Haustüren gelten als Visitenkarte eines Gebäudes und runden neben den passenden Fenstern das Erscheinungsbild der Fassade harmonisch ab. Beim Kauf einer Haustür gibt es einiges zu entscheiden. Neben allerlei Zusatzausstattungen für mehr Sicherheit und Komfort, gilt es vorab die Frage zu klären, ob die neue Haustür aus Kunststoff, Aluminium, Holz oder doch eine Kombination aus den genannten Materialien sein darf. Beim Vergleich wird deutlich, dass jeder Werkstoff unterschiedliche Stärken aufweist.

Kunststoff-Haustüren überzeugen durch eine hohe Vielseitigkeit und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Oberfläche aus Kunststoff gilt als pflegeleicht und stabil. Neben der klassischen weißen Farbe, werden Kunststoff-Haustüren auch in farblich unterschiedlichen Folienkaschierungen angeboten. Die Kaschierfarben in Holz- und Aluminiumoptik imitieren das Aussehen der originalen Werkstoffe täuschend echt. Die Kunststoff-Haustüren der Modellreihe TERSA von Weru weisen gute Wärmedämmwert von bis zu Ud=0,76 W/(m2K) auf. Haustüren aus Aluminium sind sehr witterungsbeständig und robust. Die Modelle der Reihe ATRIS-life von Weru haben einen Ud-Wert von bis zu 0,67 W/(m2K). Die Designvielfalt im Aluminium-Haustürbereich reicht über verschiedene Lackierungen, Applikationen in Stein oder Holz bis hinzu eingelassenen Lisenen und Intarsien in Edelstahloptik. Wer es doch lieber natürlich mag, dem empfiehlt sich der Kauf einer Holz-Haustür. Die Auswahl an Holzhaustüren bei Unilux ist sehr vielseitig und reicht von klassischen bis hin zu modernen Designs. Holz ist ein warmer Werkstoff, der einen natürlichen Charme ausstrahlt. Die Wärmedämm- und Schallschutzwerte des Materials sind hervorragend. Bei der Entscheidung für eine Holz-Haustür ist der erhöhte Pflegeaufwand zu beachten. Das Holz muss regelmäßig lasiert werden, um es vor Witterungseinflüssen zu schützen.

Das Fachhandelspartner-Netzwerk der WERU Group mit den Marken Weru und Unilux berät Sie gerne individuell zu Ihren Anforderungen und Wünschen.


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WERU GmbH
Zumhofer Straße 25
73635 Rudersberg
Telefon: +49 (7183) 303-0
Telefax: +49 (7183) 303-370
http://www.weru.de

Ansprechpartner:
Tiffany Grübele
Marketing
Telefon: +49 (7183) 303-0
Fax: +49 (7183) 303-370
E-Mail: presse@weru.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Bautechnik

Baubeginn für Modul 2 des Grazer MED CAMPUS – Hitzler Ingenieure ist Projektsteuerer

Zwei Jahre nach der Fertigstellung von Modul 1 des Grazer MED CAMPUS markierte der symbolische Spatenstich im Juni den Baubeginn des nächsten Bauabschnitts: Mit der Errichtung des Modul 2 werden an der Medizinischen Universität Graz Read more…

Bautechnik

Neueröffnung mit grenzenlosem Wow-Effekt

Seit seiner Gründung am 1. April 1930 hat das Deutsche Bergbau Museum (DBM) in Bochum schon einiges erlebt: Entstanden aus einer ehemaligen Schlachthalle für Großvieh erhielt das Museumsgebäude im Jahr 1935 ein neues Gesicht, dessen Read more…

Bautechnik

Kranbahnträger nach DIN EN 1993 (EC3) – Entwurf, Berechnung und Nachweis

Am 20.11.2019 findet das Seminar „Kranbahnträger nach DIN EN 1993 (EC3) – Entwurf, Berechnung und Nachweis“ unter der Leitung von Herrn Prof. Dr.-Ing. Christoph Seeßelberg im Haus der Technik in Essen statt. Ingenieuren, die mit Read more…