Die gelungene Zusammenarbeit des Deutschen Medizinrechenzentrums (DMRZ.de) mit der AOK Bayern bildet den Einstieg ins papierlose Büro für sonstige Leistungserbringer aus dem Gesundheitswesen, die über die Online-Plattform DMRZ.de elektronisch abrechnen. Anbieter von Krankenfahrten und -transporten sparen mit dem vereinfachten Rechnungsmanagement schon jetzt Zeit und Kosten. Rückläufer werden vermieden und durch den Wegfall der Postlaufzeit kommen Kunden schneller an Ihr Geld. Kooperationen mit weiteren Kassen sind in Planung.

Effizient und zeitgemäß
Einfach zu bedienen, Zeit- und Kostenersparnis, die Vermeidung von Rückläufern und nicht zuletzt Umwelt- und Ressourcenschonung: Taxi- und Mietwagenunternehmer, die Krankenfahrten über DMRZ.de einfach und sicher online abrechnen, profitieren durch die erfolgreiche Zusammenarbeit des Deutschen Medizinrechenzentrums mit der AOK Bayern bereits von allen Vorteilen der papierlosen Abrechnung. Nach dem erfolgreichen Auftakt werden Kooperationen mit weiteren Kassen folgen.

Digitales Management
Mit DMRZ.de verringert sich Zeit- und finanzieller Aufwand für Erstellung und Ausdruck, Zuordnung und Versand von Rechnungen und Belegen. Transport- und Begleitscheine werden wahlweise gescannt oder mit der innovativen App-Funktion "SmartSnapp" per Smartphone erfasst und automatisch in das individuelle digitale Archiv bei DMRZ.de übertragen. Sind Daten dort einmal hinterlegt, bietet das System eine automatische Zuordnung auch zum Kostenträger an; erforderliche Daten werden online ergänzt.


Tempo bei der Kostenerstattung
Auch die Bearbeitungszeiten beim Kostenträger können durch die elektronische Abwicklung verkürzt werden: Eine integrierte automatische Plausibilitätsprüfung überwacht die formale Korrektheit aller Eingaben und hilft so, Rückläufer zu vermeiden. Die mit wenigen Klicks erstellten Rechnungen und sämtliche zugehörigen Unterlagen werden dem zuständigen Sachbearbeiter der Krankenkasse ohne Zeitverlust direkt ins persönliche Postfach zugestellt, Erstattungen können so erheblich schneller veranlasst werden.

Umweltfreundlich und sicher
Dass der Verzicht auf Kopien, Druck und Postversand nicht nur finanzielle und personelle Ressourcen schont, sondern auch der Umwelt zugutekommt, ist ein weiterer Vorteil des gänzlich papierlosen Verfahrens. Die zuverlässige elektronische Übermittlung sorgt zudem für Gewissheit, dass übermittelte Abrechnungen und Belege tatsächlich beim zuständigen Empfänger angekommen sind und rasch bearbeitet werden können.

Geschützt archiviert
Das Deutsche Medizinrechenzentrum sorgt für die Sicherheit von Daten und vertraulichen Dokumenten nach den EU-weit verbindlichen Vorgaben der DSGVO. Sämtliche in der Cloud-Software erfassten Daten werden in einem Hochsicherheitsrechenzentrum in Deutschland gespeichert.

Unverbindlich testen
In einer kostenlosen Testphase können Interessenten sechs Wochen Dokumentenmanagement, Fahrtenplanung und Fuhrparkverwaltung, Arbeitszeitkonto und fast alle anderen Funktionen der Software nutzen. Wer danach ein Leistungspaket – eine individuelle Kombination aus Tarif und Servicepaket – im DMRZ.de-Shop bestellt, kann eingegebene Datensätze übernehmen; ansonsten werden sie sicher und rückstandslos gelöscht.

Beratung unter der Telefonnummer 0211 6355 3988 oder per E-Mail an sales@dmrz.de

Über die Deutsches Medizinrechenzentrum GmbH

Das Deutsche Medizinrechenzentrum (DMRZ.de) stellt "Sonstigen Leistungserbringern" des Gesundheitswesens eine Internetplattform zur elektronischen Abrechnung (Datenträgeraustauschverfahren / DTA) mit den Krankenkassen zur Verfügung. Zusätzlich bietet DMRZ.de Branchensoftware für Pflegedienste, Krankentransportunternehmer und Therapeuten an.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Deutsches Medizinrechenzentrum GmbH
Wiesenstr. 21
40549 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 6355-9087
Telefax: +49 (211) 6355-9080
http://www.dmrz.de

Ansprechpartner:
Martin Münter
Redaktion/ Presse
Telefon: +49 211 9367 3727
Fax: +49 211 6355 9088
E-Mail: muenter@dmrz.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Allgemein

ICS Experts Wirtschafts- & Umweltsymposium am 06.02.2020 in der neuen KLIMA ARENA in Sinsheim

Unter dem Titel „Die Wirtschaft im Zeichen des Klimawandels“ veranstaltet die ICS Group am Donnerstag, den 6. Februar 2020 in der einzigartigen KLIMA ARENA in Sinsheim ein hochkarätiges Symposium rund um das gesellschaftlich aktuelle Thema Read more…

Allgemein

20 Jahre gangl.de – 20 Jahre praxisorientierte Lösungen für Outlook, Exchange-Server sowie Office 365 bzw. Exchange Online

gangl.de entwickelt benutzerorientierte Lösungen für die Microsoft-Welt seit 1999. Dabei orientieret sich das Unternehmen an den Bedürfnissen der Kunden. Was bei vielen anderen Unternehmen teurer Zusatz ist, ist bei gangl.de selbstverständlich. Dazu gehören kostenlose Beratung Read more…

Allgemein

Projekt zur Steigerung der Kapazität in optischen Netzen unter der Leitung von ADVA gestartet

ADVA (FWB: ADV) gibt bekannt, dass das Unternehmen die Leitung eines Forschungsprojekts übernimmt, bei dem die Datenübertragung in optischen Metro- und Weitverkehrsnetzen erheblich gesteigert werden soll. Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Read more…