight ePOS, Supply Chain Management und Back Office für Catering Management Lösungen.

Die erweiterten Funktionalitäten der neuen integrierten Plattform von AOE ermöglichen den Fluglinien eine nahtlose Integration und Verwaltung ihrer umsatzsteigernden Geschäfte mit dem bestehenden Bordverkauf sowohl für Travel Retail als auch für F&B. Das Ergebnis ist ein leistungsstarkes, selbstverwaltetes, anbieterunabhängiges Ökosystem, das eine stärkere Interaktion mit Kunden mit End-to-End-Delivery-Fähigkeiten verbindet.


Verwaltung und Kontrolle von Lieferanten

Die einzigartige Funktionalität der herstellerunabhängigen Plattform lässt sich mit einem vereinfachten Lieferantenmanagement integrieren, um Fluggesellschaften die Freiheit zu geben, mehrere Caterer und Duty-Free-Lieferanten über Location Hubs und Service-Stationen hinweg auszuwählen und zu verwalten. Diese verbesserte betriebliche Kontrolle ermöglicht die präzise Anpassung des Passagier-Erlebnisses, frei von den Einschränkungen des traditionellen Modells durch lösungsspezifische Anbieter und Zeitverträge.

Michael Raasch, CCO AOE Aviation kommentiert: „Die neue Plattform von AOE bietet Airlines überzeugende Betriebs- und Wettbewerbsvorteile, die neue und stärkere Ancillary Revenues ermöglichen werden. 

Darüber hinaus bieten wir im Rahmen einer neuen strategischen Zusammenarbeit mit den On-Board-Technologieexperten von Airfree den Fluggesellschaften auch komplette Verbindungs- und digitale Lösungen für Transaktionen während des Fluges und bei IFE-Transaktionen an. Dies vervollständigt eine Inflight-Lösung, die nicht nur die Erholung der Fluggesellschaften von der aktuellen Krise beschleunigen kann, sondern auch eine stärkere langfristige Leistung ermöglichen wird“.

Peter Coelho, Mitbegründer von SHIFTEO, fügt hinzu: „Durch den Zusammenschluss mit AOE geben wir den Airlines die Freiheit, sich von der derzeit begrenzten Auswahl an Anbietern, oft mit ihren eigenen proprietären Technologien, zu lösen, was zu einer stark voneinander abgekoppelten Customer Experience geführt hat, die eher auf der Strecke, dem Zielort und den vertraglichen Vereinbarungen als auf den Bedürfnissen des Kunden basiert. Fluggesellschaften haben jetzt die uneingeschränkte Freiheit, ihre bevorzugten Catering- und Duty-Free-Partner über eine vollständig vertikal integrierte Lösung über den gesamten Prozess hinweg auszuwählen.

Da Nachhaltigkeit für die Fluggesellschaften nach der Genesung die zweitgrößte Priorität hat, hat dieses Modell auch das Potenzial, immense Einsparungen bei Lebensmittelabfällen, Lagerverwaltung, Ineffizienz, Lieferung auf der letzten Meile, Treibstoffkosten und Diebstahl/Betrug zu erzielen. Würden nur 20 Prozent der Bordverkäufe auf E-Commerce umgestellt und zehn Prozent der Passagiere ihre Mahlzeiten vorbestellen, könnten im gesamten Ökosystem der Fluggesellschaften Einsparungen in Höhe von Hunderten von Millionen Dollar pro Jahr erzielt werden.“

Den Kunden erreichen

Nach einem Partnerschaftsabkommen mit Airfree, dem führenden Spezialanbieter von On-Board-E-Commerce-Frontends und Caching-Technologie, hat AOE auch den Zugang zum IFE-Angebot verbessert, um damit die Integration aller Aspekte seiner digitalen Lösungen zu unterstützen.

Die Partnerschaft ermöglicht es AOE, die Reichweite seiner Plattform auf die Passagiere bei niedrigen Verbindungen an Bord weiter auszubauen, die Fluggesellschaft zu unterstützen und die Einnahmemöglichkeiten in jeder Phase der nahtlosen Passenger Journey zu erweitern.

Kian Gould, Gründer und CEO von AOE, skizziert den möglichen Einfluss der neuen Plattform: „Konnektivität ist der goldene Schlüssel zu künftigen inkrementellen Einnahmen, und diese Vereinbarungen geben uns die Flexibilität, unsere bewährten Lösungen in die gesamte Wertschöpfungskette der fortschrittlichsten Fluggesellschaften der Welt zu integrieren und so das volle Potenzial der nahtlosen Passenger Journey zu erschließen.

„Die aktuelle Krise hat die Nachfrage der Passagiere nach ganzheitlichen digitalen Lösungen beschleunigt, die die Qualität ihrer Reise durch personalisierte Erlebnisse verbessern, die nicht nur die Ancillary Revenues der Fluggesellschaften steigern, sondern auch die Loyalität der Passagiere und die Wahrnehmung der Servicequalität verbessern können. Unser Modell trägt sogar dazu bei, den derzeitigen CAPEX-Druck der Fluggesellschaften zu überwinden, da wir die Plattform vollständig auf Revenue-Share-Basis anbieten.

