Nicht ohne Grund heißt der Spargel im Volksmund Königsgemüse und Groß und Klein fiebern der ersten, heimischen Ernte entgegen. Damit das noch früher möglich ist, wird beim Spargelhof Kügel im niederbayerischen Sandharlanden das Feld seit Ende Januar beheizt.

08. März und der erste heimische Spargel ist da. Wer hier seinen Augen nicht traut, sollte wissen, dass das beliebte Frühlingsgemüse von einem beheizten Feld stammt. Eigentümer ist Wolfgang Kügel, der einen Hof mit 70 Hektar im niederbayerischen Sandharlanden professionell bewirtschaftet. Zur Erntezeit hat er Unterstützung von bis zu 350 Helfern. "Viele Kunden können den ersten Spargel aus heimischem Anbau kaum erwarten. Deshalb kamen wir vor Jahren auf die Idee, die Erntezeit mit externer Wärmezufuhr vorzuverlegen", berichtet der Gemüsebauer Kügel. Anfänglich kam diese aus einer benachbarten Bioheizkraftanlage. Doch seit einiger Zeit haben sich immer mehr Haushalte ganzjährig an die lokale Wärmequelle angeschlossen. In der Folge reicht die vorhandene Kapazität nicht mehr aus, um, wie bisher, das drei Hektar große Frühspargelfeld zu beheizen. So machte sich Wolfgang Kügel auf die Suche nach einer kostengünstigen, zeitlich begrenzten Lösung. Im Internet traf er auf Hotmobil, dem mit über 1000 Anlagen größten deutschen Anbieter für mobile Heizlösungen. Nach einer umfassenden Bedarfsanalyse durch Außendienstmitarbeiter Jörg Heinl war klar, dass pro Hektar zirka 500 kW Heizlast benötigt werden, um den Spargeldamm auf mindestens 12 Grad Celsius zu halten. Ende Januar wurde dann eine mobile Heizzentrale mit 950 kW Leistung an ein bereits in der Erde verlegtes Tichelmann PE-Rohrsystem angeschlossen. Um sicher zu stellen, dass den empfindlichen Pflanzen nicht mehr als 38 Grad Celsius zugeführt werden, überwachen Sensoren in einer Tiefe von 40, 20 und 5 Zentimeter an mehreren Stellen im Feld den Wärmefluss.

Sechs Wochen früher als sonst üblich begann auf dem Kügel-Hof die Spargelernte. Die Nachfrage ist, trotz hoher Preise, groß und so rechnet sich der Aufwand für die zugeführte Wärme. Gleichzeit gelingt es dem cleveren Spargelbauern mit dieser Maßnahme, seine Spargelsaison zu verlängern und auf die Nachfrage mit einem profitablen Angebot zu reagieren. "Das Konzept mit der mobilen Heizzentrale von Hotmobil funktioniert hervorragend. Wir sind sehr zufrieden. Mit dem Service wie mit dem Ergebnis", resümiert Wolfgang Kügel.


Ob Heizungsausfall, Sanierung, Winterbau, Estrichtrocknung oder Rasenheizung – die mobilen Lösungen von Hotmobil finden zahlreiche Anwendungsgebiete. Damit der Einsatz im Bedarfsfall schnell und reibungslos geht, verfügt der 1994 gegründete Dienstleister über acht eigene Niederlassung und ein großes Team an kompetenten Fachberatern, die rund um die Uhr erreichbar sind.

Über die Hotmobil Deutschland GmbH

Die Hotmobil Deutschland GmbH ist ein mittelständischer Dienstleistungsspezialist im Bereich der mobilen Wärme-, Kälte- und Dampfversorgung. Die Kernkompetenz von Hotmobil umfasst die Planung, Fertigung, Vermietung sowie den Verkauf mobiler Energiezentralen. Die mobile Heizzentrale im Kfz-Anhänger ist seit der Gründung von Hotmobil im Jahr 1994 Namensgeber und Aushängeschild des Unternehmens.

Mit Pioniergeist und Innovationskraft setzt Hotmobil seit mehr als 20 Jahren Maßstäbe in der Branche und ließ sich bereits 2009 nach DIN EN ISO 9001 durch den TÜV Süd zertifizieren.

Die Einsatzbereiche mobiler Wärme-, Kälte- und Dampfzentralen sind vielfältig: von der Überbrückung beim Ausfall der Heizung, zur Estrichtrocknung, Baubeheizung, Sanierung, Warmwasserversorgung, Prozessenergie für die Industrie, Arbeiten an der Fernwärmeleitung, Klimatisierung von Zelten bis hin zur Kühlung von Serverräumen.

Am Hauptsitz des Unternehmens im südwestdeutschen Gottmadingen sind die Mitarbeiter mit Entwicklung und Bau sowie Vermietung und Verkauf mobiler Energiezentralen beschäftigt. Mit einem bundesweit ausgebauten Niederlassungs- und Servicenetz ist Hotmobil an acht Standorten in München, Heilbronn, Frankfurt, Bochum, Hannover, Hamburg und Leipzig mit eigenen Servicetechnikern vertreten. Diese Techniker stellen die schnelle Auslieferung und Inbetriebnahme der Anlagen sicher und sorgen regional vor Ort für die nötige technische Unterstützung.

Ein moderner Anlagenpark mit rund 1.000 Mietgeräten und ein 24-Stunden-Service an 365 Tagen im Jahr garantieren eine zuverlässige Kundenbetreuung.

Seit 2013 baut Hotmobil kontinuierlich seine Präsenz in den europäischen Nachbarländern aus. Frankreich, Österreich, Polen, Schweden, Dänemark, Norwegen und über die Slowakei Osteuropa sind als Vertriebsgebiete etabliert. Der Schweizer Markt wird seit 2016 vom grenznahen Hauptsitz aus Gottmadingen beliefert.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hotmobil Deutschland GmbH
Zeppelinstrasse 5
78244 Gottmadingen
Telefon: +49 (7731) 9460-200
Telefax: +49 (7731) 9460-299
http://www.hotmobil.de

Ansprechpartner:
Heike Pink-Dosch
Marketing
Telefon: +49 (7731) 9460-180
Fax: +49 (7731) 9460-70180
E-Mail: heike.pink-dosch@hotmobil.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Energie- / Umwelttechnik

Manchester: First Graphene meldet Kooperation bei Energiespeicherstoffen

Der australische Graphenproduzent First Graphene (WKN A2ABY7 / ASX FGR) konzentriert sich derzeit vor allem darauf, kurzfristig weitere Einnahmen aus dem Geschäft mit den bestehenden PureGRAPH-Produkten zu generieren und so den Unternehmenswert zu steigern. Gleichzeitig Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Xzense – die smarte intelligente Steuerung für Ihren Kamin/Kaminofen – bedienerfreundlich, innovativ und komfortabel

Der dänische Hersteller von Rauchsaugern/Abgasventilatoren exodraft hat mit der Xzense eine intelligente Fernbedienung zur Steuerung eines exodraft Rauchsauger/Abgasventilator auf den Markt gebracht. Diese bietet mehr Kontrolle über Ihren Schornsteinzug und eine einfache komfortabel Möglichkeit Ihren Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Prokon erreicht Stromkaufvereinbarung über 130 MW mit Google in Finnland

Diesen Monat unterzeichnete ein Joint Venture aus Prokon Genossenschaft und Neoen eine Stromkaufvereinbarung mit dem US Technologieriesen Google. Ein neuer Windpark bei Mutkalampi in der Region Ostrobothnia im Westen Finnlands wird zukünftig ungefähr 250 Megawatt Read more…