Ein weltweit führender Kommunikationsdienstleister aus Malaysia automatisiert seine Kreditorenbuchhaltung ab sofort mit einer Lösung von Esker, einem der weltweit führenden Anbieter von Lösungen für automatisierte Dokumentenprozesse und Vorreiter in Sachen Cloud-Computing. Die cloud-basierte Esker-Lösung für die Kreditorenbuchhaltung wurde in das SAP®-System des Dienstleisters integriert und ersetzt die manuelle Bearbeitung nahezu komplett. Gleichzeitig wurde die Rechnungsbearbeitungsdauer reduziert.

In Vorbereitung auf die Einführung der Umsatzsteuer auf Waren und Dienstleistungen in Malaysia und auf Grund von mangelnder Rechnungstransparenz, Rechnungsverlusten, eines hohen Zeit- und Kostenaufwands für die Dokumentbearbeitung und langer Freigabeprozesse suchte der Kommunikationsdienstleister nach einer cloud-basierten Lösung, um die Prozesse in der Kreditorenbuchhaltung zu verschlanken und den Papierverbrauch zu reduzieren. Die Lösung sollte sich an die speziellen Unternehmensanforderungen anpassen lassen. Insbesondere war dem Kunden eine mobile Funktionalität wichtig. Esker lieferte eine vollumfängliche Lösung für die Kreditorenbuchhaltung inklusive elektronischer Archivierung, mit der heute monatlich über 10.000 Lieferantenrechnungen automatisiert verarbeitet werden.

Mobile Funktionen und Dashboards


Um die Effizienz in der Kreditorenbuchhaltung zu steigern, nutzt das malaysische Unternehmen die zahlreichen innovativen Tools, die die Esker-Lösung bietet. Dazu zählt beispielsweise die App Esker Anywhere für die mobile Rechnungsfreigabe, mit der Bestellanforderungen, Bestellungen und Zahlungen auch unterwegs freigeben werden können. So können Rechnungen schneller bearbeitet werden, und ganz nebenbei steigt die Effizienz im Purchase-to-Pay-Prozess.

Darüber hinaus verwendet das Unternehmen auch die gemeinsam nutzbaren und anpassbaren Dashboards, die Anwendern den sofortigen Zugriff auf wichtige Daten ermöglicht, zentrale Leistungskennzahlen (KPIs) einfach nachverfolgt und eine Echtzeit-Transparenz bietet. Dank der umfassenden Übersicht der täglichen Aufgaben (z. B. ausstehende Freigabe von Rechnungen, Rechnungen nach Status, Anzahl der von Vollzeitmitarbeitern verarbeiteten Rechnungen usw.) kann der Kommunikationsdienstleister nun seine Arbeitslasten besser zuweisen und interne Ressourcen besser verwalten.

Lieferantenportal optimiert Zusammenarbeit

Das Lieferantenportal von Esker bringt Kosteneinsparungen und Effizienzsteigerungen für die Kreditorenbuchhaltung mit sich, da die Anzahl der täglichen Nachfragen zum Rechnungsstatus sinkt. So können sich Mitarbeiter wieder auf wichtigere Aufgaben konzentrieren. Außerdem können Lieferanten Rechnungen über das elektronische Portal direkt hochladen. Das reduziert den Papieraufwand und sorgt dafür, dass Rechnungen pünktlicher beglichen werden. Durch die höhere Produktivität lassen sich die Beziehungen zu Lieferanten stärken und die Zusammenarbeit verbessern.

Über den führenden Kommunikationsdienstleister

Als führender Kommunikationsdienstleister in Malaysia bedient das Unternehmen sowohl Privat- als auch Unternehmenskunden, die beliebige Endgeräte überall und jederzeit nutzen möchten. Kunden erhalten einen erstklassigen Service für Internet, Telefon und SMS. Das Unternehmen weitet seine vernetzten Anwendungen im fortschrittlichen Mobilfunknetz mit 3G, 4G und LTE laufend aus.

Über die Esker Software GmbH

Weltweit nutzen Unternehmen Lösungen von Esker, um ihre Dokumentenprozesse zu optimieren. Das Esker-Portfolio umfasst Cloud Computing-Lösungen zur Verarbeitung eingehender wie ausgehender Dokumente: Eingangs- und Ausgangsrechnungen, Aufträge und Bestellungen, Mahnungen, Lieferscheine, Lieferavise, Marketingkommunikation usw. Die Esker-Lösungen führen zu reduzierten papierbasierten Prozessen, wodurch Produktivitätszuwächse und Kosteneinsparungen erreicht werden. Mehr als 11.000 Unternehmen und Organisationen weltweit nutzen Esker-Lösungen, darunter BASF, Whirlpool, Lufthansa, Vodafone, Edeka, und ING DiBa.

Esker wurde 1985 in Lyon/Frankreich gegründet und ist gelistet im NYSE Alternext Paris (Code ISIN FR0000035818). Heute verfügt Esker über ein internationales Niederlassungsnetz mit ca. 400 Mitarbeitern, wobei sich der deutsche Sitz in München befindet. Im Jahr 2016 betrug der weltweite Umsatz ca. 66 Mio. Euro. Weitere Informationen zu Esker unter www.esker.de und www.esker.com.

Esker auf Twitter: twitter.com/eskerinc; Esker-Blog: blog.esker.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Esker Software GmbH
Dornacher Str. 3a
85622 Feldkirchen
Telefon: +49 (89) 700887-0
Telefax: +49 (89) 70088770
http://www.esker.de

Ansprechpartner:
Andreas Kauth
Marketing Manager
Telefon: +49 (89) 70088723
Fax: +49 (89) 70088770
E-Mail: andreas.kauth@esker.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Allgemein

PIDAS gründet Technologie-Startup für Chatbots, Business Automation und Künstliche Intelligenz

Die PIDAS-Gruppe gründet mit der swiss moonshot AG ein neues Technologie-Unternehmen. Das Schweizer Start-up lanciert unter dem Brand «aiaibot» bereits diesen Herbst eine Conversational AI Plattform aus der Cloud. Die On-Premise Variante von aiaibot ist Read more…

Allgemein

Abschied vom iTAN-Verfahren

In wenigen Wochen ändern sich im gesamten EU-Raum die Sicherheitsverfahren für das Online-Banking. Ab dem 14. September schaffen die Banken nicht nur die TAN-Liste auf Papier ab, viele legen auch die mTAN ad acta. Da Read more…

Allgemein

Erster Transparenz-Report zum Thema „Dokumenten-Management & Dienstleistung in Deutschland“ veröffentlicht

Der Markt boomt, die Softwarehersteller dürfen sich über großen Zuspruch freuen. Die führenden DMS-Anbieter haben ihren Umsatz um knapp 18 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gesteigert. Weltweit setzten sie mehr als drei Milliarden Euro um. Read more…