Die Wirtschaftsregion Ortenau (WRO) hatte den Abgeordneten des Wahlkreises Emmendingen-Lahr, Peter Weiß, zum Austausch eingeladen.

Vor Ort machte sich Peter Weiss ein Bild von den vielfältigen Aktivitäten der WRO. „Die Ortenau hat sich mit ihrer regionalen Wirtschaftsförderung gut aufgestellt. Kommunen und Unternehmen ziehen hier an einem Strang“, zeigte sich der Abgeordnete beeindruckt. „Der Mittelstand entfaltet in der Zusammenarbeit unheimliche Kraft und die WRO kann von der Personalsuche, über die Koordinierung von StartUp-Aktivitäten, von Investorenbetreuung und Tourismusvermarktung bis hin zu zahlreichen Maßnahmen der Netzwerkbildung viel Gutes für die Region leisten“, so Weiß.

Dem WRO-Geschäftsführer Dominik Fehringer lagen einige Themen für einen intensiveren Austausch mit der Politik sehr am Herzen. „Die Digitalisierung wartet nicht auf die letzten im Glied. Es mangelt an digitaler Infrastruktur und schnellen, übergreifenden Entscheidungen in Deutschland, um die Digitalisierung an der Weltspitze mitgestalten zu können“, so Fehringer. Hier brauche es mutige Entscheidungen aus der Politik.


Neben Themen zur Digitalisierung kam insbesondere auch die französische Gesetzgebung zur grenzüberschreitenden Arbeitnehmerüberlassung zur Sprache. „Unternehmen aus der Region leiden unter den bürokratischen Anforderungen, die dem europäischen Binnenmarkt und auch dem europapolitischen Verständnis schaden“, so Fehringer.

Der Bundestagsabgeordnete konnte bei seinem Besuch auch die Räumlichkeiten des Technologieparks Offenburg besichtigen, in dem die WRO seit zwei Jahren Gründer intensiv inhaltlich betreut. „Die Verzahnung von Existenzgründern und bestehenden Unternehmen im Netzwerk der WRO ist gut für beide Seiten“, freut sich der Ortenauer Abgeordnete über die Aktivitäten der WRO. Die Gründerinitiative StartUp.connect der Wirtschaftsregion Ortenau wurde zum Jahresbeginn vom Land Baden-Württemberg als beste interkommunale Initiative zur Gründerförderung ausgezeichnet und hatte als Preisgeld 100.000 Euro Fördermittel erhalten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WRO GmbH
In der Spöck 10
77656 Offenburg
Telefon: +49 (781) 9686730
Telefax: +49 (781) 9686750
http://www.wro.de

Ansprechpartner:
Petya Zasheva
WRO GmbH
Telefon: +49 (781) 96867-33
E-Mail: petya.zasheva@wro.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Firmenintern

Hymer-Leichtmetallbau erweitert Führungsspitze

Gemeinsam mit Jörg Nagel und Tobias Weiß bildet ab sofort Jochen Kirchner die neue Führungsspitze des Steigtechnik- und Automotive-Spezialisten Hymer-Leichtmetallbau in Wangen im Allgäu. Der 58-Jährige bringt ein profundes Fachwissen durch langjährige Erfahrung in leitenden Read more…

Firmenintern

Gemeinsam Laufen für die Togohilfe e. V.

Die Schülerinnen und Schüler der Orlando-di-Lasso-Realschule Maisach waren dazu aufgerufen, in 90 Minuten so viele Laufrunden wie möglich zu absolvieren. Eine Laufrunde betrug 888 m. Die Unterstützer des Solidaritätslaufs haben pro gelaufener Runde einen vorher Read more…

Firmenintern

Sartorius-Aufsichtsrat verlängert Bestellung des Vorstandsvorsitzenden Joachim Kreuzburg

Der Aufsichtsrat der Sartorius AG hat in seiner heutigen Sitzung beschlossen, die Bestellung des Vorstandsvorsitzenden Dr. Joachim Kreuzburg vorzeitig um weitere fünf Jahre bis zum 10. November 2025 zu verlängern. „Wir freuen uns sehr, die Read more…