Systemraum TRENDLINE von KLEUSBERG steht für flexible, individuelle Raum-im-Raum-Lösungen. Egal ob für Bürozwecke, Messräume, Lagerplätze oder Aufenthaltsbereiche, freistehend, mit Anbindung an eine Bestandswand oder als Trennwandanlage – binnen weniger Tage Montagezeit entstehen so zusätzliche Räume in der Halle, inmitten des Produktionsgeschehens. Hersteller wie Audi, Volkswagen oder Bilstein setzen bereits auf das flexible System, mit dem bis zu 3-geschossige Indoor-Lösungen realisiert werden.

Die va-Q-tec AG ist ein stark wachsendes Hightech-Unternehmen aus Würzburg. Seit der Gründung im Jahr 2001 hat sich die Firma auf die Herstellung von energieeffizienten, platzsparenden und zugleich umweltfreundlichen Vakuumisolationspaneelen (VIPs) spezialisiert. va-Q-tec hat bereits zahlreiche nationale und internationale Preise für energieeffiziente Technologien gewonnen. Um den Innovationsvorsprung zu halten, investiert das Unternehmen stark in Forschung & Entwicklung sowie die Kommerzialisierung weiterer Innovationen.

Der Hauptsitz in Würzburg verfügt über 20.000 m² Lager- bzw. Produktionsfläche und weitere 5.000 m² für Büros. Um auch innerhalb der Halle gesonderte Flächen für beispielsweise Büroräume, Aufenthalts- oder Werkstattbereiche in Produktionsnähe zu ermöglichen, errichtete KLEUSBERG mehrere Trennwandanlagen mit einer Gesamtlänge von ca. 70 m sowie Systemräume, die einer Fläche von 800 m² entsprechen. Die unterschiedlichen Aufstellungsmöglichkeiten des Systems TRENDLINE bieten eine optimale Flächenausnutzung. So wurde ein Hallenbüro mittels Stahlbaubühne aufgeständert und die Fläche unterhalb des Büros für einen weiteren Werkstattbereich nutzbar gemacht. An einer anderen Position schuf man neue Räume ohne von Staplern genutzte Fahrwege zu versperren, indem ein Hallenbüro im Obergeschoss auskragend ausgeführt wurde.


Dass auch die Integration bestehender Hallenwände möglich ist, zeigt die 2-geschossige Anlage, in der für va-Q-tec zusätzliche Büroräume, Sanitärbereiche und eine großzügige Kantine untergebracht werden konnten. Das Gebäude wurde als 3-seitige Ausführung geplant. Die Anbindung an die Bestandswand ermöglicht die Nutzung vorhandener Fensterflächen, durch die zusätzliches Tageslicht in die Räume fällt. Um die Gefahr vor Glassplittern innerhalb der Produktion möglichst gering zu halten, wurden die Scheiben der Bürobereiche mit VSG-Glas ausgeführt. Zudem sah das Brandschutzkonzept des Kunden den Einsatz von A-Baustoffen vor, sodass die einzelnen Sandwichpaneele der Systemräume eine Mineralwoll- statt Polyurethanhartschaumfüllung erhielten. Die Elektroinstallationen sowie der Einbau von Klimatechnik erfolgten bauseits. Zum Kühlen und Heizen nutzt va-Q-tec Deckenstrahlplatten. Es handelt sich dabei um wärme- oder kälteabgebende Kassetten, die waagerecht unter der Decke aufgehängt werden. Standardgemäß sind die Decken der Systemräume für eine Traglast von 100 kg/m² ausgelegt.

Um diese auf 150 kg zu erhöhen, hat KLEUSBERG diverse Umbrüche vorgenommen und die Sandwichpaneel-Decken mit Stahlrohren ausgesteift bzw. aufgerüstet. Die Trennwände erhielten zum Teil vollautomatische, doppelflügelige Schiebetüren, sodass der Werksverkehr nicht gestört wird und eine barrierefreie Zufahrt weiterhin gewährt bleibt. Der Rammschutz, die Stahlbaubühnen, Stützen sowie der Dachabschluss wurden auf Kundenwunsch in Enzianblau umgesetzt. Optisch fügen sich die Einbauten somit optimal in die bestehende Halle ein, weshalb ein sehr ansehnlicher und hoch funktionaler Gesamteindruck entsteht.

Wenn Sie sich einen Eindruck von dem flexiblen Raum-im-Raum-System verschaffen möchten, besuchen Sie KLEUSBERG auf der LogiMAT in Stuttgart. Es erwartet Sie ein 2-geschossiges Exponat, anhand dessen Sie die Vorzüge von TRENDLINE kennenlernen können.

19. – 21. Januar 2019 – Halle 1, Stand 1G64.

Über die KLEUSBERG GmbH & Co. KG

Die KLEUSBERG GmbH & Co. KG, Wissen, ist auf den Gebieten Modulares Bauen, Mobile Mietgebäude, Mobile Raumsysteme und Halleneinbauten tätig. Das 1948 gegründete mittelständische Unternehmen beschäftigt rund 900 Mitarbeiter – davon über 60 Auszubildende und duale Studenten – und erzielte 2017 einen Umsatz von rund 210 Mio. Euro. KLEUSBERG plant, fertigt und errichtet schlüsselfertige Gebäude in modularer Bauweise nach individuellen Kundenanforderungen. Im Bereich Mobile Mietgebäude zählt KLEUSBERG zu den leistungsfähigsten Anbietern in Deutschland. Mit dem Mietsystem ModuLine® hat KLEUSBERG sein Lösungsportfolio sinnvoll erweitert. ModuLine® ermöglicht es, individuelle Gebäude auf Langzeit-Mietbasis zu errichten. Neben drei Werksstandorten in Wissen an der Sieg ist KLEUSBERG in Hamburg, München, Remseck und Kabelsketal bei Halle mit eigenen Niederlassungen und weiteren Fertigungswerken vertreten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

KLEUSBERG GmbH & Co. KG
Wisserhof 5
57537 Wissen/Sieg
Telefon: +49 (2742) 955-0
Telefax: +49 (2742) 955-115
http://www.kleusberg.de

Ansprechpartner:
Anne Obelode
Marketingreferentin
E-Mail: obelode@kleusberg.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Logistik

Swisslog fokussiert an der LogiMAT 2020 auf datengesteuerte Systeme

Flexible Robotik sowie intelligente Automation basierend auf der Softwareplattform SynQ stehen an der LogiMAT 2020 im Zentrum. Der Intralogistik-Spezialist Swisslog rückt die hauseigene Softwareplattform SynQ sowie Projektanwendungen mit der Kleinteile-Roboterkommissionierung ItemPiQ in den Fokus. Anwender Read more…

Logistik

Nachhaltig und zukunftsorientiert – vom Modul bis zur Gesamtlösung

. Green Logistics – Ressourcenschonende Systeme und Konzepte Kommissionierung – von Piece Picking bis Case Picking Anwendungen Logistiksoftware als zentrales Element auf eigenem Messestand Auf der LogiMAT 2020 präsentiert SSI Schäfer seine Kompetenz in den Read more…

Logistik

Logistik live und direkt

Entgegen aller Konjunktursorgen werden dieses Jahr in Deutschland 355 Millionen Pakete zum Weihnachtsgeschäft erwartet – so viele wie nie zuvor. Allein an dieser Zahl zeigt sich – eine gut funktionierende Logistik ist wichtiger denn je. Read more…