Die gebündelte Kompetenz als Partner für Intralogistik und die digitale Steuerung des gesamten logistischen Netzwerks steht im Fokus des Messeauftritts von Körber Logistics auf der LogiMAT 2017 (Halle 1, Stand C16 und Halle 7, Stand D55). Mit der Realisierung der „Digital Supply Chain“ leisten die Unternehmensgruppe und ihre drei Geschäftsbereichen Systemintegration, Produktlösungen und Software nicht nur einen Beitrag zu Industrie 4.0, sondern schlagen auch den Bogen zur Vernetzung mit aktuellen und zukünftigen Anforderungen in Handel und Dienstleistung.

Körber Logistics nutzt den Branchentreff in Stuttgart, um Kunden und Fachbesuchern der LogiMAT ein erweitertes Leistungsspektrum zu präsentieren. „Mit unserem intelligenten Produkt- und Serviceportfolio für den effizienten und transparenten Waren- und Informationsfluss sind wir einer der Spezialisten für das Warehouse Management“, sagt Hubert Kloß, Geschäftsführer der Körber Logistics Systems GmbH. „Körber Logistics – und das ist unsere zentrale Botschaft zur LogiMAT 2017 – bietet aber über die Intralogistik hinaus einen entscheidenden Mehrwert: Wir sind durch unsere digitale Kompetenz in der Lage, auch das gesamte logistische Netzwerk digital zu steuern und über passende Schnittstellen miteinander zu verzahnen. Das reicht von der Smart Factory über das Warehouse und die Distributionszentren bis hin zum Endabnehmer. Damit haben wir die zunehmende Digitalisierung aller Prozesse innerhalb der Logistik als wertvolles Plus in unser Leistungsportfolio integriert.“

Am Messestand von Körber Logistics in Halle 1 wird dieser Mehrwert konsequent und passend zum Motto „Digital Supply Chain“ ausschließlich mit digitalen Medien präsentiert. Für die beiden Systemintegratoren Aberle und Efacec Handling Solutions stehen dabei hochkomplexe Automatisierungsprozesse im Fokus. So stellt Aberle Referenzprojekte zu Produktions- und Warehouse-Anwendungen vor, die mit intelligent gesteuerten und vernetzten Systemen zur Steigerung von Effizienz, Transparenz und Flexibilität beitragen.

Grundlage dafür sind beispielsweise das Softwaretool „Aberle VirtualPlant“, das die Planung und Inbetriebnahme einer Anlage durch 3D-Echtzeit-Emulation unterstützt, sowie das modulare Prozess Management System Aberle PMS. Mit VirtualPlant werden die Fördertechnik-Komponenten der geplanten Anlage in der Planungsphase virtuell abgebildet, simuliert, und an die beteiligten IT-Systeme und Steuerungen angebunden. In der so genannten Emulation der Automationssysteme wird dann das Antwortverhalten der geplanten Anlage erfasst und analysiert. Dabei kommuniziert Aberle VirtualPlant mit den realen IT-Systemen – in Echtzeit. Dazu werden so genannte Makros verwendet, die in Standard-Emulationsprogrammen nicht vorhanden sind verwendet. Sie simulieren die Aktionen der Automationssysteme in einer virtuellen 3D-Umgebung des geplanten Anlagenlayouts. Auf diese Weise können bereits in der Planungsphase potenzielle Anlagenschwachstellen, „Bottlenecks“, identifiziert und nachjustiert werden. Resultat sind eine optimale Anlagenauslegung, eine nachhaltige Risikominimierung und verkürzte Inbetriebnahmezeiten.


Mit dem PMS steht Lagerbetreibern überdies ein Lagerverwaltungssystem zur Verfügung, das – von der Lagerverwaltung über die Materialflusssteuerung bis hin zur Visualisierung inklusive Energiemanagement – mit vier aufeinander abgestimmten, gleichwohl voneinander unabhängigen Softwaremodulen alle Verwaltungs- und operativen Bereiche der Intralogistik abdeckt. Wie sich dabei moderne Technologien wie etwa Datenbrille mit Augmented-Reality-Technologie zur Optimierung von Kommissionierprozessen, Wartungs-, Prüfungs- oder Reparaturarbeiten einbinden lassen, demonstriert Aberle auf der LogiMAT.

