Die Siegerinnen und Sieger des 17. Gysi-Preises 2019, des renommierten Nachwuchswettbewerbes des Verbandes Deutscher Zahntechniker-Innungen (VDZI), stehen fest. Eine unabhängige fünfköpfige Jury bewertete anonym die eingereichten Arbeiten der Teilnehmer aus den drei Gruppen des 2., 3. und 4. Ausbildungsjahres.

"Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben zusätzlich zur normalen Ausbildung im Dentallabor Zeit investiert. Auch in diesem Jahr ist das Niveau wieder sehr hoch. Hier geht auch ein Dank an alle Ausbildungsbetriebe, die ihre Lehrlinge bei der Teilnahme am Gysi-Preis unterstützt haben. Wir als Jury freuen uns, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit ihren Ausbildern auf der IDS zur Preisverleihungsfeier begrüßen zu können", sagt der Jury-Vorsitzende Gregor Stobbe.

Im 2. Ausbildungsjahr geht die begehrte Goldmedaille in diesem Jahr an Claudius Reiser aus der DentArt Labortechnik GmbH in Leinfelden-Echterdingen. Die Silbermedaille erhält Kilian Obel aus der Jürgen Rund Dentaltechnik in Teningen. Mit der Bronzemedaille wird Simon Hein aus der Zahntechnik Kurth und Ewers GmbH in Bornheim ausgezeichnet.


Auf Platz 1 im 3. Ausbildungsjahr kommt Martina Mathy aus der Giesa Dentaltechnik in Weiden. Michelle Wegerle aus der Duderstädter Dental-Labor GmbH in Duderstadt belegt den 2. Platz. Die Auszeichnung für den 3. Platz erhält Annika Pfaller aus der Haus der Zahntechnik GmbH in Siegburg.

Gold im 4. Ausbildungsjahr geht an Julia Bastuck aus der Dentale Technik Ronald Lange in Bous. Silber gewinnt Alice Miklautsch aus dem Günter Auer Dentallabor in Waldkraiburg. Mit Bronze wird Jakob Michael aus der Moritz Zahntechnik GmbH in Forchheim ausgezeichnet.

"Der Gysi-Preis ist als Wettbewerb der Auszubildenden das Highlight einer Lehrlingslaufbahn. Unsere Auszubildenden aus drei Lehrjahren haben alle zwei Jahre zur Internationalen Dental-Schau die Möglichkeit, sich mit den besten Nachwuchszahntechnikerinnen und -zahntechnikern auf Bundesebene zu messen. Mit ihren Wettbewerbsarbeiten belegen sie eindrucksvoll die zahntechnische Präzision unseres Nachwuchses. Die IDS-Messebesucher können sich insgesamt ein Bild von der Qualität der zahntechnischen Ausbildung in Deutschlands Meisterlaboren machen", so Heinrich Wenzel, im VDZI-Vorstand für die Ausbildung im Zahntechniker-Handwerk zuständig.

Die Preisverleihung findet im Rahmen der Internationalen Dental-Schau (IDS) 2019 am Donnerstag, 14. März 2019, statt. Dort werden im Europasaal die Gold-, Silber- und Bronzemedaillen sowie die Urkunden und Medaillen zum Gysi- Preis-Wettbewerb feierlich überreicht. Die Siegerarbeiten können während der gesamten Messewoche in einer Ausstellung in der Passage zwischen den Hallen 10 und 11 betrachtet werden.

Der VDZI hat den Gysi-Preis 1979, also vor 40 Jahren, ins Leben gerufen. Der Nachwuchswettbewerb wurde zu Ehren von Professor Dr. med. Dr. hc. Alfred Gysi (1865-1957), der ein Pionier der dentalen Prothetik war, ausgeschrieben. Der Forscher und Lehrer Alfred Gysi entwickelte auf der Grundlage der zu seiner Zeit bekannten Erkenntnisse und umfangreicher eigener Forschungen seine Artikulationslehre.

Über Verband Deutscher Zahntechniker-Innungen (VDZI)
Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Verband Deutscher Zahntechniker-Innungen (VDZI)
Mohrenstraße 20/21
10117 Berlin
Telefon: +49 (30) 8471087-0
Telefax: +49 (30) 8471087-29
http://www.vdzi.de

Ansprechpartner:
Gerald Temme
PR- und Pressereferent
Telefon: +49 (69) 665586-40
Fax: +49 (30) 280470-27
E-Mail: gerald.temme@vdzi.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Ausbildung / Jobs

Erfolgreich mit Software-Monetarisierung

Ein weltweiter Trend in der Fertigungsindustrie nutzt auch kleineren Unternehmen: Der Übergang vom traditionellen Produktverkauf zu Preismodellen wie Pay-Per-Use oder Abonnement-Konzepten. IoT-basierte Anwendungen bieten eine Vielzahl von Vorteilen. Dazu gehört die stetige Verbesserung von Abläufen Read more…

Ausbildung / Jobs

Kick-off Offener Kreativ- und Talentpool Hochschule – KreTa

Gestern am späten Nachmittag feierte die Hochschule Kaiserslautern ihre erfolgreiche Bewerbung im Programm EXIST-Potentiale beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und das 10-jährige Bestehen des gemeinsamen Gründungsbüros TU&HS Kaiserslautern. Mehr als 1000 gründungswillige Menschen hat Read more…

Ausbildung / Jobs

Mediationsreport 2019

Studiengangleiter und ehemaliger Richter Arthur Trossen, der das berufsbegleitende Fernstudium Mediation – integrierte Mediation vor vielen Jahren konzipiert und bis heute erfolgreich in Kooperation mit dem zfh – Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund anbietet, hat Read more…