Merten by Schneider Electric präsentiert neue KNX Präsenzmelder mit Konstantlichtregelung für eine bedarfsgerechte Einzelraumsteuerung von Beleuchtung, Heizung und Klimatisierung. Die Präsenzmelder wurden eigens für lange Korridore mit großem Erfassungsbereich konzipiert und eignen sich beispielsweise für Eingangshallen, lange Gänge und andere Gemeinschaftsräume.

Mit der IP54-Zertifizierung kann der KNX Präsenzmelder Korridor im Innenbereich an Orten installiert werden, an denen er vor Wasser geschützt werden muss. Das gilt auch für den KNX Präsenzmelder für Hallen, entwickelt speziell für Gebäude mit bis zu 14 Metern Deckenhöhe wie Lagerhallen, Bibliotheken und Turnhallen. Abgerundet wird das Angebot durch den KNX Präsenzmelder Mini (Foto). Der fast unsichtbare Minisensor (43 x 71 mm) kann in abgehängten Decken installiert werden, ohne die Innenarchitektur oder die Architektur eines Gebäudes zu verändern, was ihn beispielsweise für Museen, Hotels und Einzelhandelsgeschäfte ideal macht. Ohne Befestigungsrahmen oder Werkzeug und dank Plug’n’Play-Installation ist er sofort startklar. Mit der optionalen Fernbedienung können alle KNX Präsenzmelder aus der Ferne konfiguriert und getestet werden. Sie erkennen selbst kleinste Bewegungen in jedem Bereich eines Gebäudes und ermöglichen so beispielsweise eine Beleuchtungssteuerung, die die Außenbedingungen berücksichtigt. Die integrierte Temperatur- und Lüftungsregelung gewährleistet zudem einen effizienteren Einsatz von Heizung und Klimatisierung und damit geringere CO2-Emissionen für eine verbesserte Luftqualität.

Über die Schneider Electric GmbH

Wir bei Schneider glauben, dass der Zugang zu Energie und digitaler Technologie ein grundlegendes Menschenrecht ist. Wir befähigen alle, mit weniger mehr zu erreichen, und sorgen dafür, dass das Motto "Life is On" gilt – überall, für jeden, jederzeit.


Wir bieten digitale Energie- und Automatisierungslösungen für Effizienz und Nachhaltigkeit. Wir kombinieren weltweit führende Energietechnologien, Automatisierung in Echtzeit, Software und Services zu integrierten Lösungen für Häuser, Gebäude, Datacenter, Infrastrukturen und Industrie.

Unser Ziel ist es, uns die unendlichen Möglichkeiten einer offenen, globalen und innovativen Gemeinschaft zunutze zu machen, die sich mit unserer richtungsweisenden Aufgabe und unseren Werten der Inklusion und Förderung identifiziert.

www.se.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Schneider Electric GmbH
Gothaer Straße 29
40880 Ratingen
Telefon: +49 (2102) 404-0
Telefax: +49 (2102) 404-9256
http://www.se.com

Ansprechpartner:
Thomas Hammermeister
Pressereferent
Telefon: +49 (2102) 40494-59
E-Mail: Thomas.Hammermeister@schneider-electric.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Elektrotechnik

Integrierte Ansteuerung von industriellen Laseranlagen

Die Siemens AG und die SCANLAB GmbH geben ihre Zusammenarbeit im Bereich der Steuerung von industriellen Laseranlagen bekannt. Die beiden Firmen haben die Scan-Kopf-Ansteuerkarte RTC6 in die Siemens-Steuerung Simatic S7-1500 für den Einsatz in laserbasierte Read more…

Elektrotechnik

Neue Schulung zur Planung sicherheitstechnischer Anlagen bei UDS

Nach Elektroausbildung, Meister- oder Technikerschule, Bachelor- oder Ingenieurstudium hört das Lernen längst nicht auf – gerade in den technischen Berufen heißt es, sich ständig weiterbilden und auf den neuesten Stand der Entwicklungen bringen. Dem lebenslangen Read more…

Elektrotechnik

Das iM282A-LoRa-Modul von IMST

Die LoRa-Spezialisten von IMST bereichern den Markt für LoRa-Funkmodule um das hauseigene iM282A-L. Das äußerst kompakte und zudem sehr kostengünstig Modul arbeitet auf dem weltweiten 2.4 GHz-Frequenzband und verwendet als treibende Kraft den Cortex-M3-controller samt Read more…