Gleich 13 neue Mitglieder konnte der Wirtschaftsbeirat der WRO im vergangenen Jahr begrüßen. Es handelt sich um das stärkste Wachstum der vergangenen 10 Jahre. Dies gab Beiratsvorsitzender Helmut Hilzinger bei der Mitgliederversammlung bekannt, die ihn einstimmig für weitere zwei Jahre wiedergewählt hatte. Hilzinger freut sich über das Wachstum: „Die WRO hat sich seit Jahren als die zentrale Plattform zum Austausch zwischen Industrie und Politik bewährt. Von den zahlreichen Angeboten profitieren die Mitglieder und das schlägt sich ganz konkret im Interesse an einer Mitgliedschaft in der WRO nieder“, so Hilzinger.

Neben dem Austausch auf Unternehmerebene und dem Kontakt zu politischen Entscheidungsträgern bietet die WRO ganz konkrete Vorteile auf Projektebene. Beispielsweise wirbt die WRO seit rund 10 Jahren mit ihrer Marke ‚Arbeiten bei Weltmarktführern‘ Nachwuchs für die Unternehmen. WRO-Geschäftsführer Dominik Fehringer erläutert das Modell: „Der Wirtschaftsbeirat ist ein potentes Netzwerk aus marktführenden mittelständischen Betrieben. Aus der Zusammenarbeit dieser Unternehmen lassen sich viele Synergien heben. Besonders deutlich wird dies bei der Übernahme der aufwändigen crossmedialen Maßnahmen im Personalmarketing zur Anwerbung von Fachkräften für die Region“, so Fehringer.
Um die geeigneten Kandidaten für die Mitgliedsbetriebe zu finden, wirbt die WRO als Aussteller auf industriellen Fachmessen, auf Personalmessen und bei Career Days an Hochschulen. Längst beschränkt sich das Engagement dabei nicht mehr auf Messen im Inland. Besonders gute Erfahrungen hat die WRO in den zurückliegenden Jahren in Polen gemacht. In diesem Jahr stehen Aktivitäten in Bulgarien, Montenegro, Polen, Rumänien und der Slowakei auf dem Programm.

„Globalisierung und Digitalisierung verlangen nach einem regionalen Kontrapunkt“, ist sich Unternehmer Hilzinger sicher. Dieser müsse aber positiv gesetzt sein und darf sich nicht in Kritik erschöpfen. „Wir wollen gemeinsam für unsere erfolgreiche und schöne Region einstehen und das auch mit einem starken Standortmarketing nach Außen vertreten“, so Hilzinger. Es mache Sinn, dass sich Unternehmer und politische Mandatsträger regelmäßig auf regionaler Ebene austauschen und sich branchenübergreifend zu Zukunftsthemen strategisch aufstellen.


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WRO GmbH
In der Spöck 10
77656 Offenburg
Telefon: +49 (781) 9686730
Telefax: +49 (781) 9686750
http://www.wro.de

Ansprechpartner:
Petya Zasheva
WRO GmbH
Telefon: +49 (781) 96867-33
E-Mail: petya.zasheva@wro.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Firmenintern

3M spendet 25.000 Euro an „Ärzte ohne Grenzen“

Wochenlang war die „Walking Challenge“ Gesprächsthema bei 3M: Das Unternehmen hatte seine Mitarbeiter in Europa, dem Mittleren Osten und in Afrika im Mai 2019 dazu aufgerufen, im Rahmen des „3M Gesundheitsmonats“ möglichst viel zu Fuß Read more…

Firmenintern

Sartorius unterzeichnet Vereinbarung zur Übernahme ausgewählter Geschäfte von Danaher Life Science

Geplante Transaktion umfasst das FortéBio-Geschäft zur markierungsfreien Analyse von Biomolekülen, Chromatographie-Systeme und -Gele sowie das SoloHill-Geschäft mit Microcarriern Ergänzung der starken Position von Sartorius in den beiden schnell wachsenden Segmenten Bioanalytik und Bioprozesstechnik Vereinbarung steht Read more…

Firmenintern

Bonner Spendenparlament tagt in der IHK

Das Bonner Spendenparlament hat heute auf Einladung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg im Sitzungssaal des IHK-Gebäudes am Bonner Talweg getagt. Bei der 22. Parlamentssitzung wurden über 30.000 Euro an neun Projekte vergeben. Bei der Read more…