Mit der OPTA X bringt VON ARDENNE eine neu entwickelte Drehteller-Sputteranlage für die Abscheidung interferenzoptischer Filterschichten höchster Präzision auf den Markt. Damit ergänzt das Dresdner Unternehmen das bestehende Technologie- und Anlagenportfolio für optische Präzisionsbeschichtungen.

Die Entscheidung für den Einstieg in die Präzisionsoptik hat VON ARDENNE bereits 2018 getroffen und baut auf einer langen Tradition von Beschichtungslösungen für optische Anwendungen auf. Daraus abgeleitet startete die Entwicklung der OPTA X, die auf der Laser World of Photonics 2019 erstmals vorgestellt wurde und ein starkes Interesse in der Branche weckte. Im direkten Austausch konnte das technologische Konzept mit den Kunden reflektiert und optimiert werden.

Das Ergebnis ist eine besonders flexible Plattform-Lösung, für die speziellen Anforderungen der Präzisionsoptik. Sowohl auf ebenen als auch gekrümmten Oberflächen können mit der Anlage extrem defektarme Beschichtungen und hochkomplexe Schichtdesigns mit mehreren 100 Einzelschichten realisiert werden. Extreme Präzision und Uniformität der Beschichtung stehen hier im Vordergrund. Die Prozessführung ist variabel, Beschichtungen können z. B. metallisch, reaktiv oder im Meta-Mode erfolgen.


Ein erster Erfolg war die Vergabeentscheidung für eine Ausschreibung des Fraunhofer-Instituts für Schicht- und Oberflächentechnik IST im November 2019. Dieses Institut mit seiner fundierten Technologie-Kompetenz in der Präzisionsoptik als Kunde für diese neue Anlagenplattform gewonnen zu haben, ist eine erste Bestätigung für das technologische Konzept. Mit dieser Anlage können die Forscher künftig optische Präzisionsbeschichtungen auf 2D- und 3D-Komponenten bis 70 mm Bauteilhöhe realisieren.

Die OPTA X ergänzt VON ARDENNEs Produktpalette für die Applikationen hochpräziser Optiken hin zu kleineren Flächen mit max. 200 bis 300 mm Beschichtungsbreite. Damit einher geht das Ziel des Dresdner Unternehmens, sich mit passenden Lösungen stärker im wachsenden Markt für optische Beschichtungen zu engagieren. Das aktuelle Produktportfolio der VON ARDENNE-Gruppe für die Präzisionsoptik reicht damit von Ionenstrahlsputter-Anlagen (scia Systems GmbH) über die neue OPTA X und die schon etablierte VISS-Plattform bis hin zur GC120V für größte präzisionsoptische Substrate.

VON ARDENNE arbeitet bereits seit Jahren erfolgreich mit mehreren Instituten der Fraunhofer-Gesellschaft zusammen und freut sich, mit dem Fraunhofer IST ein weiteres Institut dieses renommierten Forschungsverbundes zu seinen Partnern zählen zu können.

Über die VON ARDENNE GmbH

VON ARDENNE entwickelt und fertigt Anlagen für die industrielle Vakuumbeschichtung von Materialien wie Glas, Wafer, Metallband oder Kunststofffolie. Je nach Anwendung sind diese Schichten einen Nanometer bis wenige Mikrometer dünn und verleihen den Oberflächen neue funktionale Eigenschaften. Die beschichteten Materialien sind die Basis für Produkte wie Architekturglas, Solarmodule, Touch-Screens, Lithium-Ionen-Batterien oder Präzisionsoptiken.

VON ARDENNE ist ein führender Anbieter von Architekturglas-Beschichtungsanlagen und Beschichtungssystemen für die Dünnschicht-Photovoltaik. Das Familienunternehmen beschäftigt weltweit rund 1000 Mitarbeiter und hat seinen Sitz in Dresden. Als global tätiges Unternehmen mit Niederlassungen in China, Japan, Malaysia, Vietnam und den USA setzt VON ARDENNE auf Kundennähe, um idealen Vor-Ort-Service zu bieten. VON ARDENNE-Anlagen sind in mehr als 50 Ländern im Einsatz.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

VON ARDENNE GmbH
Am Hahnweg 8
01328 Dresden
Telefon: +49 (351) 2637-300
Telefax: +49 (351) 2637-308
http://www.vonardenne.biz

Ansprechpartner:
Ingo Bauer
Corporate Communications
Telefon: +49 (351) 2637-9000
E-Mail: Bauer.Ingo@vonardenne.biz
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Maschinenbau

KHS auf der BrauBeviale: Verlässliche Technologie und digitaler Service für die Getränkeindustrie

KHS beweist mit seinem Auftritt auf der BrauBeviale vom 10. bis 12. November in Halle 7A, wie erfolgreiche Messearbeit unter erschwerten Bedingungen aussieht. Als verlässlicher Partner der Getränkeindustrie steht der Dortmunder Anlagenbauer seinen Kunden in Read more…

Maschinenbau

RTC veröffentlicht neuartiges Durchflussüberwachungssystem

Die Werkzeugtemperierung ist in vielen Produktionsprozessen ausschlaggebend für die Bauteilqualität sowie die Produktivität einer Fertigung. Mit dem neuen Huracan Flow Control Messsystem der RTC Couplings GmbH lassen sich sowohl der Durchfluss als auch die Temperatur Read more…

Maschinenbau

Zügiger Projektablauf bei Senova durch Kooperation und Flexibilität

Die Corona-Pandemie ist eine der größten Herausforderungen in diesem Jahr. Sowohl die Auswirkungen des Lock-Downs im Frühjahr als auch die Umsetzung der individuellen Hygienekonzepte stellt Unternehmen vor Herausforderungen. Gerade diese Herausforderungen bieten jedoch auch die Read more…