• ContiPremiumContact 5 erhält mit „gut“ höchste vergebene Einstufung im Test
  • Comfort-Life 2 von Semperit ebenfalls mit „gut“ bewertet
  • Sommerreifen für Kleinwagen sowie die Kompakt- und Mittelklasse im Test

Im gerade veröffentlichten Sommerreifentest des ADAC, des österreichischen ÖAMTC und des TCS aus der Schweiz sind die Modelle von Continental und Semperit jeweils mit der höchsten Wertung „gut“ ausgezeichnet worden. Die Fachleute der Automobilclubs hatten Reifen der Dimensionen 175/65 R 14 für Kleinwagen sowie 205/55 R 16 für die Kompakt- und Mittelklasse geprüft. Bei den 14-Zöllern wurden 14, bei den 15-Zöllern16 Modelle europäischer, amerikanischer und asiatischer Hersteller auf trockener und nasser Straße in 12 Kategorien getestet. Die Testfahrzeuge waren ein Ford Fiesta für die kleine Reifengröße sowie ein VW Golf 7 bei den Reifen für die Kompakt- und Mittelklasse.

Der ContiPremiumContact 5 in der Größe 205/55 R 16 wurde in den Kategorien „Trocken“, Nass“, Kraftstoffverbrauch“ und „Verschleiß“ jeweils mit „gut“ benotet. „Sehr ausgewogen mit Bestnote beim Kraftstoffverbrauch, besonders gut auch auf Nässe“, lautete das Fazit der Fachleute. Bei den 14-Zöllern konnte der Comfort-Life 2 von Semperit in den Prüfungen auf trockener und nasser Straße sowie beim Kraftstoffverbrauch und der Laufleistung die Wertung „gut“ einfahren.


Der Comfort-Life 2 von Semperit ist ein Sommerreifen für Pkw von der Kleinwagen- bis zur Mittelklasse. Er zeichnet sich durch ausgewogene Fahreigenschafen auf trockener und nasser Straße sowie durch niedrigen Rollwiderstand und gute Laufleistung aus. Im Programm sind Reifen für Felgen mit Durchmessern zwischen 13 und 18 Zoll, die Freigaben gehen bis zu 270 km/h.

Der ContiPremiumContact 5 ist ein Sommerreifen für die Mittel- und Oberklasse. Er wird für Felgen mit Durchmessern zwischen 14 und 17 Zoll hergestellt und bietet hohen Grip und präzises Handling sowie kurze Bremswege auf trockener und nasser Fahrbahn. Je nach Größe ist der ContiPremiumContact 5 bis zu 300 km/h zugelassen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Continental Reifen Deutschland GmbH
Büttner Straße 25
30165 Hannover
Telefon: +49 (511) 938-01
Telefax: +49 (511) 93881770
http://www.conti-online.com

Ansprechpartner:
Klaus Engelhart
Pressereferent
Telefon: +49 (511) 938-2285
Fax: +49 (511) 938-2455
E-Mail: klaus.engelhart@conti.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Fahrzeugbau / Automotive

WAVE-Trophy

CRC. Seit Samstag, 14. September 2019, ist die WAVE Trophy (World Advanced Vehicle Expedition) unterwegs. 80 Personen fahren in 47 Elektrofahrzeugen emissionsfrei quer durch die Bundesrepublik. Damit zeigen sie, dass Elektromobilität alltagstauglich ist und Spass Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

Ausgebügelt

Dieser Verkleidungs- und Tankschutzbügel von Wunderlich schützt nicht nur zuverlässig den Tank, sondern auch die Verkleidung des Vorbaus und die gefährdeten Wasserkühler-Einheiten des BMW-Reisetourers R 1250 RT. In Verbindung mit dem Motorschutzbügel der Rheinländer, bildet Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

Innovative Elektrobusse erobern die Städte

Seit Autohersteller immer leistungsfähigere E-PKW auf den Markt bringen, gewinnt die Elektromobilität zunehmend an Fahrt. Der Trend hin zu einer CO2-armen Mobilität hat inzwischen auch den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) erfasst und Städte setzen auf elektrisch Read more…