VON ARDENNE ist seit Jahrzehnten führend bei der industriellen Großflächenbeschichtung mit innovativen PVD-Verfahren. Mit diesem Know-how für das Aufbringen von dünnsten Schichten hat das Dresdner High-Tech-Unternehmen entlang der Produktionskette von Lithium-Ionen-Akkumulatoren unterschiedliche Ansätze zur Funktionalisierung von Oberflächen identifiziert, die die Leistung und Kosteneffizienz der Batteriezellen erheblich verbessern.

Auf der Leitmesse Battery Japan in Tokyo stellt die VON ARDENNE GmbH vom 27. Februar bis 1. März 2019 ihre neuartigen Technologien an ihrem Stand (West Hall 1F, Stand D113/3) vor.

Diese Technologien eröffnen Ansätze, die zum einen die bestehenden Herausforderungen an aktuelle Lithium-Ionen-Batterien adressieren. So werden mit der steigenden Nachfrage – nicht zuletzt in der Automobilbranche – Anforderungen wie hohe Leistungsabgabe, hohe Energiedichte, lange Lebensdauer oder Schnellladefähigkeit immer wichtiger.


Gleichzeitig begegnet VON ARDENNE mit den Dünnschicht-Technologien den Herausforderungen bei der Etablierung neuer Zellsysteme und innovativer Elektrodenfertigungsprozesse. Hier bietet die PVD-Technologie den Zellherstellern hohes Potential für eine kosteneffiziente, nachhaltige und ressourcenschonende Produktion.

Einer dieser Ansätze ist VON ARDENNEs XPRIME – eine dünne (<1 μm) und dichte Beschichtung des Aluminium- bzw. des Kupferstromsammlers. Dadurch erhöht sich sowohl die Leistungsdichte als auch die Lebensdauer von aktuellen Lithium-Ionen-Akkumulatoren. Dies wird erreicht durch:

• einen reduzierten elektrischen Widerstand des Stromabnehmers
• eine erhöhte Haftung und Leitfähigkeit des Aktivmaterials sowie
• eine erhöhte elektrische Leitfähigkeit der Elektrode

Weiterhin ermöglicht die VON ARDENNE XPRIME-Beschichtung die Passivierung des Stromabnehmers und sorgt für:

• eine erhöhte elektrochemische Stabilität des Stromsammlers, wie sie bspw. in Hochvolt- bzw. All-Solid-State-Batterien notwendig ist
• eine chemische Stabilität gegenüber korrosiven Medien, wie sie bspw. bei einer wässrigen Elektrodenherstellung auftreten

Darüber hinaus bietet VON ARDENNE auch die passenden Anlagenkonzepte zur Beschichtung von Stromabnehmern im R&D-, Pilot- und Produktionsmaßstab.

Exklusiver Vortrag auf der Battery Japan

Neben der Präsentation unserer innovativen Technologien am Messestand laden wir zu einem exklusiven Vortrag ein:
“Thin-Film Refining of Current Collectors to Enable New Concepts for Lithium-Ion Cells”

Präsentiert wird diese innovative Technologie am 28. Februar 2019 von 16:00-17:00 Uhr von Dr. Maik Vieluf & Markus Piwko in der West Hall 2, Room 6.

VON ARDENNE AUF DER BATTERY JAPAN 2019 IN TOKYO

STAND: 27. Februar – 1. März 2019, West Hall 1F, D113/3

VORTRAG: 28. Februar 2019, West Hall 2, Room 6, 16:00 – 17:00 Uhr

 

Über die VON ARDENNE GmbH

VON ARDENNE entwickelt und fertigt Anlagen für die industrielle Vakuumbeschichtung von Materialien wie Glas, Wafer, Metallband oder Kunststofffolie. Je nach Anwendung sind diese Schichten einen Nanometer bis wenige Mikrometer dünn und verleihen den Materialien neue funktionale Eigenschaften.

Aus diesen Materialien stellen unsere Kunden hochwertige Produkte her, wie Architekturglas, Displays für Smartphones und Touchscreens, Solarmodule oder Wärmeschutzfolien für Autoverglasung.

Wir bieten unseren Kunden technologisch ausgereifte Vakuumbeschichtungsanlagen, umfassendes Know-How und weltweiten Service. Die Schlüsselkomponenten werden bei VON ARDENNE selbst entwickelt und gefertigt.

Anlagen und Komponenten aus dem Hause VON ARDENNE leisten einen wichtigen Beitrag zum Schutz der Umwelt. Sie sind entscheidend bei der Herstellung von Produkten, die helfen, weniger Energie zu verbrauchen oder Energie aus erneuerbaren Ressourcen zu erzeugen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

VON ARDENNE GmbH
Am Hahnweg 8
01328 Dresden
Telefon: +49 (351) 2637-300
Telefax: +49 (351) 2637-308
http://www.vonardenne.biz

Ansprechpartner:
Ingo Bauer
Telefon: +49 (351) 2637-9000
E-Mail: presse@vonardenne.biz
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Energie- / Umwelttechnik

Schallschutz bei Wärmepumpen

Was muss getan werden, dass die Ruhe in einer Wohnanlage durch ein modernes Heizsystem nicht gestört wird? Moderne Heizsysteme mit Luft-Wasser-Wärmepumpen stellen besondere Herausforderungen an den Schallschutz. Da die gesetzlichen Vorgaben für den Schallschutz größtenteils Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Gericht ebnet Weg zum Windpark

Das Verwaltungsgericht Karlsruhe hat einer Klage von ABO Wind gegen das Landratsamt Neckar-Odenwald-Kreis stattgegeben. Die 12. Kammer des Gerichts erkennt einen Anspruch auf Genehmigung eines Windparks, den die Behörde im Januar 2017 abgelehnt hat.  In Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Menschen machen Energie

Im Rahmen seiner Sommertour hat der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes Reiner Hoffmann die WEMAG AG in Schwerin besucht. Begleitet wurde er von Mecklenburg-Vorpommers Ministerpräsidentin Manuela Schwesig. Beide nahmen zeitweise auch an einer Betriebsversammlung des kommunalen Read more…