Braun und GWA Hygiene haben eine Kooperation vereinbart, um mit der smarten Technologie beider Unternehmen einen Beitrag zur Vermeidung von Krankenhausinfektionen zu leisten. Dabei spielt die Desinfektion der Hände eine Schlüsselrolle.

Braun, als ein führender Anbieter von Händedesinfektionsmitteln, hat vor Kurzem einen neuen Desinfektionsmittelspender auf den Markt gebracht. Das Health Start-up GWA Hygiene aus Stralsund ist für B. Braun Kompetenz-Partner im Bereich Hygiene und hat seine neu entwickelte Sensorik namens „NosoEx” in den Spender integriert.

„Mit dieser Lösung können in der Klinik Händedesinfektionsprozesse erfasst werden“, erklärt Dionne G. Bussell, Senior Vice President Global Marketing & Sales bei B. Braun. „Über einen tragbaren Transponder, mit dem wir das Klinikpersonal ausstatten, und der im Spender enthaltenen Sensorik lässt sich erfassen, wie häufig der Spender betätigt wird, wie hoch die Abgabemenge und somit der Füllstand ist“, so Bussell weiter. „Alle diese Daten werden in einer Software-Oberfläche visualisiert und können genutzt werden, um gezielt Hygienemaßnahmen abzuleiten. So unterstützen wir die Kliniken bei Vermeidung von Krankenhausinfektionen.“


Vermarktung bereits erfolgreich

Installationen, die beide Unternehmen gemeinsam vorgenommen haben, gibt es bereits in der Schweiz, in Österreich, Spanien und der Slowakei. Darüber hinaus arbeiten die Partner daran, den neuen B. Braun-Spender mit NosoEx-Sensorik in 15 weiteren Ländern in den Markt zu bringen.

„Diese Kooperation ermöglicht uns eine enorme Beschleunigung in der Internationalisierung. Wir können bestehende Vertriebsstrukturen und die länderspezifische Expertise von B. Braun nutzen, was die Markteinführung stark vereinfacht“, so Tobias Gebhardt, CEO und verantwortlich für das Business Development bei der GWA Hygiene. „Der parallele Fokus auf die gemeinsame Marktdurchdringung sowie auf den kreativen Austausch in der Produktweiterentwicklung hat mich begeistert.“

„Diese Kooperation zeigt wie ein Konzern mit weltweit 64.000 Mitarbeitern und ein Start-up aus Stralsund mit 27 Mitarbeitern gemeinsam visionär voranschreiten können. In einer globalisierten Welt ist die Infektionsprävention umso wichtiger. Auf dass die beiden Partner einen Beitrag leisten, dass Gesundheitseinrichtungen zu einem sicheren und smarten Ort werden“, resümiert Dionne G. Bussell.

GWA Hygiene GmbH

Gegründet in 2015, beschäftigt das Unternehmen derzeit 27 Mitarbeiter. Im August 2018 konnte die Series A Finanzierungsrunde mit namhaften Investoren, wie der MIG Verwaltungs AG und dem High-Tech-Gründerfonds, abgeschlossen werden. Ihr IoT-System „NosoEx“ stellt ein Instrument zur Prävention von Infektionen dar. Die Sensortechnologie lässt sich dabei nahtlos in die vorhandene Infrastruktur von Krankenhäusern oder Pflegeheimen integrieren. NosoEx soll zum Digitalen Assistenten für die Krankenhaushygiene werden.

Über die B. Braun Melsungen AG

Mit 64.000 Mitarbeitern in 64 Ländern ist B. Braun einer der führenden Hersteller von Medizintechnik- und Pharma-Produkten und Dienstleistungen weltweit. Durch konstruktiven Austausch entwickelt B. Braun hochwertige Produktsysteme und Serviceleistungen, die weitergehen und weiterführen – und verbessert so die Gesundheit von Menschen auf der ganzen Welt. 2018 erwirtschaftete der Konzern einen Umsatz von 6,9 Mrd. Euro.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

B. Braun Melsungen AG
Carl-Braun-Straße 1
34212 Melsungen
Telefon: +49 (5661) 71-0
Telefax: +49 (5661) 71-4567
http://www.bbraun.de

Ansprechpartner:
Franziska Hentschke
Telefon: +49 (5661) 711635
E-Mail: presse@bbraun.com
Tobias Gebhardt
CEO
Telefon: +49 15209111249
E-Mail: info@gwa-hygiene.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Firmenintern

Digitalisierung in der Bildung

BREDEX digitalisiert nicht nur den Wandel von Unternehmen, sondern unterstützt auch die Auseinandersetzung junger Menschen mit technischen Innovationen und fördert so früh den Umgang mit der Kernkompetenz cyber-physischer Produktionsmethoden an Schulen. Durch die Spende eines Read more…

Firmenintern

Erweiterung der WITTENSTEIN talent arena

Ein klares Statement in Sachen Standortsicherung und einer bewussten Investition in die Zukunft setzt WITTENSTEIN mit seinem Erweiterungsbau des eigenen Ausbildungszentrums in Igersheim-Harthausen: Nach 8-monatiger Bauzeit stehen den Auszubildenden und Studierenden jetzt zusätzliche 600 m2 Read more…

Firmenintern

e*Message-Geschäftsführer Dr. Dietmar Gollnick neuer Präsident der Critical Messaging Association (CMA)

. Gollnick übernimmt Präsidenten-Amt von Derek Banner e*Message ist langjähriges aktives Mitglied der CMA Nächster CMA-Summit im Frühjahr 2020 Der Geschäftsführer der e*Message Wireless Information Services Deutschland GmbH, Dr. Dietmar Gollnick, ist Anfang November in Read more…