Das Evonik-Geschäftsfeld „Catalysts“ produziert an mehreren Standorten Katalysatoren. Im Werk Marl werden zum Beispiel Festbettkatalysatoren hergestellt, die Prozesse in der Chemieproduktion beschleunigen und energie- sowie kosteneffizienter gestalten.

Basis dieser Katalysatoren sind Trägersubstanzen, die u.a. als Pulver, Granulat oder Kugeln vorliegen. Deren Oberfläche wird mit einer aktiven Komponente – zum Beispiel einem Metalloxid oder einer Metallsalzlösung – imprägniert bzw. beschichtet.

Wegen der Vielfalt der in Marl chargenweise produzierten Katalysatoren steht eine breite Palette an Verfahrensschritten und entsprechenden Anlagen zur Verfügung. Typische Prozesse sind Formgeben, Imprägnieren, Beschichten und thermisches Behandeln. Dabei lässt sich Staubentwicklung nicht vollständig vermeiden – schließlich verarbeitet der Betrieb überwiegend Feststoffe. Aus Gründen der Arbeitssicherheit werden Rückstände, die beim Umfüllen oder bei einem Produktwechsel anfallen, sofort aufgesaugt. Das ist umso wichtiger, als die Stäube teilweise explosibel sind.


Für das Reinigen der Anlagen und der Produktionsumgebung hat Evonik zwei Staub-Ex-Sauger von Ruwac angeschafft, die von Grund auf für den Einsatz in staubexplosionsgefährdeten Bereichen konstruiert wurden. Außerdem sind diese Sauger außerordentlich flexibel. Das wird durch den einfachen Transport zum jeweiligen Einsatzort gewährleistet sowie durch die unterschiedlichen Saugdüsen, -bürsten etc., die Evonik als Zubehör bei Ruwac geordert hat. Sie sorgen dafür, dass jede Reinigungsaufgabe auf dem Boden oder an bzw. in den Maschinen effizient und gründlich mit dem richtigen „Werkzeug“ erledigt werden kann.

Die Forderung nach Flexibilität gilt aber auch im Hinblick auf das Sauggut. Denn das Werk verarbeitet unterschiedliche Feststoffe, die sich u.a. in ihrer Explosionsfähigkeit und ihrer Einstufung als Gefahrstoff unterscheiden. Da die Sauger all diese Substanzen aufsaugen, wurden bei der Auswahl der Filterklasse und damit der Rückhalterate bzw. des Durchlassgrades der Filter hohe Maßstäbe angesetzt. Die Sauger sind mit einem Taschenfilter der Staubklasse M und einem Reststaubfilter der Klasse H ausgestattet. Damit ist Evonik auf jeden Fall auf der sicheren Seite, was den Gesundheitsschutz der Mitarbeiter betrifft. Das gilt auch deshalb, weil die Filter der Ruwac-Sauger grundsätzlich großzügig dimensioniert sind.

Weiterhin legen die Verantwortlichen in der Katalysatorenproduktionvon Evonik großen Wert auf einen geräuscharmen Betrieb von Maschinen und Anlagen. Deshalb ist einer der beiden Ruwac-Ex-Sauger der Serie DS 1 mit 2,2 kW als „Leise-sauger“ ausgeführt. Diverse schalldämmende Maßnahmen reduzieren den Geräuschpegel auf angenehme 59 db(A) – ohne Einbußen bei der Leistungsfähigkeit.  

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Ruwac Industriesauger GmbH
Westhoyeler Str. 25
49328 Melle-Riemsloh
Telefon: +49 (5226) 9830-0
Telefax: +49 (5226) 9830-44
http://www.ruwac.de

Ansprechpartner:
Eva-Maria Lohmann
Marketing
Telefon: +49 (5226) 9830-28
E-Mail: evamaria.lohmann@ruwac.de
Gerald Scheffels
PR
Telefon: +49 (202) 3034-39
E-Mail: gscheffels@t-online.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Maschinenbau

Prozesslösung für die Bearbeitung aller Pleuelarten

Pleuel sind hochbeanspruchte Motorbauteile. Um den Themen Downsizing und Reduzierung der CO2-Emissionen Rechnung zu tragen, werden auch Pleuel immer gewichtsärmer gestaltet. Das wird zum einen durch den Einsatz hochfester und innovativer Werkstoffe, zum anderen durch Read more…

Maschinenbau

VONJAN Technology an neuem Standort und mit neuen Lasermodellen auf Wachstumskurs

Mit ihrem Umzug in das Industriegebiet Inning am Ammersee stehen der VONJAN Technology GmbH nicht nur moderne neue Räumlichkeiten zur Verfügung, sondern es konnte vor allem die Produktpalette an angebotenen Lasern erweitert werden. Um Strahlquellen Read more…

Maschinenbau

Kurz und gut

Die Kupplungsreihe KP mit 4-welligem Balg und zwei radialen Klemmnaben, ist eine Version mit kürzerer Baulänge im JAKOB-Metallbalgkupplungsprogramm. Dadurch ist sie für Anwendungen mit minimalen Wellenabständen und begrenzten Einbauverhältnissen besonders geeignet. Zudem sind die sehr Read more…