LucaNet, Anbieter von Software und Beratung im Bereich Corporate Performance Management, rückt in der aktuellen Lünendonk-Studie für 2016 „Der Markt für Business Intelligence und Business Analytics in Deutschland“ auf den ersten Platz der umsatzstärksten Softwarehersteller mit Hauptsitz in Deutschland.

Wie die kürzlich veröffentlichte Studie „Der Markt für Business Intelligence und Business Analytics in Deutschland“ aus dem Hause Lünendonk zeigt, ist der Markt noch lange nicht gesättigt. Um durchschnittlich 10,2 Prozent stiegen die Gesamtumsätze der von Lünendonk analysierten Unternehmen im Jahr 2016. Für das laufende Geschäftsjahr erwarten die Softwarehersteller ein durchschnittliches Marktwachstum von 9,8 Prozent, wobei das eigene Unternehmenswachstum mit durchschnittlich 16 Prozent im Inland und 21 Prozent im Ausland sogar noch höher geschätzt wird. Die positiven Erwartungen der Branche liegen in der beständigen Zunahme von Massendaten sowie der fortschreitenden Digitalisierung vieler Geschäftsbereiche und der damit einhergehenden Notwendigkeit von geeigneten Softwarelösungen.

Erwartungen an CPM-Tools groß
Mit einem Wachstum von 23,8 Prozent weit über dem Marktdurchschnitt und einem heimischen Umsatz von 15,6 Millionen Euro ist LucaNet der umsatzstärkste Softwarehersteller mit Hauptsitz in Deutschland. Im Gesamtvergleich aller Unternehmen belegt LucaNet den sechsten Platz. Die ersten fünf Plätze bleiben dabei in der Hand von Tochterunternehmen der großen US-amerikanischen BI-Spezialisten. Das Auslandsgeschäft konnte LucaNet durch die Eröffnung neuer Standorte in Singapur und den USA ebenfalls weiter ausbauen: Global erwirtschaftete LucaNet einen Umsatz von 23,6 Millionen Euro.


Mit 162 Neukunden und einem Umsatzwachstum von rund 30 Prozent ist auch das erste Halbjahr sehr erfolgreich. Diese Zahlen untermauern zudem die Ergebnisse der Lünendonk-Studie, die besagen, dass auch der Bedarf an Corporate-Performance-Management-Tools stetig wächst. „Wir sind sehr stolz auf die aktuellen Ergebnisse, die deutlich machen, dass LucaNet durch eine konsequente Ausrichtung auf Innovation, Qualität und nachhaltiges Wachstum optimal aufgestellt ist. Deshalb werden wir auch in Zukunft den Fokus auf die kontinuierliche Weiterentwicklung unserer Software sowie den gesunden Ausbau des internationalen Geschäfts legen“, so Dominik Duchon, Vorstand bei LucaNet.

Die gesamte Studie finden Sie hier: www.lucanet.com/bi-marktstichprobe-2017

Über die LucaNet AG

LucaNet wurde 1999 von Rolf-Jürgen Moll und Oliver Schmitz gegründet. Ursprünglich als Unternehmensberatung gedacht, brachten die Mängel der damals verfügbaren Systeme für Konsolidierung, Planung, Reporting und Analyse Moll und Schmitz auf die Idee, selbst eine vollständig integrierte Corporate-Performance-Management-Suite zu entwickeln. Aus der Vision, Finanzverantwortlichen ein Produkt zur Verfügung zu stellen, mit dessen Hilfe sämtliche Entscheidungen schnell und datenbasiert getroffen werden können, hat sich ein Konzern mit neun internationalen Standorten entwickelt. Hauptsitz des Unternehmens ist in Berlin.

Zu den über 1.700 Kunden, die von der flexiblen und leistungsstarken CPM-Lösung und einer fachlich fundierten Beratung profitieren, zählen u. a. Jenoptik, Leica, Lorenz Snack World, Roland Berger, Ricola, Rocket Internet und Toshiba.

Zusätzlich zum Beratungs- und Schulungsangebot von LucaNet bietet die LucaNet.Academy Seminare und Kurse zu allen Aspekten des Rechnungswesens und Controllings an.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

LucaNet AG
Alexanderplatz 1
10178 Berlin
Telefon: +49 (30) 469910-0
Telefax: +49 (30) 469910-29
http://www.lucanet.com

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Firmenintern

Leuze electronic erweitert seine Präsenz in Afrika

Auf dem roten Kontinent arbeitet Leuze electronic neu mit dem südafrikanischen Distributor TEPM zusammen. Dieser ist mit Standorten in Johannisburg und Kapstadt vertreten. Leuze electronic baut seine Präsenz auf dem afrikanischen Kontinent durch die Zusammenarbeit Read more…

Firmenintern

Alle Informationen auf einen Blick

Mithilfe seines neuen e-Paper Portals ermöglicht der Polymerspezialist REHAU seinen Kunden einen noch leichteren Zugriff auf alle relevanten Produktinformationen wie Technische Informationen, Kataloge, Preislisten, Prospekte oder Anleitungsvideos im Bereich Building Solutions. Alle Produktinformationen können so Read more…

Firmenintern

Bernd Eulitz wird neuer Vorstandsvorsitzender der Knorr-Bremse AG

Der Aufsichtsrat der Knorr-Bremse AG hat heute einstimmig Bernd Eulitz zum Vorstandsvorsitzenden der Knorr-Bremse AG berufen. Er tritt seine Position am 1. November 2019 an. Zusätzlich zu seiner Funktion als Vorstandsvorsitzender wird Herr Eulitz das Read more…