Die beiden Unternehmen aus dem Geschäftsbereich Produktlösungen, Langhammer und Qubiqa Logistics, zeigen passgenaue, digitalisierte Produktlösungen für die Lager- und Fördertechnik im Warehouse. Über die reine Intralogistik hinaus bietet Körber Logistics nicht nur Schnittstellen zur Smart Factory, sondern hält mit den intelligenten Systemen von Langhammer auch Lösungen für die im Produktionsumfeld benötigten automatisierten Lager- und Transportprozesse (Palettieren, Depalettieren, Fördertechnik etc) bereit.

Der Geschäftsbereich Software wird unter dem Markendach von Körber Logistics durch die umfassende Expertise von Aberle Software und Inconso repräsentiert. Für Intralogistik-Anwendungen stehen dabei eigene Softwaretools und -systeme, aber auch IT-Lösungen zur Integration in die SAP-Umgebung – und zukünftig SAP S/4HANA – von Aberle Software und Inconso zur Verfügung.

Jenseits der Intralogistik bietet Körber Logistics die Möglichkeit, durch passende Software-Lösungen das gesamte logistische Netzwerk zu steuern und die digitale Verzahnung sicherzustellen. Dies beginnt bei der Smart Factory und reicht über Transport und Yard Management bis hin zu cloudbasierten Lösungen für die letzte Meile.

Die Software-Spezialisten von Inconso stellen dazu auf der LogiMAT unter anderem ihre neu entwickelte Cloudlösung „inconsoPOD“ (Proof of Delivery) vor, die für effizienten Informationstransfer innerhalb des Transport- und Liefernetzwerks sorgt. Neben Möglichkeiten der Sendungsverfolgung (Track & Trace) lassen sich mit diesem Produkt auch sämtliche Aktivitäten zu Auslieferungen oder Abholungen per App auf gängigen mobilen Endgeräten abrufen. Am Messestand von Inconso in Halle 7 können Besucher den Funktionsumfang des Systems erproben und zum Beispiel mit einem Smartphone Ladungen fotografisch dokumentieren, Barcodes scannen oder Unterschriften per Touchscreen erfassen.

„Wir sind mit diesem Plus an digitaler Kompetenz nicht nur ein Teil von Industrie 4.0, sondern schaffen auch die Voraussetzungen, Industrie 4.0 mit den zukünftigen Anforderungen aus den Bereichen Handel und Dienstleistung zu vernetzen“, sagt Hubert Kloß. Die Unternehmensgruppe reagiert mit ihren innovativen Lösungsansätzen konsequent auf die Digitalisierung der Logistik, die durch Technologietreiber wie das Internet der Dinge, die weiter zunehmende Bedeutung von E-Commerce, aber auch durch neue interaktive und intelligente Technologien, Echtzeitdaten oder Cloudlösungen beschleunigt wird.

Über die Körber Logistics Systems GmbH

Das Geschäftsfeld Logistik-Systeme mit Sitz in Bad Nauheim ist führender Anbieter vollintegrierter Lösungen zur Optimierung komplexer interner und externer Logistikprozesse. Unter einem gemeinsamen Dach bieten die Unternehmen des Geschäftsfelds Lösungen in den Bereichen Systemintegration, Lager- und Fördertechnik, Palettieranlagen sowie Software und Logistiknetzwerksteuerung.

Systemintegration:

Über Aberle
Die Aberle GmbH ist in den Bereichen Automatisierung und Modernisierung von Industrie- und Logistikanlagen tätig. Das Unternehmen plant und realisiert als Systemintegrator und Generalunternehmer hochkomplexe Automatisierungsprojekte für automatisierte Intralogistiksysteme und bietet branchenübergreifende, herstellerunabhängige Beratung, Planung, Softwareentwicklung, Projektrealisierung und Wartung aus einer Hand.

