Frankfurt/Main (16.03.2017) Die CO2-Wärmepumpen von Dürr thermea und die Groß-Wärmepumpen von Viessmann: Das sind zwei Produkte, die sich ideal ergänzen und Konzepte mit hocheffizienten sowie umweltfreundlichen Wärme- und Kühlsystemen ermöglichen. Während der ISH 2017, der weltgrößten Messe für energieeffiziente Heizungs- und Klimatechnik, erneuerbare Energien und Baddesign, schlossen die beiden Unternehmen heute eine Vereinbarung über eine Vertriebs- und Marketingkooperation ab. Den Vertrag unterzeichneten Dr. Frank Voßloh für die Viessmann Deutschland GmbH und Steffen Oberländer, Geschäftsführer von Dürr thermea.

CO2-Wärmepumpen für gewerblichen und industriellen Einsatz

Die Firma Dürr thermea – eine Tochtergesellschafft des Dürr-Konzerns – hat ihren Sitz bei Dresden. Dort entwickeln und produzieren rund 35 Mitarbeiter Wärmepumpen für den gewerblichen und industriellen Einsatz, die mit dem natürlichen Kältemittel CO2 in einem Leistungsbereich von 130 kW bis 1500 kW arbeiten. Diese Maschinen eignen sich insbesondere für Anwendungen mit hohen Vorlauftemperaturen bei gleichzeitig niedrigen Quellentemperaturen. Als Beispiele nannte Oberländer Anwendungen in der Lebensmittelindustrie und die Versorgung großer Gewerbegebäude, in denen gleichzeitig Wärme und Kälte benötigt wird, aber auch die Nutzung betrieblicher Abwärmequellen zur Prozesswärmeerzeugung.


Das natürliche Kältemittel CO2

Als Arbeitsstoff verwendet die Hochtemperaturwärmepumpe das klimafreundliche Kältemittel R744 (CO2). Mit dem Verzicht auf die stark treibhauswirksamen HFKW-Kältemittel, die noch häufig in Wärmepumpen eingesetzt werden, erhalten Betreiber speziell vor dem Hintergrund der neuen F-Gase-Verordnung (EU) Nr. 517/2014 eine zukunftssichere und sehr betreiberfreundliche Lösung.

Vorlauftemperaturen bis 110 Grad, Leistungen bis
1500 kW

Durch die Vertriebskooperation mit Viessmann können jetzt Kunden in aller Welt angesprochen werden, erläuterte Ralf Komor, Geschäftsführer Vertrieb den Nutzen der Kooperation für Dürr thermea. Der Vorteil für Viessmann ergibt sich aus der Ergänzung des eigenen Produktportfolios um die großen CO2-Wärmepumpen, die Vorlauftemperaturen bis 110 Grad Celsius erreichen. Darüber hinaus können beide Partner ab sofort kombinierte, hocheffiziente und umweltfreundliche Wärmepumpensysteme bis in den hohen Leistungsbereich anbieten.

Über Dürr thermea

Unter dem Markennamen thermeco2 stellt die Dürr thermea GmbH Hochtemperaturwärmepumpen, Kältemaschinen und Drucklufttrockner für den industriellen Einsatz und die Gebäudetechnik her. In allen thermeco2 Maschinen kommt das klimaneutrale Kältemittel CO₂ zum Einsatz. Das Unternehmen mit Sitz in Ottendorf-Okrilla bei Dresden wurde 2008 gegründet und gehört seit Oktober 2012 zum Dürr-Konzern.

Dürr ist ein weltweit führender Maschinen- und Anlagenbauer mit ausgeprägter Automatisierungskompetenz. Produkte, Systeme und Services des Konzerns ermöglichen hocheffiziente Fertigungsprozesse in unterschiedlichen Industrien. Neben der Automobilindustrie beliefert Dürr auch Branchen wie den Maschinenbau, die Chemie- und Pharmaindustrie und – seit der Übernahme der HOMAG Group AG im Oktober 2014 – die holzbearbeitende Industrie. Dürr verfügt über 92 Standorte in 28 Ländern. Im Jahr 2016 erzielte der Konzern mit 15.200 Mitarbeitern einen Umsatz von 3,57 Mrd. €. Der Konzern agiert mit fünf Divisions am Markt, darunter Clean Technology Systems. Diese Division, zu der Dürr thermea gehört, bietet Abluftreinigungsanlagen und Energieeffizienztechnik.

Über die Viessmann Werke GmbH & Co KG

Die Viessmann Group ist einer der international führenden Hersteller von Heiz-, Industrie- und Kühlsystemen. Das 1917 gegründete Familienunternehmen beschäftigt 12.000 Mitarbeiter, der Gruppenumsatz beträgt 2,25 Milliarden Euro.

Mit 22 Produktionsgesellschaften in 11 Ländern, mit Vertriebsgesellschaften und Vertretungen in 74 Ländern sowie weltweit 120 Verkaufsniederlassungen ist Viessmann international ausgerichtet. 54 Prozent des Umsatzes entfallen auf das Ausland.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Viessmann Werke GmbH & Co KG
Viessmannstraße 1
35108 Allendorf
Telefon: +49 (6452) 70-0
Telefax: +49 (6452) 70-2780
http://www.viessmann.de

Ansprechpartner:
Jörg Schmidt
Leiter Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (6452) 701569
Fax: +49 (6452) 704569
E-Mail: smdj@viessmann.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Energie- / Umwelttechnik

Deltas USV-Systeme schaffen es in die Approved Procurement List der Agricultural Bank of China und der Bank of China für 2019

Delta, einer der weltweit führenden Anbieter für Energie- und Wärmemanagementlösungen, hat heute bekanntgegeben, dass seine USV in die Approved Procurement List (Liste der für die Beschaffung genehmigten Produkte) 2019 der Agricultural Bank of China und Read more…

Energie- / Umwelttechnik

AVZ Minerals: Tansania sichert Unterstützung für Manono-Projekt zu

Lithium und Zinn sind die Abbauziele von AVZ Minerals (WKN A0MXC7 / ASX AVZ) bei dem Weltklasse-Rohstoffprojekt „Manono“ in der Demokratischen Republik Kongo. Tief im Inneren des afrikanischen Kontinent gelegen, ist bei dem Projekt die Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Nur noch zwei freie Plätze beim Face Reading-Seminar

Menschen kommunizieren auch ohne Worte. Ein Blick in das Gesicht eines Menschen kann aber mehr über diesen preisgeben, als man denkt. Die Mimik und das Gesicht spiegeln sehr viele Emotionen und Eigenschaften eines Menschen wider Read more…