Der zweite internationale „Stem Cell Community Day“ findet am 24. April 2018 in Düsseldorf statt. Die Veranstaltung bringt Experten aus Industrie und akademischer Forschung zusammen, um aktuelle Trends, Ergebnisse und Herausforderungen in der Bioprozesstechnik für die Stammzellforschung zu diskutieren. Die Konferenz wird vom führenden Hamburger Life-Science-Unternehmen Eppendorf AG organisiert.

In drei Sessions werden die Teilnehmer diskutieren, wie sich robuste Protokolle für die Kultivierung von Stammzellen etablieren lassen, wie diese Zellen in einem kommerziellem Maßstab gewonnen werden können und wie sich die nötige Reinheit der Zellpopulation gewährleisten lässt. Professor Joaquim M. S. Cabral von der Universität Lissabon übernimmt den wissenschaftlichen Vorsitz der Konferenz. Dr. Robert Zweigerdt von der Medizinischen Hochschule Hannover und Karen Coopman, PhD von der Universität Loughborough werden ihre neuesten Ergebnisse in Keynote Präsentationen vorstellen.

„Während des ersten Stem Cell Community Days in 2017 haben unsere Sprecher wegbereitende Forschung präsentiert. Wir haben die Einblicke aus erster Hand und die lebhaften Diskussionen sehr genossen,“ blickt Dr. Karl Rix, Head of Business Unit Bioprocess bei Eppendorf, zurück. „Das enorm positive Feedback der Teilnehmer hat uns motiviert in die nächste Runde zu gehen.“


Alle Teilnehmer sind eingeladen ihre Arbeit in der Poster Session zu präsentieren. Ein wissenschaftliches Komitee wird drei Posterpreise vergeben. Poster Abstracts werden bis zum 19. März 2018 berücksichtigt. Auf www.stemcellday.de können Interessierte sich für die Konferenz registrieren und ihr Abstract einreichen. Auf der Webseite finden sich auch detaillierte Informationen zu Programm und Veranstaltungsort sowie Eindrücke vom ersten Stem Cell Community Day in 2017. Die Konferenzsprache ist Englisch.

Medienvertreter sind herzlich willkommen. Für eine Presse-Akkreditierung wenden Sie sich bitte an Frau Dr. Ulrike Becken unter Tel. +49 2461 980475 oder per E-Mail an becken.u@eppendorf.com.

Über die Eppendorf AG

Die Eppendorf AG ist ein führendes Unternehmen der Life Sciences und entwickelt und vertreibt Geräte, Verbrauchsartikel und Services für Liquid Handling, Sample Handling und Cell Handling zum Einsatz in Laboren weltweit. Das Produktangebot umfasst Pipetten und Pipettierautomaten, Dispenser, Zentrifugen und Mischer, Spektrometer, Geräte zur DNA-Vervielfältigung sowie Ultra-Tiefkühlgeräte, Fermenter, Bioreaktoren, CO2-Inkubatoren, Schüttler und Systeme zur Zellmanipulation. Verbrauchsartikel wie Pipettenspitzen, Gefäße, Mikroliterplatten und Einweg-Bioreaktor-Gefäßen ergänzen das Sortiment an Premiumprodukten von höchster Qualität.

Die Erzeugnisse von Eppendorf werden in akademischen oder industriellen Forschungslaboren, zum Beispiel in Unternehmen der Pharma- und Biotech- sowie Chemie- und Lebensmittelindustrie, eingesetzt. Aber auch in klinischen oder umweltanalytischen Laboratorien, in der Forensik und in industriellen Laboren der Prozessanalyse, Produktion und Qualitätssicherung werden die Produkte von Eppendorf verwendet.

Eppendorf wurde 1945 mit Hauptsitz in Hamburg gegründet und beschäftigt heute weltweit über 3.000 Mitarbeiter. Der Konzern besitzt Tochtergesellschaften in 26 Ländern und ist über Vertriebspartner in allen seinen wichtigen Märkten vertreten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Eppendorf AG
Barkhausenweg 1
22339 Hamburg
Telefon: +49 (40) 53801-0
Telefax: +49 (40) 53801-556
http://www.eppendorf.de

Ansprechpartner:
Ulrike Becken
Scientific Communication Manager
Telefon: +49 (2461) 980-475
Fax: +49 (2461) 980-100
E-Mail: becken.u@eppendorf.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Biotechnik

Mit der numares AG weiter auf Erfolgskurs

Die numares AG, ein innovatives Diagnostikunternehmen mit Sitz im BioPark Regensburg, hat seine Aktivitäten erfolgreich ausgebaut. Weltweit entwickelt und vermarktet das Unternehmen diagnostische Testsysteme zur Messung individueller Stoffwechselprofile von Patienten. Ganz entscheidend sind hierbei die Read more…

Biotechnik

analytica Vietnam 2021: Vietnams Plattform für die Laborbranche

Die analytica Vietnam, wichtigster Treffpunkt für die Laborbranche im Land, wird vom 14. bis 16. April 2021 im Saigon Exhibition & Convention Center in Ho Chi Minh City ihre Tore öffnen. Die bereits zum siebten Read more…

Biotechnik

UV-C LEDs zur Desinfektion und Sterilisation

Bei IMM Photonics sind ab sofort leistungsstarke UV-C LEDs des südkoreanischen Herstellers und IMM Photonics Partners Seoul Viosys erhältlich. Für die Wellenlänge 275 nm sind die 1 Chip oder 4 Chip SMT-Aufbauten CUD8AF1D und CUD8AF4D Read more…