.

– Sommerreifen von Continental qualifiziert sich als Sieger der ersten Testphase für das Finale und ist ab sofort in 70 Ausführungen von 16 bis 21 Zoll im Handel verfügbar

– Gesamter AutoBild-Testbericht wird ab dem 10. März 2017 erhältlich sein


Im ersten Teil des Sommerreifentests von AutoBild hat sich der neue PremiumContact 6 in der Dimension 225/50 R 17 mit den in Summe kürzesten Bremswegen auf nasser und trockener Fahrbahn als erster für die zweite Testphase qualifiziert. Nur die besten 20 der insgesamt 52 Reifen von europäischen, amerikanischen und asiatischen Herstellern erreichen auch das sogenannte Finale. Die Redaktion bremste die an einem 3er BMW montierten Reifen auf trockener Fahrbahn aus 100 Km/h und auf nasser Fahrbahn aus 80 Km/h bis zum Stillstand. Der PremiumContact 6 schaffte es dabei mit 69,9 m als einziger Reifen, in Summe der beiden Bremsergebnisse unter 70 m zu bleiben. Mit dem neuen Pneu schlägt Continental die Brücke zwischen einem komfortablen Limousinenreifen und einem Pneu für sportliche Pkw und SUV. Der neue PremiumContact 6 kombiniert höchste Sicherheitseigenschaften mit hohem Komfort, guten Umwelteigenschaften und präziser Lenkansprache. So konnten die Fahrleistungen um 15 Prozent angehoben und der Rollwiderstand um fünf Prozent reduziert werden, ohne Einbußen bei den Sicherheitsleistungen. Die Premium-Produkte von Continental tragen mit ihren Sicherheitseigenschaften auf höchstem technologischem Niveau ganz konkret unmittelbar zu mehr Verkehrssicherheit bei und unterstützen so die langfristige Zielpositionierung Vision Zero des führenden deutschen Reifenherstellers. Der PremiumContact 6 ist jetzt in 70 Artikeln von 16 bis 21 Zoll Durchmesser für die Bereifung von Pkw und SUV im Handel erhältlich und löst die beiden Vorgänger ContiPremiumContact 5 und ContiSportContact 5 sukzessive ab.

Aus dem Markenportfolio von Continental hat sich auch der Uniroyal RainSport 3 für die zweite Testphase qualifiziert. Er benötigte insgesamt 71,1 m und fuhr damit beim Bremstest auf den sechsten Platz. Die Veröffentlichung des gesamten Testergebnisses erfolgt in der AutoBild-Ausgabe 10/2017, die ab dem 10. März 2017 erhältlich sein wird.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Continental Reifen Deutschland GmbH
Büttner Straße 25
30165 Hannover
Telefon: +49 (511) 938-01
Telefax: +49 (511) 93881770
http://www.conti-online.com

Ansprechpartner:
Klaus Engelhart
Pressereferent
Telefon: +49 (511) 938-2285
Fax: +49 (511) 938-2455
E-Mail: klaus.engelhart@conti.de
Alexander Bahlmann
Leiter Öffentlichkeitsarbeit Division Pkw-Reifen
Telefon: +49 (511) 938-2615
Fax: +49 (511) 938-2455
E-Mail: alexander.bahlmann@conti.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Fahrzeugbau / Automotive

Kein Dieselfahrverbot auf der Reuterstraße

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg reagiert mit Erleichterung auf die Nachricht, dass Bonn von Dieselfahrverboten verschont wird. IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Hubertus Hille: „Die Vermeidung des Dieselfahrverbotes ist positiv. Die IHK befürchtet allerdings, dass die geplante Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

Shougang Jingtang nimmt Produktion auf neuer von der SMS group gelieferten Feuerverzinkungslinie für hochfeste Stähle auf

Shougang Jingtang (Shougang Jingtang United Iron & Steel), China, hat erfolgreich die neue von SMS group (www.sms-group.com) gelieferte Feuerverzinkungsanlage in Betrieb genommen. Die Linie ist speziell für die Beschichtung hochfester Stahlsorten mit Zug-festigkeiten bis zu Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

Valmet Automotive: Battery Test Center bis Ende Februar betriebsbereit

Angesichts der hohen Nachfrage nach Testkapazitäten für Batteriemodule und -systeme von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen arbeitet Valmet Automotive mit Hochdruck am Aufbau seines Batterie Test Centers (BTC) in Bad Friedrichshall. Bereits Ende Februar soll die hochmoderne Read more…