In dem Maße, wie sich Märkte und Technologien entwickeln, müssen sich auch Unternehmen entwickeln, um mit den Änderungen und Anforderungen Schritt zu halten. Mit der Namensänderung in Advantech Service-IoT GmbH bekennt sich deshalb das als Advantech-DLoG bzw. DLoG GmbH bekannte Unternehmen ab dem 1. Januar 2019 nicht nur vollständig zum taiwanesischen Mutterkonzern, sondern eröffnet auch Chancen und Möglichkeiten für eine Expansion in neue Märkte und Produktlandschaften.

Das Internet der Dinge ist in aller Munde und gewinnt im praktischen Einsatz zunehmend an Bedeutung. Der neue Name und die angebotenen Produkte unterstreichen zukünftig den Fokus des Unternehmens auf das Internet of Things (IoT) und die hier gelagerten Kompetenzen. Neben den bekannten und erfolgreich etablierten Fahrzeugterminals wird Advantech auch schon einen Teil des neuen, erweiterten Portfolios auf der LogiMAT vom 19. bis 21. Februar 2019 in Stuttgart dem Fachpublikum präsentieren.

Gewohnte Leistung und Qualität unter neuem Namen


Außer dem neuen Namen der Gesellschaft bleibt für Kunden alles wie gewohnt – der Unternehmenssitz in Deutschland mit der bekannten Anschrift, Handelsregisternummer, Bankverbindungen und Umsatzsteuer-ID. Wesentlicher Vorteil ist die erweiterte Produkt- und Servicepalette.

Die Advantech-Gruppe mit weltweit über 8.600 Mitarbeitern verfügt über ein extrem breites Produktangebot, das darauf abzielt, industrielle Prozesse zu vereinfachen. Märkte und Anwendungen finden sich in Logistik, Retail, Healthcare, Embedded Computing, Industrial Automation, Intelligent Connectivity und Systems, Energie und Umwelt sowie in der Netzwerk- und Kommunikationsbranche. Kunden können anspruchsvolle Technik für unterschiedliche Einsatzfelder aus einer Hand zu beziehen.

Von der Produkt- zur Lösungsorientierung

Dabei geht der Trend vermehrt dahin, Lösungen anstatt nur Hardware anzubieten. „Wir wandeln uns gerade noch stärker vom Hardwareanbieter zum SRP-Anbieter, um aktiv Lösungen mit Partnern aus verschiedenen Branchen zu schaffen, anstatt nur einzelne Hardware oder Software zu liefern“, erklärt Michael Kreft, Executive Sales Director Europe der Advantech Service-IoT GmbH die aktuellen zukunftsorientierten Entwicklungen im Unternehmen. Im Ergebnis der gemeinsamen Entwicklungsarbeit unter dem Motto „Co-Creation“ stehen einsatzbereite Lösungspakete (SRPs – Solution Ready Packages).

Um dieses kreative Ökosystem zu fördern, hat Advantech vom 1. – 2. November 2018 die Advantech IoT Co-Creation Summit in China veranstaltet. 6.000 Teilnehmer erlebten informative Keynotevorträge und anregende Podiumsdiskussionen und nahmen an verschiedenen Workshops teil. Neben Advantech waren diverse Partner und Lösungsanbieter vertreten, um Lösungen für die unterschiedlichen Branchen zu finden bzw. einige bereits entwickelte Lösungen vorzustellen.

Über die Advantech Service-IoT GmbH

Als Globalplayer für intelligente IoT-Systeme und eingebettete Plattformen gehört die Advantech Service-IoT GmbH zu Advantech Co., Ltd., die 1983 in Taiwan gegründet wurde.

Advantech fördert IoT-Hardware- und Softwarelösungen, um IoT, Big Data und künstliche Intelligenz voranzutreiben. Außerdem unterstützt sie Geschäftspartner und Kunden bei der Verbindung industrieller Wertschöpfungsketten. Um Unternehmensökosysteme mitzugestalten und die Realisierung industrieller Intelligenz zu beschleunigen, nutzt Advantech sein stets wachsendes Partnernetzwerk.

Innerhalb des Support-, Vertriebs- und Marketing-Netzwerks engagieren sich weltweit mehr als 8.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Advantech für schnelle Time-to-Market-Services.

Der im Jahre 2010 eingeführte Handelsname Advantech-DLoG bleibt auch nach der Umfirmierung als Produktbrand bestehen. Der Brandname entstand aus der ehemaligen DLoG GmbH, die nun in Advantech Service-IoT GmbH umbenannt und vollständig in die Advantech-Gruppe eingegliedert wurde.

Weitergehende Informationen unter: https://advantech-service-iot.eu/de/

Advantech Service-IoT GmbH
Industriestraße 15
D-82110 Germering
Tel.: +49 (0) 89 411191 0
Fax: +49 (0) 89 411191 910

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Advantech Service-IoT GmbH
Industriestraße 15
82110 Germering
Telefon: +49 (89) 411191-0
Telefax: +49 (89) 411191-910
https://advantech-service-iot.eu

Ansprechpartner:
Katharina Ruhland
Telefon: +49 (89) 411191-311
E-Mail: katharina.ruhland@advantech-dlog.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Logistik

Logistik-Hochschul-Ranking 2019: Fachhochschule Darmstadt springt auf Platz 1

Ranking der Top 50 Logistik-Hochschulen auf Basis des Studentenwettbewerbs Logistik Masters: Darmstadt siegt bei den Fachhochschulen. Bei den Unis hat Duisburg-Essen die Nase vorne und bei den dualen Hochschulen Mannheim.  Die Fachhochschule Darmstadt hat 2019 Read more…

Logistik

Söhner Kunststofftechnik zeigt ESD Verpackungen auf der Productronica 2019 in München

Söhner Kunststofftechnik entwickelt und fertigt bereits seit über 50 Jahren innovative Verpackungssysteme für den weltweiten Warenverkehr. Auf der Productronica 2019 in München stellt der Hersteller nun erstmals seine Schutzverpackungen für die Elektronikindustrie aus und zeigt Read more…

Logistik

Studenten aus Mannheim und Darmstadt gewinnen bei Logistik Masters 2019

Bachelor-Student Marc Bernhardt von der Dualen Hochschule Mannheim und Master-Student Johannes Stahler von der Fachhochschule Darmstadt belegen die beiden ersten Plätze bei Deutschlands größtem Wissenswettbewerb für Logistikstudenten – unterstützt von der Schunck Group und Contargo Read more…