240 Seiten hat der neue Katalog für Piezopositionierung von Physik Instrumente (PI). Der Katalog enthält alle verfügbaren Standardprodukte, die Piezoaktoren als Antriebsprinzip nutzen. Das breite Portfolio reicht vom einfachen Piezoaktor im Gehäuse mit oder ohne Vorspannung über hebelübersetzte Aktoren bis hin zum Sechs-Achs-Scanner mit subnanometergenauen Positionssensoren. OEM Antriebe mit PiezoWalk® Technologie und kapazitive Positionssensoren ergänzen das Angebot. Zusätzlich zu den Standardprodukten zeigt PI exemplarische Sonderentwicklungen und Lösungen für spezielle Märkte.

Piezocontroller für OEM und Forschung

Die große Auswahl an Piezocontrollern und Treibern für die unterschiedlichsten Applikationsszenarien erlaubt hochgenaue Positionierung und hochdynamische Leistungsanwendungen. Für die Mikroskopie sind spezielle Paketlösungen beschrieben, die hardware- und softwareseitig nahtlos in entsprechenden Mikroskopen der führenden Hersteller integriert werden können. Ebenfalls im Katalog findet sich ein Überblick über die Hauptkompetenzen der PI Gruppe als Lieferant für Präzisionspositionierung für Industrie und Forschung.


Immer die aktuellsten Informationen im Netz

Alle 3D-Modelle, Handbücher, Datenblätter oder Bestellnummern zu den Einzelprodukten und andere weiterführendende Informationen finden Sie auf www.pi.de.

Laden Sie den Katalog herunter oder fordern sie Ihr gedrucktes Exemplar an.

Über die Physik Instrumente (PI) GmbH & Co. KG

Das Unternehmen Physik Instrumente (PI) ist für die hohe Qualität seiner Produkte bekannt und nimmt seit vielen Jahren eine Spitzenstellung auf dem Weltmarkt für präzise Positioniertechnik ein. Seit über 40 Jahren entwickelt und fertigt PI Standard- und OEM-Produkte mit Piezo- oder Motorantrieben. Durch die Übernahme der Mehrheitsanteile an ACS Motion Control, einem weltweit führenden Entwickler und Hersteller modularer Motion Controller für mehrachsige und hochpräzise Antriebssysteme hat PI eine wichtige Voraussetzung geschaffen, maßgeschneiderte Komplettsysteme für industrielle Anwendungen mit höchsten Anforderungen an Präzision und Dynamik bedienen zu können. Mit vier Standorten in Deutschland und fünfzehn ausländischen Vertriebs- und Serviceniederlassungen ist die PI Gruppe international vertreten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Physik Instrumente (PI) GmbH & Co. KG
Auf der Römerstraße 1
76228 Karlsruhe
Telefon: +49 (721) 4846-0
Telefax: +49 (721) 4846-1019
http://www.physikinstrumente.de

Ansprechpartner:
Doris Knauer
Markt & Produkte
Telefon: +49 (721) 4846-1814
Fax: +49 (721) 4846-1019
E-Mail: d.knauer@pi.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Mikrotechnik

Magnetfeld-Sensoren: TDK bringt Redundanz in sein TMR-Winkelsensor-Portfolio und ermöglicht Funktionale Sicherheit gemäß ASIL D

. Der TAD4140 ist ein neuer, vollständig redundanter TMR-Winkelsensor mit Digitalausgang im TSSOP16-Gehäuse für Automobil- und Industrieanwendungen Der neue Sensor kann gleichzeitig Geschwindigkeit, Richtung und Rotorposition messen Durch seine hohe Winkelgenauigkeit, hohe Diagnose-Abdeckung und fortschrittlichen Read more…

Mikrotechnik

Ready for Take-off – Vertikalantrieb für die 3D-Nanofertigung vorgestellt

Stephan Gorges, wissenschaftlicher Mitarbeiter am IMMS Institut für Mikroelektronik- und Mechatronik-Systeme gemeinnützige GmbH (IMMS GmbH) und Mitglied in dem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Graduiertenkolleg 2182 „Spitzen- und laserbasierte 3D-Nanofabrikation in ausgedehnten makroskopischen Arbeitsbereichen“ (NanoFab) Read more…

Mikrotechnik

Drahtloser Helfer in der Waschküche

Mit einer preiswerten App wird jedes Tablet oder Smartphone zur Bedienoberfläche für eigene Hardware. Das Make-Magazin stellt in seiner aktuellen Ausgabe 3/2020 einen drahtlosen Waschmaschinen- oder Trockner-Melder vor, mit dem man sich unnötige Kontrollbesuche in Read more…