Der Systemlieferant Sonderhoff, Teil der Henkel AG & Co. KGaA, bietet der Kunststoff und Metall verarbeitende Industrie in Frankreich Dichtungs-, Klebe- und Vergusslösungen auf Basis von Polyurethan, Silikon oder PVC für unterschiedlichste Anwendungen an. Auf der MIDEST Lyon (5.-8. März 2019) präsentiert sich Sonderhoff als eines der weltweit führenden Unternehmen für innovative Dichtungstechnologie aus einer Hand (System-3): Material und Maschine sowie das Dichtungsschäumen, Kleben und Vergießen von Bauteilen in Lohnfertigung. Höchst flexibel bei der Ausgestaltung der Materialrezeptur und Maschinen-Konfiguration lässt sich das System-3-Konzept von Sonderhoff individuell auf die Fertigungsprozesse beim Kunden abstimmen.

Auf dem Sonderhoff Messestand N128 in Halle 6 wird demonstriert, wie mit der Dosierzelle SMART-M flüssiges Dichtungsmaterial vollautomatisch und konturgenau auf eine LED-Signallampe aufgetragen wird. Philippe Ott, gesamtverantwortlich für den Vertrieb von Sonderhoff in Westeuropa und Maghreb, wird den Messebesuchern die Vorteile dieser Formed-In-Place- (FIP-) Applikation näher erläutern: „Das flüssig aufgetragene Fermapor K31 Schaumsystem reagiert unter  Raumtemperatur an Ort und Stelle auf dem Bauteil zu einer Weichschaumdichtung aus. Und da es flüssig aufgetragen wird, können Anfang und Ende der Dichtung ineinander verfließen, so dass eine „nahtlose“ Dichtung entsteht.“ Die Bauteile sind damit vor Regen, Eis und Schnee, Kälte, Hitze, Staub und Wind, aber auch mechanischen Einflüssen geschützt.

Das FIP-Verfahren hat sich in der seriellen Fertigung unterschiedlicher Industriebranchen als state-of-the-art Technologie für das Dichtungsschäumen, Kleben und Vergießen von Bauteilen bewährt. Gildas Manceau, Gebietsverkaufsleiter von Sonderhoff für Nordfrankreich ergänzt: „Die Abdichtung lässt sich vollautomatisch sehr präzise und konturgenau auf das Bauteil auftragen.


Damit ist das FIP-Verfahren wirtschaftlicher als eine von Hand eingelegte Dichtung. Es können Zeit und Kosten gespart werden.“ Das Dichtungsmaterial wird zu 100% genutzt und es entsteht kein Ausschuss. Durch die Komprimierbarkeit der Schaumdichtung gleicht sie zudem Fertigungstoleranzen eines Bauteils aus. Und dank der Aushärtung der Materialsysteme unter Raumtemperatur fallen keine Investitions- und Energiekosten für Temperöfen an.

Die Dosieranlagen und Materialsysteme von Sonderhoff sind optimal aufeinander abgestimmt. Je nach Kundenwunsch werden unterschiedliche Aushärte- und Klebfreizeiten der Materialsysteme von Sonderhoff eingestellt. Dadurch werden die Fertigungsprozesse noch effizienter und nachgeschaltete Prozesse bis hin zur Endmontage können früher beginnen. Sonderhoff setzt bei den Dosieranlagen CNC gesteuerte Linearroboter ein, die den Mischkopf für die Materialdosierung in unterschiedlichen Geschwindigkeiten über die Bauteilkontur verfahren. Dadurch können unterschiedliche Outputraten realisiert werden. Das ist gerade dann ein Vorteil, wenn es um die automatische Materialapplikation großer Stückzahlen und komplexer Bauteilgeometrien in der Serienfertigung geht.

Hohe Dichtigkeit durch geringe Wasseraufnahme der Closed-Cell PU-Schaumdichtung

Die neue FIP CC-Dichtungstechnologie wird auf der Midest-Messe erstmals in Frankreich präsentiert. Die FIP CC-Technologie (Formed-In-Place Closed Cell) kombiniert die hohe Wasserdichtigkeit einer Silikondichtung mit den attraktiven Materialkosten einer Polyurethanschaumdichtung.

Mit der dafür entwickelten Dosieranlage DM 402 CC entsteht durch physikalisches Schäumen die sehr feinzellige, überwiegend geschlossenzellige Polyurethan Weichschaumdichtung Fermapor® CC. Selbst im Fall einer beschädigten Dichtungsoberfläche, etwa durch Einrisse, verändert sich die Wasseraufnahme der Fermapor® CC Schaumdichtungen nur geringfügig. Sie ist zudem sehr witterungsfest und bei Wassertemperaturen von 1 °C auch eiswasserfest.

Neu an der FIP CC-Technologie ist, dass bereits mit der Dosierung der CC-Schaum in seiner fast vollständigen Dichtungsdimension auf das Bauteil aufgetragen wird. Das ermöglicht eine prozessnahe Qualitätskontrolle, die bestätigt, dass die Dichtung in gleichbleibender Höhe über die ganze Bauteilkontur appliziert wurde.