Über Efacec
Die Efacec Handling Solutions S.A. ist ein Systemintegrator und führender Anbieter automatisierter Fördertechnik- und Lagersysteme. Das Leistungsspektrum von Dienstleistungen und integrierten Lösungen für Förderanwendungen umfasst automatisierte Hochregallager, Distributionszentren, Auftragsabwicklungs- und Gepäckabfertigungssysteme.

Produktlösungen:

Über Langhammer
Die Langhammer GmbH ist ein führender Anbieter von Transport- und Palettieranlagen. Die besondere Stärke von Langhammer liegt in der modularen Bauweise der Anlagen in den Bereichen Palettierung, Palettentransport und Stückgutfördertechnik. Das Ergebnis sind individuell auf den Kunden zugeschnittene Automationslösungen für verschiedene Branchen. Dazu gehören vor allem die Papier und Tissue verarbeitende, aber auch die Lebensmittel-, Chemie- und Kosmetik-Industrie.

Über Qubiqa Logistics
Qubiqa Logistics entwickelt und fertigt intelligente Logistiklösungen für effizientes und fortschrittliches Lagermanagement und dessen Betrieb. Mit den patentierten Layer Picker® Lösungen wurde die Firma zum weltweiten Marktführer, und der Geschäftsbereich für Serviceabwicklungslösungen ist derzeit in der Wachstumsphase.

Software:

Über Inconso
Die Inconso AG ist das führende Consulting- und Softwareunternehmen für Logistiklösungen in Europa. Das Unternehmen bietet mit fundierter Beratung, innovativen, praxisgerechten Softwareprodukten und professioneller Systemintegration Lösungen zur Optimierung kundenspezifischer Logistikprozesse. Schwerpunkte sind dabei das Warehouse Management mit InconsoWMS und der Inconso Logistics Suite sowie mit SAP EWM und LES, das Transport Management und Supply Chain Execution- und Visibility-Lösungen für namhafte Handels-, Industrie und Dienstleistungsunternehmen.

Über Aberle Software
Die Aberle Software GmbH implementiert branchenübergreifend IT-Lösungen für die Verwaltung, Steuerung und Optimierung von automatischen und manuellen Lagern. Eine besondere Expertise ist die direkte und schnittstellenarme Integration in die SAP-Umgebung des Kunden mit SAP Standardmodulen SAP EWM und SAP LES / SAP WM.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Körber Logistics Systems GmbH
In der Hub 2-8
61231 Bad Nauheim
Telefon: +49 (6032) 348-5900
Telefax: +49 (6032) 348-5950
http://www.koerber-logistics.com

Ansprechpartner:
Andrea Fellmann
Presse und Marketingkoordination
Fax: +49 (6032) 348-5950
E-Mail: Andrea.fellmann@koerber-logistics.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Intralogistik

Dematic automatisiert Distributionszentrum von Hartmetallproduzent Ceratizit

Dematic automatisiert das neue Distributionszentrum des Hartmetallproduzenten Ceratizit in Kempten (Allgäu). Hierfür installiert der Intralogistikspezialist ein sieben-gassiges Dematic Multishuttle-System mit rund 90.000 Behälterstellplätzen, das eine platzsparende mehrfach-tiefe Lagerung ermöglicht. In dem Lagersystem greifen 217 Shuttles Read more…

Intralogistik

Durchlaufregale – ökonomisch, praktisch, gut

Auf Basis der eigenentwickelten Röllchenleisten hat Anlagenbauer und Intralogistikspezialist SCHMALE LOGTEC ein breites Spektrum an Schwerkraft-Durchlaufregalen konzipiert. Mit der jüngsten Generation, dem leichten Schwerlast- Bereitstellregal, steht den Nutzern eine flexible Konstruktion zur effizienten, sicheren und Read more…

Intralogistik

Dematic gewinnt Red Dot Design Award

Für ihr Imagination Center erhält Dematic in diesem Jahr bereits die zweite Auszeichnung. Nach dem German Brand Award gewinnt der Intralogistikspezialist nun auch den „Red Dot Award: Brands & Communication Design 2019“. Die Fachjury des Read more…