Ausbau an der Spitze des WIG2 Instituts: Seit 1. Oktober 2018 verstärkt Dr. Thomas Höpfner die Geschäftsführung. Damit unterstützt der 42-jährige Volkswirt den Gründungsgeschäftsführer Dr. Dennis Häckl, der das Unternehmen bisher allein repräsentierte.

Dr. Höpfner war langjährig in verschiedenen Führungspositionen im Gesundheitswesen tätig. Erfahrungen sammelte er dabei unter anderem als Teamleiter bei den Gesundheitsforen Leipzig, als Projektleiter am IGES Institut und zuletzt als Leiter des Krankenhauszentrums der KKH Kaufmännische Krankenkasse. Zuvor studierte und promovierte er an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig. Als ausgewiesener Experte in den Bereichen Gesundheitsökonomie, gesetzliche Krankenversicherung und Krankenhausabrechnung ist Dr. Höpfner außerdem seit 2012 als Lehrbeauftragter und Modulverantwortlicher für Volkswirtschaftslehre an der Apollon Hochschule der Gesundheitswirtschaft in Bremen tätig.

„Wir freuen uns, dass Thomas Höpfner unser Institut mit seiner Expertise nachhaltig verstärken wird“, sagt Dr. Dennis Häckl, Gründungsgeschäftsführer des WIG2 Instituts. „Er verfügt über eine langjährige, breite Erfahrung in unseren Kernbereichen des Gesundheitssystems und ist äußerst gut vernetzt. Unser Forschungsinstitut ist in den vergangenen Jahren stetig gewachsen und konnte sich erfolgreich am Gesundheitsmarkt positionieren. Wir sind sicher, dass die Bestellung von Thomas Höpfner als weiteren Geschäftsführer diese positive Entwicklung auch für die nächsten Jahre sicherstellen wird.“


Über die WIG2 GmbH

WIG2 ist ein unabhängiges und wissenschaftliches Forschungsinstitut mit dem Ziel, Transparenz bei der Ausgestaltung und Finanzierung des Gesundheitssystems zu schaffen. Auf der Grundlage von aktuellen wissenschaftlichen Methoden und fachlicher Expertise leisten wir einen Beitrag dafür, dass die knappen zur Verfügung stehenden Mittel nutzenstiftend und effizient verteilt werden, sodass die Gesundheitsversorgung stetig verbessert wird. Unter diesen Maßgaben forschen 28 Mitarbeiter in Leipzig und Berlin zu gesundheitsökonomischen und versorgungstechnischen Fragestellungen, beraten Akteure der Gesundheitswirtschaft und führen Fachveranstaltungen durch.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WIG2 GmbH
Markt 8
04109 Leipzig
Telefon: +49 (341) 392940-0
Telefax: +49 (341) 392940-99
http://www.wig2.de

Ansprechpartner:
Martin Blaschka
Leiter Institutskommunikation | Referent Geschäftsfeldentwicklung
Telefon: +49 (341) 392940-16
E-Mail: martin.blaschka@wig2.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Forschung und Entwicklung

Fraunhofer ENAS zeigt auf dem Weltverkehrsforum Sensorsysteme für die Sicherheit von Schienenfahrzeugen

Auf dem Weltverkehrsforum 2019 in Leipzig stellte das Fraunhofer ENAS gemeinsam mit dem Zentrum für Mikrotechnologien im Rahmen des »Smart Rail Connectivity-Campus« am Stand des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) ein innovatives Read more…

Forschung und Entwicklung

Effizienz-Preis NRW: Bewerbungsfrist bis zum 21. Juni verlängert – Gesucht wird das ressourceneffiziente Produkt

Umweltbelastung, Bevölkerungswachstum, Klimawandel, Rohstoffverfügbarkeit – der schonende und effiziente Umgang mit den Ressourcen ist wichtiger denn je. Produkte, die sich durch hohe Material- und Energieeffizienz über ihren gesamten Lebensweg auszeichnen, sind hier ebenso ein Lösungsansatz Read more…

Forschung und Entwicklung

CSE Center of Safety Excellence und Fraunhofer ICT eröffnen europaweit einzigartige Hochdruck-Versuchsanlage zur Prüfung von Sicherheitsarmaturen in Pfinztal

Sechs Jahre der intensiven Forschung und Vorbereitung waren notwendig, um ein Projekt dieser Größenordnung realisieren zu können. Jetzt ist es soweit: Am 23. Mai 2019 um 14:30 Uhr eröffnen das Forschungsinstitut CSE Center of Safety Read more…