„Die globale Krise hat sowohl das digitale Verhalten als auch die Veralterung der traditionellen Erlösmodelle beschleunigt, und wie wir alle wissen, bildet sich das digitale Verhalten nie zurück.  Der einzige Weg zur Erholung ist der, den der Passagier bereits beschreitet – der digitale Weg“.

Die Transaktion bedarf noch weiterer regulatorischer Genehmigungen und steht unter dem Vorbehalt endgültiger verbindlicher Vereinbarungen.

Über SHIFTEO

SHIFTEO wurde 2015 von drei Experten in ihren jeweiligen Fachgebieten gegründet. SHIFTEO vereint tiefgreifende Kompetenzen in den Bereichen Airline & Rail Retail Catering, Supply Chain & Logistik sowie IT-Programmierung.

Dieser einzigartige Cocktail an Fachwissen ermöglichte die Entwicklung eines innovativen, robusten ERP-Systems, das auf die Verwaltung komplexer Lebensmittel- und Getränke-Einzelhandelsprogramme für die Travel-Retail-Industrie spezialisiert ist. SHIFTEO bietet seinen Kunden eine End-to-End-Plattform mit wichtigen Funktionalitäten, einschließlich Supply Chain Management, Vertrieb, ePOS und HR-Management, sowie mehrere einzigartige operative und analytische Anwendungen zur Steuerung, Verwaltung und Kontrolle ihres Geschäfts. 

Über Airfree

Unter dem Slogan „Marketplace of the Sky“ wurde Airfree 2016 von drei Mitbegründern gegründet, die sich auf Duty-Free-Commerce, Technologie, Digitaltechnik und E-Commerce spezialisiert haben. Seitdem ist das Team stark gewachsen, darunter auch ein Team von Entwicklern, mit dem gemeinsamen Ziel, der weltweit führende spezialisierte Marktplatzanbieter für Fluggesellschaften zu werden. 

Über die AOE GmbH

AOE wurde 1999 von CEO Kian Gould gegründet und ist der weltweit führende Anbieter von Technologielösungen und Beratung für die Digitalisierung der Travel Retail Passenger Journey für Flughäfen und Airlines, einschließlich Pre-Order, Pre-Select, On-Board-Verkauf, POS, E-Commerce, Personalisierung, Logistik und Fulfillment.

Die Technologien von AOE transformieren gleichzeitig das Passagier-Erlebnis und die damit verbundenen Möglichkeiten für Ancillary Revenues und steigern die Leistung von Airports und Fluggesellschaften auf der ganzen Welt, darunter London Heathrow Airport, Flughafen Frankfurt, Auckland Airport (einschließlich des Einzelhandels in der Innenstadt), Singapore Airlines und Avianca.

Mit seinem Hauptsitz in Frankfurt und Niederlassungen auf der ganzen Welt ist AOE und sein globales Team von mehr als 250 Mitarbeitern in sechs Ländern in der Lage, Flughäfen und Fluggesellschaften weltweit im gesamten Travel Retail-Ökosystem zu unterstützen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

AOE GmbH
LuisenForum, Kirchgasse 6
65185 Wiesbaden
Telefon: +49 (6122) 70707-0
Telefax: +49 (6122) 70707-199
http://www.aoe.com/de

Ansprechpartner:
Roland Edwards
Public Relations
Telefon: +49 (6122) 70707-239
E-Mail: roland.edwards@aoe.com
Susanne Uhl
SMC GmbH
E-Mail: susanne.uhl@smc-gmbh.eu
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Allgemein

centron erweitert Datacenter-Kapazitäten

centron, Anbieter von innovativen Colocation-, Cloud- und Managed-Server-Lösungen, erweitert seinen Betrieb um neue Datacenter-Standorte in Zürich. Kunden erhalten ab sofort die bewährten vServer-Lösungen von centron mit Premium Support auch mit Serverstandort in der Schweiz. centron Read more…

Allgemein

Geschäftsprozesse mit Agentursoftware digitalisieren

Nicht nur mit Blick auf Veränderungen in der Zusammenarbeit durch das Corona-Virus, sondern auch, um in einer zunehmend digitaleren Welt den Anschluss nicht zu verlieren: Es führt kein Weg an der Modernisierung bestehender und teils Read more…

Allgemein

noris network auf dem Onlineforum Compliance for Banks 2020

Rechenzentrumsbetreiber noris network AG ist Exklusivpartner des Fachkongresses Compliance for Banks, der in diesem Jahr am 3. November 2020 als Online-Event stattfindet. In einem Fachvortrag im Kongressprogramm informieren die Nürnberger IT-Spezialisten über ihre auf Banken Read more…