Sonderhoff der Prozessspezialist für MOLD’n SEAL

Mit dem System-3-Konzept bestehend aus Material, Maschine und Lohnfertigung kann Sonderhoff nicht nur Materialrezeptur und Maschinenkonfiguration flexibel auf die Fertigungsprozesse beim Kunden anpassen. Vielmehr geht Sonderhoff mit dem MOLD’n SEAL-Verfahren noch einen Schritt weiter: Die zuvor getrennten Prozesse Spritzgießen und Dichtungsschäumen werden jetzt in einem Produktionsschritt kombiniert. Die Spritzgussteile müssen nicht mehr wie bisher vorgefertigt und zwischengelagert werden. Das MOLD`n SEAL-Verfahren kann an unterschiedliche Zykluszeiten des Spritzgießens angepasst werden sowie an Bauteile mit verschiedenen Geometrien für den direkten Auftrag der Schaumabdichtung auf die Teilekontur. Zusätzliche Prozesse wie die Vorbehandlung der Oberfläche des Kunststoffteils durch Ionisierung oder Plasmabehandlung können ebenfalls integriert werden. Anstelle von bisher zwei ist nur ein Handhabungsroboter für die Teilehandhabung beider Prozesse (Spritzguss und Schaumdichtungsauftrag) in der Fertigungszelle erforderlich. Es wird je nach unterschiedlicher Konfiguration nur eine sehr kleine Stellfläche von nur 24 bis 40 m² benötigt.

Große Anwendungsvielfalt

Die Schaumdichtungs-, Klebe- und Verguss-Systeme von Sonderhoff auf Basis von Polyurethan oder Silikon werden in sehr unterschiedlichen Anwenderbranchen eingesetzt, für das Abdichten, Verkleben oder Vergießen von Schaltschränken, Elektronik- und Beleuchtungsgehäusen über Fahrzeugteile, Klimageräte, Filterpakete bis hin zu Photovoltaikmodulen, Verpackungen und Haushaltsgeräten. Bauteile und Module müssen nach ihrer Montage gegenüber Feuchtigkeit, Staub und schädlichen Medien dichthalten.

Über die Sonderhoff Holding GmbH

Die weltweit operierende Sonderhoff Unternehmensgruppe, seit Anfang Juli 2017 Teil der Henkel AG & Co. KGaA, ist auf kundenindividuelle Dichtungs-, Klebe- und Vergusslösungen mit der FIP(F)G-Technologie spezialisiert. Wir sind Hersteller von Schaumdichtungs-, Klebe- und Vergusssystemen auf Basis von Polyurethan, Silikon oder PVC sowie von Misch- und Dosieranlagen für den automatisierten Materialauftrag auf industrielle Bauteile. Zudem bieten wir den OEMs und Zulieferern individuelle Automatisierungskonzepte und anwendungstechnische Beratung an. An unterschiedlichen Lohnfertigungsstandorten übernehmen wir für die Kunden das Dichtungsschäumen, Kleben und Vergießen ihrer Bauteile auf unseren Anlagen. Es reicht von der Bemusterung von Prototypen über Kleinserien bis hin zur Serienfertigung im Produktionsmaßstab. Die Kunden erhalten von Sonderhoff alles aus einer Hand. Dabei greifen wir auf mehr als 1.000 selbstentwickelte Rezepturen, mehrfach patentiertes Wissen und viele Jahre Erfahrung zurück.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Sonderhoff Holding GmbH
Richard-Byrd-Straße 24
50829 Köln
Telefon: +49 (221) 95685-0
Telefax: +49 (221) 95685-599
http://www.sonderhoff.de

Ansprechpartner:
Florian Kampf
Teamleiter Marketing
Telefon: +49 (221) 95685285
Fax: +49 (221) 95685599
E-Mail: F.Kampf@sonderhoff.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Produktionstechnik

Hochwertig verpackt

Ob ein Produkt im Einkaufskorb landet oder nicht, darüber entscheidet oft die Verpackung. Das machen sich nicht nur die Marketingspezialisten der Konsumgüter-Industrie zunutze – auch ein Buch kann durch eine anspruchsvolle Verpackung gewinnen. Ein gelungenes Read more…

Produktionstechnik

Nanopositioniersysteme in der Automatisierungstechnik: Digitaler Piezocontroller mit EtherCAT®

Im industriellen Umfeld gibt es immer mehr Anwendungen für hochpräzise, piezobasierte Positioniersysteme; typische Beispiele dafür liefert die Halbleiterfertigung. Als Lösungsanbieter für Antriebstechnik und Positioniersysteme bietet Physik Instrumente (PI) deshalb den Piezocontroller E-727 in einer neuen Read more…

Produktionstechnik

Spannzangen für Bohr- und Frässpindeln für die Leiterplattenfertigung und Elektroindustrie

Asmetec bietet eine breite Palette an handelsüblichen und exotischen Spannzangen für Bohr- und Frässpindeln, zumeist verwendet in der Leiterplattenfertigung und Elektronindustrie. Im Sortiment sind Original-Spannzangen von Westwind, Precise, Excellon, ABL und anderen Marken, sowie preiswerte Read more…