Quentic setzt seinen Wachstumskurs fort. Der Anbieter von Software und Services für Health, Safety, Environment (HSE) sowie Corporate Social Responsibility (CSR) hat in der ersten Jahreshälfte mehr als 50 Neukunden gewonnen. Dadurch konnte das Unternehmen seine wiederkehrenden Umsätze im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erneut um 50 Prozent steigern.

Sowohl der Ausbau internationaler Aktivitäten als auch das starke Bestands- und Neukundengeschäft haben zu der positiven Entwicklung beigetragen. Rund 650 Unternehmen nutzen die Quentic Plattform in über 50 Ländern. Zu den im Jahr 2019 gewonnenen Neukunden gehören unter anderem die MEYER WERFT GmbH & Co. KG, die PostAuto AG sowie die ABB AG – Calor Emag Mittelspannungsprodukte.

Weitere europäische Standorte geplant


Der Lösungsanbieter von Software as a Service (SaaS) ist zurzeit mit elf Niederlassungen in sieben Ländern vertreten. „Quentic stärkt Arbeitssicherheit, Umweltmanagement und Nachhaltigkeit in Unternehmen weltweit. Im ersten Halbjahr ist unsere Mitarbeiterzahl von 140 auf über 200 gestiegen. Unser Wachstum werden wir mit der Gründung weiterer Standorte fortsetzen. In den vergangenen Monaten haben wir Büros in München, Belgien und der Schweiz eröffnet. Im zweiten Halbjahr folgen weitere Niederlassungen in Europa“, sagt Markus Becker, Chief Executive Officer von Quentic.    

Finanzierung treibt Wachstum voran

Unterstützt wird die Erweiterung internationaler Geschäftsaktivitäten von Quentics bestehenden Investoren. Im Mai hatten One Peak Partners und Morgan Stanley Expansion Capital 15 Millionen Euro frisches Kapital investiert. Dr. Björn Schmidt, Chief Financial Officer von Quentic: „Wir freuen uns über den starken Rückhalt unserer Gesellschafter. Dank der erneuten Finanzierung und unserer hervorragenden Marktpositionierung werden wir unser Engagement in Europa ausweiten.“  

Software-Plattform wird ausgebaut

In die Weiterentwicklung seiner Software-Plattform wird das Unternehmen weiter investieren. Seit Juni ermöglicht Quentic seinen Nutzern die Anbindung an eine externe Business Intelligence-Lösung, die die visuelle Analyse von Kennzahlen noch intuitiver macht. Die Enhesa-Schnittstelle für automatische Updates von Rechtsnormen und -pflichten ist ebenfalls erweitert worden. „In den kommenden Monaten werden wir die App- und Erfassungs-Funktionen im Modul Risks & Audits ausbauen. Außerdem planen wir verschiedene Pilotprojekte, um die Anwendbarkeit von Künstlicher Intelligenz im HSE-Umfeld zu testen“, so Chief Product Manager Dr. Mario Lenz.

Über die Quentic GmbH

Quentic ist einer der führenden Lösungsanbieter für Software as a Service (SaaS) im europäischen HSE- und CSR-Markt. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Berlin und beschäftigt mehr als 200 Mitarbeiter. Niederlassungen befinden sich in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie in Finnland, Belgien, Dänemark und den Niederlanden. Über 650 Kunden stärken ihr HSE- und CSR-Management mit den Quentic Software-Lösungen. Mit acht individuell kombinierbaren Modulen umfasst die Online-Plattform Arbeitssicherheit, Risks & Audits, Gefahrstoffe, Legal Compliance, Online-Unterweisungen, Prozesse sowie Umweltmanagement und Nachhaltigkeit. Die integrative Lösung ist geeignet, Managementsysteme gemäß ISO 14001, ISO 45001 und ISO 50001 zu unterstützen. Quentic vernetzt Daten, verbindet alle HSE- und CSR-Akteure und begeistert für das gesamte Aufgabenfeld – via Browser oder per App. Da Aufgaben über Abteilungen, Standorte und Länder hinweg ineinandergreifen, lassen sich Unternehmensprozesse effizient nach gesetzlichen Vorgaben steuern.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Quentic GmbH
Schreiberhauer Straße 30
10317 Berlin
Telefon: +49 (30) 9210000-0
Telefax: +49 (30) 9210000-99
http://www.quentic.de

Ansprechpartner:
Jennifer Riedasch
Marketing & PR
Telefon: +49 (30) 921 0000-443
Fax: +49 (30) 921 0000-99
E-Mail: press@quentic.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Allgemein

FORCAM als einer von 100 Orten für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg ausgezeichnet

Wirtschaftsstaatssekretärin Katrin Schütz hat die aktuellen Preisträger des Wettbewerbs „100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg“ ausgezeichnet. Unter den 15 Digitalisierungslösungen: die FORCAM GmbH aus Ravensburg mit ihrer offenen Plattform-Lösung für die Ära des industriellen Read more…

Allgemein

Beselich unterzeichnet Stromkonzessionsvertrag mit der Süwag

Bürgermeister Michael Franz unterzeichnete am Donnerstag gemeinsam mit Dr. Markus Coenen, Vorstandsmitglied der Süwag Energie AG, den neuen Stromkonzessionsvertrag. Mit ihren Unterschriften besiegelten sie für 20 Jahre die Partnerschaft. Die Süwag erhielt im Vergabeverfahren den Read more…

Allgemein

Azure Black Magic – der MAC Expertentag

Am 04. Februar 2020 veranstaltet die MAC ihren ersten Azure Black Magic Workshop! Der Expertentag in Kooperation mit Microsoft richtet sich an Geschäftsführer und IT-Leiter aus Flensburg und Umland, die vor der Frage stehen, ob Read more…