Ölwechsel, Zahnriemenkontrolle, Bremsflüssigkeitscheck – Oldtimer brauchen mehr Pflege als moderne Autos. Damit die Technik immer optimal in Schuss ist, haben die Experten von TÜV SÜD ClassiC nun eine neue Oldtimer-App konzipiert, mit der stets alle Service-Termine im Blick sind. Weitere Features sind beispielsweise die Verwaltung fahrzeugspezifischer Daten und Dokumente, Tourentipps und ein Foto-Upload für die Fangemeinde. Die neue App steht nach der Präsentation am 22. März (17:30 Uhr) auf der Oldtimermesse Retro Classics
(22. bis 25. März, Messe Stuttgart) zum kostenlosen Download bereit. Weitere Top-Themen am TÜV SÜD-Stand C34 in Halle 10: Oldtimerkauf, Restauration, Gutachten, H-Kennzeichen und die einzigartige Datenbank mit technischen Informationen zu beinahe allen Fahrzeugen weltweit.

Jeder kennt sie noch, die kleinen Pappschilder für den nächsten Service-Termin – mit einem dünnen Draht befestigt am Öleinfüllstutzen oder dem Deckel des Bremsflüssigkeitsbehälters. Mit der neuen App von TÜV SÜD ClassiC muss nun niemand mehr unter die Haube schauen und sich die Finger schmutzig machen, um alle Inspektionstermine sicher im Griff zu haben. Trägt man die Termine ein, erinnert sie an die kommenden Termine. Zudem bietet die App weitere hilfreiche Features wie Informationen rund um historische Fahrzeuge, einen Überblick über wichtige Events oder Tourentipps für die nächste Ausfahrt – inklusive Empfehlungen für die Einkehr oder Besichtigungen auf der Strecke.

Darüber hinaus bleiben Old- und Youngtimer-Begeisterte damit auch unterwegs ständig in Kontakt mit der Fan-Community: „Mit der neuen App habe ich nicht nur immer alle Termine im Griff. Die Datenbankfunktion bietet die Möglichkeit, technische Daten, Dokumente wie etwa Reparaturrechnungen und auch Fotos rund um die Uhr auch von unterwegs zu verwalten. Modell, Baujahr und Fotos kann man auf Wunsch mit anderen teilen“, sagt Lars Kammerer, Leiter Marketing bei der TÜV SÜD Auto Service GmbH.


Während der Retro Classics auf der Messe Stuttgart stehen die Spezialisten von TÜV SÜD am Stand C34 in Halle 10 Besuchern zu allen Fragen rund um Old- und Youngtimer zur Verfügung. Sie liefern technische Tipps und stehen mit Datenbanken parat, wenn es darum geht, ein altes Fahrzeug wiederaufzubauen. Die neue App wird am ersten Messetag (22. März) um 17:30 Uhr am Stand präsentiert.

Über die TÜV SÜD AG

Im Jahr 1866 als Dampfkesselrevisionsverein gegründet, ist TÜV SÜD heute ein weltweit tätiges Unternehmen. Rund 24.000 Mitarbeiter sorgen an mehr als 800 Standorten in über 50 Ländern für die Optimierung von Technik, Systemen und Know-how. Sie leisten einen wesentlichen Beitrag dazu, technische Innovationen wie Industrie 4.0, autonomes Fahren oder Erneuerbare Energien sicher und zuverlässig zu machen. www.tuev-sued.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TÜV SÜD AG
Westendstraße 199
80686 München
Telefon: +49 (89) 5791-0
Telefax: +49 (89) 5791-1551
http://www.tuev-sued.de

Ansprechpartner:
Vincenzo Lucà
Unternehmenskommunikation MOBILITÄT
Telefon: +49 (89) 579116-67
Fax: +49 (89) 579122-69
E-Mail: vincenzo.luca@tuev-sued.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Fahrzeugbau / Automotive

Schwerer Transporthubschrauber CH-53K vor Abschluss der Testphase

. – CH-53K King Stallion bewährt sich bei Tests der US Navy unter harten Einsatzbedingungen – Insgesamt mehr als 360 Starts und Landun gen auf Hubschrauber träger USS Wasp – Wichtiger Meilenstein erreicht vor Einsatz verlegung – Sikorsky und Rheinmetall mit überzeugendem Angebot für das Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

Zukunft der Elektromobilität: Studie zeigt, Nachfrage nach Kupfer wird steigen

Laut Untersuchungen von IDTechEx (2020) wird die Einführung von elektrischen Traktionsmotoren in Straßenfahrzeugen in den nächsten zehn Jahren zu einem deutlichen Anstieg der Kupfernachfrage führen. Die von der International Copper Association (ICA) in Auftrag gegebene Studie zeigt, Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

Toyota Mirai für den ADAC Nordbayern

  Toyota Mirai offiziell an den ADAC Nordbayern ausgeliefert Bis zu 500 Kilometer Reichweite pro Tankfüllung möglich Brennstoffzellenantrieb stößt lediglich Wasser als Emissionen aus Der Fuhrpark des ADAC Nordbayern ist um einen Toyota Mirai (Kraftstoffverbrauch Wasserstoff kombiniert 0,76 kg/100 Read more…