.
  • Bündelung der Kompetenzen soll nennenswerte Impulse setzen – Herzstück ist Kooperation auf insgesamt elf ADAC-Fahrsicherheitszentren in Deutschland
  • Zusammenarbeit ermöglicht Continental auf ideale Weise, den Beitrag eigener Unfallvermeidungstechnologien zum langfristigen Ziel Vision Zero aufzuzeigen

Der ADAC e.V. und Reifenhersteller Continental haben eine Kooperation für die Erhöhung der Verkehrssicherheit in Deutschland vereinbart. Dazu wird der Reifenhersteller unter anderem Partner von bundesweit insgesamt elf ADAC-Fahrsicherheitszentren (FSZ). Beide Partner sehen die Zusammenarbeit als ideale Ergänzung der eigenen Aktivitäten zur Erhöhung der Verkehrssicherheit an. Herzstück werden dabei Fahrsicherheitstrainings auf den FSZ für Kunden, Medien und Autofahrer sein, bei denen der Beitrag von modernen Continental-Sicherheitstechnologien wie zum Beispiel ESC und Premium-Reifen erlebbar gemacht wird.

"Der ADAC ist für uns mit seiner ausgeprägten technischen Expertise in Sachen Fahrzeug-und Verkehrstechnik sowie den hochwertig ausgestatteten Fahrsicherheitszentren ein idealer Partner, um unser langfristiges Ziel Vision ZeroEndverbrauchern, Kunden und Partnern erfahrbar zu machen. Wir werden uns dabei mit vereinten Kräften für Verkehr ohne Tote, Verletzte und Unfälle einsetzen. Natürlich wollen wir auch auf ganz einfache Möglichkeiten für mehr Sicherheit hinweisen, wie zum Beispiel die regelmäßige Kontrolle und Anpassung des Reifenfülldrucks sowie die Bedeutung einer ausreichenden Restprofiltiefe", erklärte Nikolai Setzer, der im Vorstand der Continental AG für die Division Reifen und den Konzerneinkauf verantwortlich zeichnet. "Diese Kooperation ergänzt zudem unsere von Global NCAP geführte globale Partnerschaft mit der Stop the Crash-Kampagne ausgezeichnet", so Setzer weiter.


Ulrich-Klaus Becker, ADAC-Vizepräsident für Verkehr: "Maximale Sicherheit im Straßenverkehr hat für den ADAC seit langem höchste Priorität – dazu tragen auch die zahlreichen Fahrsicherheitszentren des ADAC bei, in denen Autofahrer ihre Fähigkeiten unter optimalen Voraussetzungen trainieren können. Dafür brauchen wir starke Partner wie Continental, die uns bei dieser wichtigen Aufgabe mit Know-how und erstklassigen Produkten unterstützen."

Die FSZ sind mit den Standorten Hannover, Berlin-Linthe, Nohra, Gründau bei Frankfurt, Weilerswist, Augsburg inklusive vier kleinerer angeschlossener Gelände sowie Schlüsselfeld in ganz Deutschland und damit mitten im Herzen von Europa verteilt. Continental wird hier künftig mit Flaggen, Bannern, Displays, auf Präsentations- und Ausstellungsflächen sowie den Print- und Online-Medien der einzelnen FSZ vertreten sein. "Wir wollen hier unsere Vermarktungspartner aus Reifenfachhandel, Autohäusern und Fachwerkstätten sowie sukzessive auch Medien und Autofahrer für das Thema Vision Zero begeistern", ergänzt Wolfgang Thomale, Leiter Marketing und Vertrieb Pkw-Reifen-Ersatzgeschäft für die Region Zentral-Europa bei Continental. "In der Schweiz sind wir seit Anfang 2016 Partner des Touring Club Schweiz (TCS) für Schulungen und Trainings. Durch diese beiden Kooperationen haben wir nun Zugang zu hervorragend ausgestatteten Fahrsicherheits-zentren, um unsere Konzepte für die Vision Zero in zahlreichen zentraleuropäischen Märkten umzusetzen. Und diese Möglichkeiten werden wir sehr konsequent nutzen." Unter www.VisionZeroWorld.de begleitet Continental sämtliche Aktivitäten rund um Vision Zero.

Über die Continental Reifen Deutschland GmbH

Continental entwickelt intelligente Technologien für die Mobilität der Menschen und ihrer Güter. Als zuverlässiger Partner bietet der internationale Automobilzulieferer, Reifenhersteller und Industriepartner nachhaltige, sichere, komfortable, individuelle und erschwingliche Lösungen. Der Konzern erzielte 2016 mit seinen fünf Divisionen Chassis & Safety, Interior, Powertrain, Reifen und ContiTech einen vorläufigen Umsatz von rund 40,5 Milliarden Euro und beschäftigt aktuell mehr als 220.000 Mitarbeiter in 55 Ländern.

Division Reifen

Die Division Reifen verfügt heute über 24 Produktions- und Entwicklungs-Standorte weltweit. Das breite Produktportfolio sowie kontinuierliche Investitionen in Forschung und Entwicklung leisten einen wichtigen Beitrag zu wirtschaftlicher und ökologisch effizienter Mobilität. Als einer der weltweit führenden Reifenhersteller hat die Reifen-Division 2016 mit mehr als 50.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 10,7 Mrd. Euro erwirtschaftet.

Pkw-Reifen

Continental zählt zu den führenden Pkw-Reifen-Herstellern in Europa und ist in Erstausrüstung und Ersatzgeschäft insgesamt der viertgrößte Pkw-Reifen-Hersteller weltweit. Der Fokus für die Produktentwicklung der Premium-Marke Continental liegt auf der Optimierung aller sicherheitsrelevanten Eigenschaften bei gleichzeitig minimiertem Rollwiderstand.

www.continental-reifen.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Continental Reifen Deutschland GmbH
Büttner Straße 25
30165 Hannover
Telefon: +49 (511) 938-01
Telefax: +49 (511) 93881770
http://www.conti-online.com

Ansprechpartner:
Klaus Engelhart
Pressereferent
Telefon: +49 (511) 938-2285
Fax: +49 (511) 938-2455
E-Mail: klaus.engelhart@conti.de
Alexander Bahlmann
Leiter Öffentlichkeitsarbeit Division Pkw-Reifen
Telefon: +49 (511) 938-2615
Fax: +49 (511) 938-2455
E-Mail: alexander.bahlmann@conti.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Fahrzeugbau / Automotive

Nachhaltiger BOXER-SPIRIT

Rechtzeitig zur EICMA, einer der 2019 international wichtigsten Messen der Motorradwelt, stellt Wunderlich seinen neuen BOXER-SPIRIT-Katalog 2020 Anfang November vor. 420 Seiten, vollgepackt mit allem was das Herz für die R nineT und deren populäre Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

Kompromisslos saubere Diesel als Schlüssel für saubere Innenstädte

HJS bedient die volle Bandbreite an Nutzfahrzeugen mit Emissionstechnik auf Euro VI Niveau: vom Transporter über Kommunalfahrzeuge bis hin zu Bussen, zertifiziert entsprechend Clean Vehicle Retrofit Accreditation Scheme (CVRAS) (UK) oder das Kraftfahrt Bundesamt (KBA) Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

Eneco eMobility und chargeIT mobility bündeln ihre Kräfte

Mit der Übernahme von 100% der Anteile an der deutschen chargeIT mobility GmbH wird Eneco weiter nach Europa expandieren. Eneco begrüßt ein Team von fast 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und freut sich auf die Kunden Read more…